Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Roadtrip Côte d’Azur

Servus!

Nachdem der Virus sowie berufliche Herausforderungen unsere Reisepläne für dieses Jahr komplett versenkt haben, die Kinder aber trotzdem zu Hause herumlungern und nix zu tun haben, soll es nun ein Roadtrip Anfang August werden. Frankreich ist grob gesetzt, um einige „Incentive“-Impulse für die Schulbildung der Großen zu setzen… :slight_smile:

So, wir haben grob 10 Tage Zeit. Idee ist, einfach mal loszufahren und über booking.com (habe damit in Frankreich und Italien gute Erfahrungen auf Radreisen gemacht) situativ eine Unterkunft zu suchen. Budget für die Übernachtung eher so mittel, muss nicht Billig sein, aber auch keine 5-7 Sterne. Gute Idee?

Routentechnisch erstmal Richtung Lac Leman, dann über die Berge in den Süden, grob Richtung Nizza. Vielleicht auch noch in die Camargue, oder auch in die andere Richtung, Abstecher nach Ligurien. Wichtig wird es sein, keine Bademöglichkeit auszulassen. :slight_smile: Lac de St. Croix könnte daher beispielsweise auf dem Weg liegen. Freue mich über eure "Geheim"tipps!

Ladetechnisch war ich noch nie in Frankreich unterwegs - irgendwas zu beachten? Komme ich mit SuC, Typ2 und UMC durch, oder braucht es mehr? An Karten habe ich, warte mal, Plugsurfing, Maingau, ADAC/EnBW, Chargepoint und GetCharge. Sollte doch was dabei sein?

Bin gespannt, wie das so wird…
Marc

4 Like

Moin!
Mit Deiner Austattung an Kabel und Karten solltest Du eigentlich keine Probleme haben. Bei einigen Supermärkten wird es noch Typ3c geben, aber dafür lohnt es sich eigentlich nicht noch ein Kabel zu kaufen oder zu organisieren.

1 Like

Fahre am Verdon Canyon vorbei. Mega geil, geile Straßen durch den Canyon. Hotel hab ich damals dort auch schnell gefunden. Ich bin komplett mit SuC durch gekommen. Du kommst dann schön oberhalb von Nizza raus. Ich bin dann nach Monaco und den Rückweg immer am Meer lang bis Marseille.

5 Like

@marc2019, Sehr komfortabel ist auch das Laden im 1 UG von dem Parkhaus Port de Nice. Haben Kabel bei Bedarf und man bezahlt nur die Parkgebühr . Fussläufig zur Promenade des Anglais, coolen Restaurants ( Club Nautique de Nice ) , Altstadt, und Strand überall.

1 Like

Habe letztes Jahr mit dem Model 3 einen Roadtrip an die Côte d’Azur gemacht, dann über Monaco, Ligurien, Gardasee, Südtirol, Schweizer Nationalpark etc. zurück.
Schau dir mal Route des Grandes Alpes an oder Route Napoleon. Pässe zum Abwinken. :grinning:
Haben praktisch nur Hotels mit Destination Charger gebucht, mussten daher auch nur selten an einen SuC und an einer anderen Ladestation waren wir nie. Ausser vielleicht mal beim Parken, wenn gerade eine da war.
Verbrauch ist sehr tief, wenn man meistens Abseits von Autobahnen unterwegs ist.

2 Like

Ich wünsche Dir schon jetzt eine gute Reise und freue mich, über den weiteren Verlauf zu hören! :slight_smile:

1 Like

Danke - ich werde berichten!

Die Straße am Verdon entlang bin ich das letzte mal mit einem 71er Fiat 124 Spider gefahren, dürfte knapp 20 Jahre her sein. Bin sehr gespannt, wie das mit dem Model 3 wird - mit der Familie an Bord vermutlich etwas ruhiger als damals. :slight_smile:

So, erstes Update: Ich habe meiner Holden vomPlan berichtet, die Fahrt mit dem Tesla zu machen. Sagen wir es mal so - sie ist skeptisch. :wink:

1 Like

Wieso? Wegen Ladepausen oder was?

Ja. Grob zitiert „…dass wir da rumstehen…“ und „…ob wir immer eine Säule finden?“. Ich nehme die Herausforderung an! :wink:

1 Like

Ah ok, häufiges Argument aber eigentlich unverständlich.
Also würde meine Frau mir damit kommen, würde ich sie mal fragen, ob sie mir irgendwas zu erzählen hat, wenn sie ein Problem hat mit der Familie 30 Minuten Wartezeit im Auto zu verbringen . Man kann keine Zeit sparen, die Tickt gleichschnell, wo du auch bist. Im Auto auf der Fahrt, an der Ladesäule oder im Restaurant.

Mir jetzt nicht krumm nehmen, war kein Angriff auf dich Persönlich oder deine Familie. Nur hör ich das so oft, dass ich mir immer Frage stelle, was für eine Ehe die Leute führen müssen, dass es unschön ist zusammen irgendwo die Ladeweile zu verbringen.

Mit dem Model 3 geht’s es auch.
Mein 85er ist nicht mehr Ehetauglich :rofl:

In Sisteron habe ich über 2h geladen, damit ich die Strecke mit Übernachtung bis Nizza schaffe. Im Winter allerdings. Wäre fast nicht über die Berge gekommen. Keiner denkt an Schneeketten, wenn er nach St. Tropez will :crazy_face:

1 Like

Wenn ich mit meiner Frau nach Italien fuhr, war das bisher IMMER so, dass ich wegen Ihr doppelt so oft stehenbleiben musste als ich es wegen dem Auto hätte müssen. Das Model 3 hätte gerne jeden 2. Supercharger ausgelassen, aber das ging einfach nicht :wink:

Ja, nun, ist bei uns ein bissl anders gelagert. Ich mache gerne mal ne Pause und trinke einen - hoffentlich vernünftigen - Espresso, sie ist von der Sorte „Komm, wir fahren schnell durch!“. :smiley: Aber sonst wäre das Leben ja auch langweilig. Ich packe auf jeden Fall mal irgendein Wurf- und Spielgerät in der Funk, damit die Kinder mobilisiert bleiben. Wird schon, wie gesagt: Herausforderung angenommen. :slight_smile:

Jetzt hänge ich hier im Büro und träume schon mal von ein-zwei Pässen. Galibier wäre wiedermal schön…

1 Like

Unsinn, das geht doch biologisch gar nicht :wink:

Meine kann auch 6h durch fahren.
Sie möchte auch nicht anhalten, wenn das erkennbar ist.
Wenn ich Zeit habe, sind mir alle 2h ne halbe h Pause auch egal. Mit Kindern, die gerade schlafen, wo jeder Kilometer zählt, ist es aber nicht unbedingt praktisch dann Pause zu machen.

Ich dachte, das wäre nur bei mir (bzw. meiner Frau :sweat_smile:) so. Sachen gibt’s.

1 Like

Tolle Idee! Wollen wir seit Jahren schon machen…dank Corona werden wir es dieses Jahr endlich angehen :grinning: Freu mich über Deine Berichte! Viel Spaß!

Ein erstes, kleines Update aus dem Planungsbüro. Ein Hotel für die erste Übernachtung ist gefunden und reserviert, es geht nach Évian-les-Bains am Genfer See, ins Hôtel Continental.

Bei gutem Wetter können wir am späten Nachmittag am Seeufer flanieren und finden sicher auch was Leckeres zu essen. Der Tesla kann sich hoffentlich an der Touristeninformation laben, oder vielleicht sogar am Destination Charger des Casinos. Werde mal freundlich nachfragen (lassen - ich spreche ja kein Französisch :wink: ).

1 Like