Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Rückruf wegen Parkbremse

Oh wir waren auch W211 geschädigt! Bremse/iBrake Motor Navi Technik. Das Ding hatte sogar noch mehr Mängel wie ein Tesla! Seit dem gibt es keinen Mercedes mehr bei uns! Selbst bmw wollte denn ungern in Zahlung nehmen!
Sind dann zu BMW und 8-9Jahre Pannenfrei gefahren (e61 F11 e81 e87 e88 f32)

Hat schon jemand den angekündigten Rückrufbrief bekommen? Nach der Mail von Tesla habe ich nichts mehr von Tesla dazu gehört.

Dito hier, kein Brief, und auch kein Anruf vom SeC (man wollte sich melden, wenn Teile da sind).

Hat jemand den Rückruf schon durchführen lassen? Wenn ja, in welchem SeC?

Grüße, Andreas

Ich bekomme gerade irgendwie, besonders bei hohen Temperaturen, täglich die Meldung die Bremse sei nicht gelöst worden - echt nervig. Noch wer? Auch wenn es mit dem Fertigungsfehler wohl nicht im Zusammenhang steht…

Mein Model S (EZ 06/2016, VIN 138xxx) war auch betroffen und ich hatte mir kurz vor Start der Nikola Tesla Rally noch einen Termin beim SeC Stuttgart geben lassen. Ich wollte genau das Horrorszenario „Bremsblockade irgendwo in Kroatien“ vermeiden. Die Reparatur hat < 1 Stunde gedauert, und es wurde „ein kleines mechanisches Teil getauscht das unter ungünstigen Umständen brechen kann“. Mehr Details habe ich leider auch nicht bekommen.

Ich warte genauso auf ein Signal von SeC Frankfurt das Teile da sind. Die werden dann aber auch noch Monate brauchen das abzuarbeiten…

Ich habe auch eine Mail bekommen wegen der Rückrufaktion. Aber seit dem nichts mehr von Tesla gehört wegen Termin etc.

Die Auslieferung meines X hatte sich deshalb ja um zwei Wochen verschoben, weil grad kein Lagerbestand war. Teile sind also prinzipiell relativ kurzfristig verfügbar, aber wohl nur in den Mengen wie sie zum Geld verdienen gebraucht werden und nicht für garantiebasierten Tausch.
Gibt es keine Frist bei sowas, der Mangel war ja für Tesla immerhin meldepflichtig…

Meldepflichtig bzgl. KBA? Glaube ich nicht…da geht es ja nur um die Parkbremse und nicht die Hauptbremse, das sind zwei getrennte Systeme. Der Rückruf war an sich (meines Wissens) freiwillig.

Kann man eigentlich davon ausgehen, dass man - wenn man trotz betroffenem Bauzeitraum - bis jetzt nichts von Tesla gehört hat (auch keine E-Mail), dass man nicht zur Gruppe der Betroffenen gehört und eine nicht betroffene Charge verbaut hat?

Ich bin vom Zeitraum betroffen und Tesla hat keinerlei Kontakt aufgenommen.
Heute meine VIN-Nr. angegeben und per e-mail nachgefragt. 1 Stunde später kam die Antwort:
NICHT betroffen.

Mir gleich recht.

Hoffentlich hat Tesla wenigstens Ordnung in der IT, dann sollten die das bei der nächsten Wartung ja sowieso sehen.

Danke, das bestätigt meine These, dass der Zeitraum allein noch nichts über die Betroffenheit aussagt und wenn man keine E-Mail bekommen hat wohl tatsächlich nicht betroffen ist.

Ich habe am 20.4. die offizielle Mail von Tesla bekommen mit der Ankündigung eines Schreibens. Schreiben kam aber bis heute nicht. Ich bin dann heute ins SEC Nürnberg gefahren und habe direkt nachgefragt. Scheinbar bekommen sie die Teile nicht in ausreichender Menge geliefert. Ich hab jetzt für Do einen Termin vereinbart. Das Ganze soll weniger als eine Stunde dauern.
EZ 05/2016, S70D

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Frage: Wie zufrieden bist Du mit den SC in Nürnberg? Werkstatt Chef etc.
Danke vorab!

Viele Grüße
Jörg

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein Wagen war heute zur 40.000er Inspektion im SeC und ich habe auch die Mail bzgl. Bremsen vor einiger Zeit bekommen.
Mir wurde im SeC auch bestätigt, dass mein Wagen betroffen ist aber die Teile sind aktuell nicht verfügbar um den Rückruf durchzuführen.

Man hat aber gleich einen Termin in 3 Wochen gemacht weil die Teile in den nächsten 2 Wochen eintreffen sollen.

Probleme habe ich übrigens keine - ich sehe das daher ganz gelassen.

Ich musste vorletzte Woche ins SeC DUS, um einen neuen Schlüssel anzulernen. Bei der Vereinbarung des Termins hatte ich auch die Parkbremse angesprochen. Das wurde dann mal eben mitgemacht. Keine Ahnung, ob das zufällig gepasst hat, aber Teile waren anscheinend vorhanden.

Ich warte jetzt seit über 2 Monaten darauf, dass die Teile im SeC Frankfurt eintreffen. Es gibt noch lange Liste von sonstigen Mängeln, von der Lenkung die beim Rangieren sich anhört als ob sie sich gleich zerlegt bis zum Spiegel der gerne mal nicht ausfährt.

Da mich ein Werkstatttermin aufgrund 200 Kilometer Anfahrt (ein Weg) einen kompletten Arbeitstag kostet, will ich das alles zusammen erledigen lassen.

Ich bin inzwischen stinkesauer auf das Verhalten des SeC. Offensichtlich wurden in den zwei Monaten, in denen ich jetzt auf die Teile warte, viele andere Wagen erledigt. Aber aus irgendeinem Grund sind die Teile für meinen Tesla nicht verfügbar. Was soll das?

Knarzende Geräusche kurz nach der Mittelstellung und dann wieder nach einer Lenkradumdrehung? Wird durch Unterlegscheiben an der Lenkung behoben, hatten wir auch. Betrifft wohl eine Charge der Lenkung irgendwann Sommer - Herbst 2016. Das kommt bei dir hin. Sollte es das sein ist es keine große Sache. Das mal zur Beruhigung. :wink:

Geht mir ähnlich, ich habe einen SeC Termin abgelehnt für eine neue Facelift Luftführung (da gibt’s jetzt wohl einen professionellen Fix ohne Schaumstoff) weil ich nicht alle Nase lang im SeC vorbeifahren kann und meine Zeit mit sowas verschwenden. Ich habe Tesla informiert das sie in der Haftung sind falls finanzieller oder anderer Schaden entstehen sollte durch das Eintreten des Parkbremsenfehlers. Das zeigt wieder einmal wie egal Tesla die Kunden sind nach dem Kauf. Nicht den SeCs, Frankfurt macht einen tollen Job. Aber Tesla Motors.

@leto
Hast du nähere Infos zu dem neuen fix?
Habe auch vor ein paar Wochen die unschöne Schaumstoffwulst bekommen…
Ist der neue fix nur optisch schöner oder auch in Wirkung effektiver?