Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

S90D aus 6/16 alle Systeme runtergefahren und tot

Hi
nun hat es mich nach 7 Jahren TESLA erstmals auch erwischt… Wollte heute Mittag losfahren. Wilde Orgie von Fehlermeldungen die ich nicht alle richtig erinnere

  • niedrige Energie
  • Fahrzeug fährt ggf runter
  • Federung außer Betrieb

Fahrzeug hatte 5 Tage angeschlossen gestanden und war auf 79% geladen. Habe dann versucht einen reboot zu machen (über Menue ‚ausschalten‘. Hat er auch brav gemacht - aber unmittelbar nach dem wieder hochfahren kam erneut die Latte der Fehlermeldungen und dann ein unvermittelter shutdown des Fahrzeugs.
Service angerufen. Konnten nicht helfen, da sie nicht mehr online zugreifen können. Mein Verdacht ist die 12Volt Batterie.
Abschleppdienst kommt morgen früh um 10 Uhr. Frunk ist offen :-).
Kennt das jemand? Tips… Bin ca. 275 km von Berlin entfernt in Meck Pom…

Das denke ich auch.

Ja, klingt nach 12V Batterie.
Hast Du Zugriff auf die Batteriepole der 12V Batterie (06/16 dürfte ja bereits ein Facelift sein, ohne den praktischen NoseCone … )?
Wenn Du da von einem anderen Auto (Verbrenner) per Überbrückungskabel 12V einspeisen kannst, siehst Du gleich, ob’s nur an der 12V Batterie liegt.
Wenn ja, könnte man in Folge versuchen, die Battier per Batterieladegerät zu reaktivieren.

Ja das werde ich morgen mit dem Pannendient probieren. Wenn es an der Batterie liegen sollte hat jemand eine Typenbezeichnung und ggf Quelle wo ich eine kaufen kann im Raum Darss / Stralsund / Rostock?

Hast du im Wagen noch das Baolong Reifenkontrolldsystem der ersten Stunde? Dann tippe ich darauf und es könnte Die notfallmässig geholfen werden.
Uli

Unwahrscheinlich bei 6/16, oder?

Vielleicht habe ich den obigen Satz falsch verstanden…

Ist vielleicht nicht sein erster Tesla. :wink: Aber da können wir nur vermuten…

Die Vermutung ist richtig… der erste war eine S85 auf 1/2014 :slight_smile:

Also Fahrzeug ist auf dem Weg in SEC Berlin… Mit Starthilfe war es möglich das FZG zu reaktivieren und in den Abschleppmodus zu bringen. Das ganze war kompliziert, da

  1. die Broschüre Road SIde Assistence im FZG nicht die des FL Models war und wir keine Ahnung hatten wie und wo die Abschleppöse zu finden und zu befestigen war (Die Abschleppöse war im Verbandskasten!!!)
  2. die Starthilfe fast 15 Minuten angeschlossen bleiben musste bis die Systeme wieder hochfuhren.

TESLA wollte keinen Ranger schicken da die Fehlermeldungen quer Beet gingen. Ich glaube aber immer noch das es nur die 12 Volt Batterie ist (hatte zum Schluss nur noch 9 Volt).
Hier ein Auszug aus der Liste der Fehlermeldungen…

Was für ein Scheiss. Wer zahlt für das Abschleppen?

Danke für dein Feedback!

Ich schiebe deinen Beitrag dann aus der Notfallhilfe in die Kategorie „Model S Probleme/Fehler“

Hoffe, dass es bald alles behoben ist.

Ich denke das sollte über den Schutzbrief der Gothaer abgerechnet werden…

der ADAC übernimmt sogar je nach Schutzbrief abschleppen zu ner Ladestation

Und die Pannenhilfe durch nachladen der 12v Batterie auch.

Ich bin, seit ich mich im letzten Juliaus meinem X ausgesperrt habe, Plus Mitglied beim ADAC. Würden die mich kostenlos zur Ladesäule bringen?

Bei älteren Verträgen auf jeden Fall. Bei Neueren weiß ich nicht.

Ich hatte mal dort angerufen und genau das gefragt…

Antwort war von der Dame „ja“

das Problem ist… wenn die nächste Säule ein 11kw ding is wirst Du nur dort hingebracht denke ich.

So kurzes Update:

  • Gothaer zahlt über den Schutzbrief Bergung und Transport nach Berlin ins SEC - sehr gut
  • TESLA hat den Fehler gefunden: Isolationsfehler des Battery Coolant Heaters. Dadurch Tiefenentladung der 12 Volt Batterie
  • Fahrzeug wurde innerhalb von 2 Tagen repariert - Kosten 1.247,10 EUR

Service war prima und ich bin zufrieden!

3 Like