Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

RWE boykottieren – Hambacher Forst #Hambibleibt

Stimme Dir zu, Thorsten.

Es geht aber ja bei dieser und anderen Aktionen auch darum, den landes- und bundespolitischen Druck zu erhöhen.

Die Aktivisten im Hambacher Forst wissen vermutlich auch, dass sie den Forst als solchen nicht mehr retten können. Ist ja kaum noch was da! Es ist vielmehr ein Protest gegen Kohleverstromung, Braunkohleabbau und die damit eben auch verbundene Abholzung deutscher Wälder.

Wäre schön, wenn man denen die CO2 Zertifikate einfach wegkaufen könnte, ich bin sowieso der Meinung, das die Zertifikate an die Bürger und nicht an die Unternehmen ausgegeben werden sollten.

Campact zum Thema:

aktion.campact.de/kohleaus/hamb … 2104e59441

Gruß

E-BOB :stuck_out_tongue:

Ich habe früher mal in dieser Gegend gewohnt, als für Garzweiler die gesamte Ortschaft Steinstraß weggebaggert wurde. Man hat die Leute zwar irgendwohin (nach Jülich?) umgesiedelt, aber das war mehr ein Entwurzeln. Es gab vor einer Weile mal einen Film im WDR 3 über die Auswirkungen dieser und ähnlicher Maßnahmen. Erschütternd.

Das ganze Problem an der Sache ist, dass Umweltschutz so sexy ist wie Liebestöterunterwäsche. Es juckt doch kaum jemand. Ich habe das früher auch bei den AKW Demos erlebt, die meisten hier bei uns (Neckarweistheim ist nur 7km entfernt) juckt das nicht weil das Ding richtig Geld bringt. Man muss nur mal nach Neckarwestheim fahren, dort kann ein Bürgermeister 40 MIO DM veruntreuen und keiner merkt es.

Bei der letzen BTW wurden fast 78% der Stimmen an Parteien gegeben die sich FÜR Kohle aussprechen. Das ist das Problem! Ich weiß auch nicht was man noch machen kann. Das Problem ist nicht RWE, sondern die Leute die zur Wahl gehen und sich für Leute entscheiden die Kohle wollen!

Ich bin absolut dafür RWE zu boykottieren für dieses Verbrechen an unserer Umwelt und unserem Klima!

Sind doch sympathische Jungs im Hambacher Forst, Du solltet Dich mit denen verbrüdern!

Frage an Dich:
Was hältst Du davon, dass Elon Musk seine Fabriken immer noch mit Kohle und Atom betreibt?
Er hatte vor Investoren versprochen, zumindest die Gigafactory vom Stromnetz abzukoppeln, und sie durch PV - Module mit Energie zu versorgen. Passiert ist aber gar nichts!

Wäre es nicht sinnvoller, da eine Demo zu machen?
Ich wette mit Dir, dass Du selber ja auch noch am Stromnetz hängst, also Kohlestrom beziehst.
Atom willst Du nicht, Kohle willst Du nicht, Solarstrom willst Du nicht.

Was willst Du dann?
Du bezeichnest andere als Verbrecher, kaufst aber deren Strom? Verstehe ich nicht…

Es geht nicht darum ent oder weder zu fragen. Auch ohne diese Abholzung können wir Kohle zur Brücke ins EE Zeitalter nutzen. Aktuell fließt aber sehr viel Kohle in den Export. Dazu muss eben kein Wald sterben. Und wenn es nach mir ginge wären wir heute schon bei 90%EEs und 70%BEV aber leider geht es nicht nach mir

Einer der Filme heißt „Otzenrath 3° kälter“
https://de.wikipedia.org/wiki/Otzenrath_3%C2%B0_k%C3%A4lter

ich bin zwar nicht OSE, muss aber trotzdem auf dein Bild antworten

…die Lebenserfahrung zeigt aber, das Menschen die versuchen einen seriösen Eindruck zu machen oft doch eher versuchen etwas für das eigene Wohl, als für das Wohl der Gesellschaft, zu bewirken. Guck mal, mit denen auf meinem Bild würde ich mich nie verbrüdern…mit denen auf deinem Bild, vielleicht abgesehen von dem martialischen Auftreten, auf jeden Fall aber mit Ihren Zielen, bin ich schon lange verbrüdert.

Ich lasse mich weder instrumentalisieren noch ignorant manipulieren, soweit ich dies jeweils vermeiden kann.

Hier meine Meinung zum Thema Gute Bäume vs. Schlechte Bäume: https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/westpol-wald-oder-windkraft-100.html

Edit: Das Thema Braunkohle verheizen ist ein anders - aber darum geht es bei der Wald-Thematik ja gar nicht. Dort, wo Windräder Vögel zerschreddern, ist der Wald dauerhaft weg, Braunkohle-Tagebau-Gebiete werden wieder renaturiert
http://multimedia.swr.de/tagebau-rekultivierung#1598

Man lese dazu Mal den Artikel der SZ „warum ein Boykott schwierig ist“.

-rwe hat gar keine Endkunden mehr
-alles an innogy verkauft ->eon
-eon würde es treffen (die keine Braunkohle haben)
-rwe kauft EE sparte von eon

Was nun?

Ich würde mich aus unterschiedlichen Gründen mit keiner der Personengruppen verbrüdern (das Wort verbrüdern beinhaltet auch verschwestern und diverses verbinden). Aber wie stehen die Berufsdemonstranten und auf Polizisten ihre Notdurft Verrichtenden denn zur individuellen PKW Mobilität? Komplett Böse? Böse, aber e-Autos noch geduldet bis zu besserem ÖPNV? Und wie stehen sie zu Tesla? Kann man neben ihrem Camp einen Tesla parken, oder wird die „Bonzenkarre“ abgefackelt?

Mahlzeit @Grobi !

teslamag.de/news/tesla-gigafact … nele-19797

Irgendwie bist Du nicht auf dem aktuellsten Stand ! Hat etwas gedauert - geht aber los. So isser halt, der Elon !

Das ist auch das absolut Nervige an seinen Kritikern. Die geilen sich immer in der Ankündigungsphase auf, dann folgt aber die Umsetzung und was dann bleibt ist irgendwie NICHTS - man steht dann als Kritiker immer doof da, da man ja selber auch rein gar nichts auf den Kreis bekommt, ausser zu kritisieren.

Mich stört es auch, dass zwischen Elons Ankündigungen und deren tatsächlichen Umsetzung für MICH immer zu viel Zeit vergeht - geb’ ich ja gern zu !

Aber hey…er sagt’s und es wird gemacht - zu Elon Zeit…

Wie war das bei der Braunkohle und RWE - business as usual - anno 2018…

Der Unterscheid zwischen Musk, Tesla, SpaceX und anderen ist eben, dass sie es tatsächlich machen, während es andere unterlassen, es halbherzig umsetzen oder gar nichts sagen…

Ich weiß - das ist unangenehm…wir sollten uns dennoch lieber auf das konzentrieren, was allerorts leider NICHT passiert, statt permanent diejenigen zu bashen, die ja umsetzen - nur eben nicht in unseren Zeitvorstellungen…

:wink:

Also, ich kenne ein paar Wälder mit mitten drinstehenden Windrädern, der Wald, und auch die Vögel sind nach 15 Jahren immer noch da…

Dir ist schon klar, wie lange 200 Jahre dauern?

Das Thema „Windräder zerschreddern Vögel“ darf man gern auch etwas differenzierter betrachten:
:arrow_right: bund-rvso.de/windenergie-win … aeuse.html

Weil immer wieder das Vögel - Windradthema - Thema aufkommt.
nabu.de/tiere-und-pflanzen/ … 24661.html

Der Faktor Hauskatze, Glasscheiben, Straßenverkehr, Eisenbahn und Jagd liegen um Faktoren bis zum 1.000 fachen darüber.

Da die Zahlen vom NABU kommen sollten sie wohl unverdächtig sein. Selbst mit 100 % Windenergie sind die Zahlen vergleichsweise niedrig. Ein Kohletagebau vernichtet sicher auch Unmengen potentiellen Lebensraums und Nistplätzen.

LGH

Übrigens, der Umstieg auf einen Anbieter von „zertifizierten Ökostrom“ ändert m.W. nichts am Strommix. Besser folgendes befolgen: :wink:
Energiewende selber machen! Wie geht das und was kostet es?
Die wichtigsten Antworten für einen persönlichen Umstieg auf Ökostrom und Biogas
germanwatch.org/sites/germanwat … al/218.pdf

Hier kann man eine Online-Petition gegen die Abholzung des Hambacher Forstes unterstützen.

Danke für den Link. Unterzeichnet und geteilt.

Doppelt hält besser, hatte ich oben schon gepostet… :smiley:

Ist aber so aktuell, dass der Link eigentlich täglich neu gepostet werden sollte! :sunglasses:

Gruß

E-BOB :stuck_out_tongue: