Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Roadster soll Upgrade bekommen 2014

!? Warum sagst Du sowas?

Passen denn mehr als 70 kWh mit der aktuellen Technik inkl. Klimatisierung in den Roadster? Ich bin mir sicher, dass Tesla das Maximum ausreizt.

Wenn Tesla wirklich beabsichtigen würde, dass möglichst viele umsteigen, dann hätte es sicher kein Update gegeben…

Die Limousine hat als Familienauto doch eine ganz andere Zielgruppe als der Roadster - wozu also der Stress?

Gratuliere den Roadster-Fahrern! MS soll später drankommen! Dann wird’s richtig gut… :laughing: :laughing: :laughing:

Bis dann Audi und andere auf den Markt kommen, hat Tesla den Vorsprung behalten :wink: :sunglasses: :sunglasses:

wahrscheinlich waren die model S Zellen zu schwer, ich weiß es nicht wie viel Puffer der Hinterachse noch tragen kann. Vielleicht war es nicht möglich ohne Papiere Änderungen und so weiter…

Ich bin trotzdem enttäuscht, ich hatte echt erwartet das Supercharger Möglichkeit kommt. Mindestens auf HPC Niveau (17kW). Das muss ja machbar sein ohne viel Aufwand.

Die SuC sind öffentlich und die gibt’s mittlerweile mehr als HPCs

:wink:
Folgende Vermutung von einem Model S Fahrer (mir) dazu:
Der Roadster verwendet eine andere Zellchemie (LiNiMnCo), als das Model S. Die Model S Zellen sind LiNiCoAlO2. Mit der Roadster-Chemie erreicht man die hier mögliche Eneegiedichte nicht, daher ist die Kapazität etwas geringer.
Eine Umstellung der Zellchemie hätte gravierendere Veränderungen an BMS und wegen der Eigensicherheit der Zellen vielleicht auch am Batterie-Case zur Folge gehabt.

Das Gewicht der Zellen unterscheidet sich im allgemeinen nicht sonderlich stark. Die 2250mAh Zelle hat ca 44g, die 3100mAh Zelle ca 45,5g und die 3400mAh Zelle ca 47,5g. Daran wird es denke ich mal nicht gescheitert sein.

Tachy hat geschrieben:

  • Kein Zugang zu den SC’s, einen HPC an jeden wäre wohl einfach gewesen und bei dem sonstigen Aufwand wohl eine Kleinigkeit.
  • Der 3.0-Akku bedeutet für Tesla: Einfach, kein Aufwand, kleine Softwareänderung wegen Kapazität und fertig!
  • Das restliche drumrum Reifen, cw usw. schönes Beiwerk fürs „Papier“.

Ich bestreite nicht daß dies ein Fortschritt ist. Jedoch ist dieser Fortschritt nicht Tesla geschuldet, sondern dem Fortschritt
der Akkutechnik. Tesla hat wirklich das Maximum rausgeholt. Große Ankündigungen, hervorragend verpackt, günstiger Preis(kommt noch).
Bei Stiftung Warentest würde dies unter Mogelpackung(viel Verpackung, wenig Inhalt) laufen. Und wir bejubeln diesen Fortschritt.
Leider haben wir keine Alternative dank unserer deutschen Automobilindustrie.
Ich werde auf jeden Fall diese Lobhudelei auf Tesla nicht mitmachen. Es wäre technisch sehr viel mehr möglich gewesen, wenn man denn wollte.
Bei mir hat Tesla jetzt endgültig ausgereizt, 3.0?, für mich ist das 2.500001!!!
Die vielen Kleinigkeiten die immer nur „provisorisch“ behoben worden sind, und die Model-S-Fahrer eben nicht wissen und begreifen haben bei mir das
Fass nun zum überlaufen gebracht. Ich bin richtig sauer. :blush:
Bin noch am überlegen ob ich aus Protest die Teslaembleme am Roadster entferne oder überklebe, zumindest beim nächsten Besuch des Servicecenters.

So jetzt gehts mir wieder besser! :nerd:

GadwS Xaver

@Xaver :

Ich kann Deinen Unmut beim besten Willen nicht nachvollziehen. Anscheinend hast Du einen komplett neuen Roadster erwartet, kein Upgrade.
Wenn das Model R so aussehen würde, wäre ich auch absolut enttäucht,
Beim Roadster werde ich mir vermutlich die Aerodynamik (neues Aussehen ? ) und die Reifen schenken, Michelin mit 0,2 bar mehr Luftdruck bringt genauso viel bei gleicher Performance.

Hattest Du wirklich ein cooles Soundpaket erwartet, dafür hätte man ein neues Auto konstruieren müssen.

Aber die Batterie ist für mich schon interessant, und auch da habe ich 4,1 Ah Zellen erhofft aber nicht erwartet, sind die überhaupt schon marktreif?
Und wenn es damit Probleme gegeben hätte, wäre das Geschrei groß gewesen, es gibt jetzt schon genug Heulsusen, die sich über ihren angeblich zu schlechten CAC stänig beschweren bzw. beim Model S über angeblich verlorene Reichweite etc.

Woher weißt Du denn, dass es kein 3-Phasen Laden geben wird ? Zu Beginn sicherlich nicht, aber ich denke, dass der PEM als nächstes überarbeitet wird, da Tesla es schwer haben wird dafür noch 10 Jahre lang Ersatzteile zu liefern.

Ich kenne keinen Hersteller (wohl gemerkt, ich rede nicht alleine von Autoherstellern), der so eine Art von Update anbietet.

Du hast offensichtlich keine Ahnung, wie komplex Strömungsmechanik und damit die Optimierung der Aerodynamik ist. Den cw-Wert verringert man nicht einfach so mal kurz an nem verregneten Nachmittag von 0.36 auf 0.31 - und das noch als Retrofit!

Ausserdem kann ich nicht nachvollziehen, wie man sich über ein freiwilliges, von Tesla nicht von Anfang an versprochenes Update aufregen kann! Wenn dir dein Roadster nicht passt, so wie er ist, warum hast du ihn dann gekauft?

Und wenn du zu hohe Erwartungen an das Roadster-Update hattest, dann ist das dein Problem, nicht das von Tesla. Du bist enttäuscht - was soviel heisst, dass du dich selbst getäuscht hast, und diese Täuschung nun weg ist.

Ach und ganz nebenbei: Welcher andere Autohersteller bietet dir denn an, dein 6-jähriges Auto mit besserem Motor, besser Aerodynamik und weniger Rollwiderstand nachträglich auszurüsten?

kopfschüttel

Die einzige logische Erklärung, die ich mir vorstellen kann ist, dass Tesla die Zellen nimmt, die bei der Qualitätskontrolle fürs MS aussortiert wurden. Natürlich nur im Hinblick auf die Kapazität…
So fallen „nur“ SW-Engineering Kosten an, das wars.

Ein paar Spannungs-, Strom-, Temperaturgrenzen und der SOC Algorithmus müssten geändert werden - kein Problem.

Da könntest du Recht haben.

Wenn das 3~ Laden schon in der „Pipeline“ wäre oder in naher Zukunft angeboten werden würde hätte das TESLA mit Sicherheit schon gebührend erwähnt! Da das nicht der Fall ist wird das 3~ laden nicht 2015 - auch nicht 2016 oder 2017 zu bekommen sein (ist meine Einschätzung). Deinen Hinweis auf Probleme bezüglich der 10 Jahre Ersatzteile für das PEM kann ich nicht so recht nachvollziehen. Ich gehe davon aus, dass bei der Konstruktion des PEM nicht wesentliche Teile eingesetzt wurden, die schon „end of life“ waren.
EG
Martin

Wirtschaftlich ist ein neuer besserer Akku 3.0 doch kaum begründbar, sollte sicher 30.000-40.000 Euro kosten? Es sei denn der vorhandenen Akku ist wirklich platt.

Oftmals ist es besser den Roadster rechtzeitig (wenn der Akku noch eine akzeptable Reichweite liefert) zu verkaufen, und sich nach einem neuwertigen TR (Akku der noch fit ist) umzuschauen.

Ich finde es traurig, das Tesla die Roadster bei den Superchargern bewußt außen vor gelassen hat (gilt auch für Amerika).
Elon hat ja selbst in München gesagt, der Roadster ist nicht für lange Strecken gedacht.

Für mich wäre das wichtigste gewesen, am Supercharger laden zu können um nach 30min laden 150-200km weiter zu kommen.
Denn unsere 56kWh Batterien sind schon verdammt groß und hat eine größere Reichweite als ein S60.

Wir alle haben > 6-stellig bezahlt, dann sollte auch ein Roadster wie ein S60 am SuC laden dürfen.

Ich will keine neues Äußeres, der Roadster gefällt mir wie er ist.
Brauche keine Energiesparreifen - habe Sie schon seit 2 jahren.

Brauche bessere Bremsen und SuC

Elon - du hast mich voll enttäuscht

Selbst die Schlüsselkomponenten vom 1.5er PEM werden noch produziert, IGBT’s z.B.:
http://www.mouser.de/ProductDetail/IXYS/IXGX72N60B3H1/?qs=%2fha2pyFadujobvKssonAVyFfexfOl8ZIDHQblW%252bijS%252bbGIYBZwnBYw%3d%3d

Unwichtiger Kleinkram ist teilweise schwer zu bekommen, aber kann leicht durch ähnliche Bauteile ersetzt werden.

Also wenn ich hier so lese was manche so von Tesla erwarten kann ich nur den Kopf schütteln.

Alles was Tesla für den Roadster jetzt macht ist mehr als alle deutschen Hersteller zusammen für eine längst ausgelaufene Modellreihe unternehmen würden.

+1000 so viel Wirbel um so ein bisschen… suc wäre das mindeste gewesen… Neuer Akku nicht wirklich nötig ebenso wie Änderungen an der Karosserie

Ich kann Sucseeker nur zustimmen… Wird bei meinem Nissan Leaf denke ich nie so sein, dass rückwirkend Upgrades in irgendeinerweise angeboten werden! Von dem diskutierten 400 km Akku hab ich mich schon verabschiedet.

Der Roadster ist halt der Anfang etwas großem. Mit dem Ding wurden die Erfahrungen gesammelt und in die S Modelle implementiert. Und der S ist der Vorbote für den X. Wenn auch beide parallel denke ich noch laufen werden.

Dieser Update Service ist schon was besonderes gegenüber den Bayern oder Sindelfingern.

Moment, Eberhard und Co sind ein sehr hohes Risiko gegangen und haben viel Geld für ein recht überschaubares Produkt ausgegen. Stand heute kann man sagen ist doch alles gut. Tesla hätte aber auch mehrfach pleite gehen können und dann stehst du da… Da braucht nur irgend ein kleines Bauteil kaputt gehen und das wars dann…

Ich denke Tesla hat den roadster Kunden und deren Feedback mehr zu verdanken als umgekehrt.

ich bin kein Freund der Aufrechnerei
jeder der ein Model S fährt weiss das die SuC mehr wert sind als jede noch so grosse Batterie. Von der Seite kann ich die Enttäuschung verstehen. Sei es das erst nicht an jeden SuC ein HPC installiert wird/wurde, oder sei es das das SuC upgrade fehlt. Als Roadsterfahrer wäre ich auch enttäuscht, auch wenn das neue Akku und die Parts eine schöne Option sind

Als ein von Außen interessiert mitlesender …
was wäre denn so schwierig einen SuC kompatiblen Anschluss an den TR zu konstruieren?
Meint Tesla, das wird zu teuer?

Hat mit aufrechnen auch nichts zu tun aber dass manche ständige Dankbarkeit erwarten dass man Tesla weiter gebracht hat verstehe ich ehrlich gesagt nicht. suc wäre so einfach machbar. Zweiten tankdeckel mit Typ 2 z. B. Hinten unterm Licht und dann die Relais in den Kofferraum und los geht’s. Hatte auch erwartet dass es eher um bessere bremsen geht, um mehr Power beim Abtrieb vorne und Flüssigkeit bei der Kühlung der pem und des Motors.

Ich habe mit dem Roadster nichts am Hut (ausser das er mich auf Tesla aufmerksam gemacht hat), aber ich finde es schon beachtlich das sich ein Autohersteller überhaupt noch um ein ausgelaufenes Modell sorgt.

Zu wünschen wäre natürlich Supercharger-Zugang und dreiphasiges Laden gewesen.