Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Roadster Ladekabel Typ2

H.C. Sharp (Vermont, USA) fertigt diverses Ladezubehör für den Roadster an.
teslamotorsclub.com/showthre … post593489

Im TFF ist mikeljo der Mann, der vor nichts zurück schreckt.

Die meisten Roaster dürften im Kofferraum auch das Standard CEE Kabel für 32 A Ladung von Tesla mit sich fpühren. Dafür gibt es u.A. ein „Bettermann-Adapter“ CEE auf Typ2. Funktioniert bestens!

@Ben :Was meinst Du genau ?
Es gibt ein offizielles Kabel als Direktverbindung Mennekes Typ 2 auf Roadsterstecker, das hat Tesla zu einem horrenden Preis verkauft und dann gibt es noch den sogenannten Bettermann Adapter, Typ 2 auf CEE 32A, der hat neben dem guenstigen Preis fuer Experten technische Vorteile. Wenn Du selber basteln willst kann ich Dir einen geeigneten Typ 2 Stecker zu kommen lassen.

Was ist einfacher?
Dem Roadster einen 63A Anschluss zu verpassen oder das hier als 63A:


Von Dostar gibts ja eine 63A Variante.

Ich habe erfahren, dass man den Riegel der Dostar 32A Version separat bekommen könnte und die auch an die 63A Dose montieren kann.

Bekommt man von Tesla die defekten UMCs für ein zweites Leben?
Dostar 63A.jpg
Dostar-041-500x500.jpg
in.element14.com/multicomp/dsiec … dp/2066621

(P.s. Falls es einen Roadster-Adapter-Tread schon gibt, dann bitte verschieben - Danke)

Wie wo kriegt man sowas?

Der Geschäftsführer von http://www.tecgadgets.de betreibt auch die Seite http://www.plugconnect.de, wo man die 63A Dose bekommt. Er schrieb mir:

Die Verriegelung DSIEC-EL scheint nicht mehr hergestellt zu verden und kostet vermutlich auch um die 100€.

Ich hätte gute Lust mir so einen Adapter zu bauen, aber wo jetzt das Gerücht mit dem umgebauten Roadster aufgetaucht ist, möchte ich erst mal eine Antwort von Tesla abwarten. Ich möchte auch ungern das Roadster-Schuko-Kabel opfern:
Was kostet ein defekter UMC ? (Tesla hat mir nicht geantwortet)

Quelle

ist doch immernoch einphasig …

hätte atm außer für zu hause keine vorteile oder?

Mfg Manu

Es zeigt nur, dass etwas in arbeit ist…
Außerdem ist das ein amerikanischer Model S Anchluss.
Doch! Gerade „außer Haus“ will man doch schnellstens laden.

aha und wo hast du einen öffentlichen 63A anschluss der 24/7 zugänglich ist [also max 5 meter vom parkplatz weg]
egal ob jetzt CEE 63A oder Typ 2 mit 63A, beides ist sehr selten bzw nicht vorhanden im vergleich zu den HPC’s

Mfg ManuaX

In Urmond beim SuperCharger. :smiley:

Hier: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Ladestecker/iec_typ_2_400_63/
Zumindest sind es schon mehr als HPCs

Und es werden mehr, wenn die Deutschen Solo-CCS auf 3-fach Combo aufgerüstet werden.
(Knatsch aus dem EU-Ausland gibts ja schon und in US sollen die Säulen ja auch gepusht werden)

Sehr interessant, besonders für den Preis inklusive einbau!

ecomento.tv/2015/04/28/kreisel-e … f-e-nv200/

Jemand in Österreich in forum der die Kreisel Bruder fragen kann? Die bekommen sowas in ein Roadster bestimmt ( es ist wahrscheinlich der NLG6 Lader von Brusa)

Ich habe für meine Eltec-Lader im DOBLO ca 8000 bezahlt, sind aber 36 kW Ladeleistung, kann an z.B. RWE-Säulen 2 mal 18 kW ziehen. :smiley:

Nicht schlecht, echt viele Leistung. Passt aber wahrscheinlich im Roadster von die große nicht.

Wäre noch toll, wenn der Gleichstrom laden könnte!!

hab mit markus kreisel schon mal über ein roadster-projekt gesprochen.
jetzt mal abwarten was elon aus dem ärmel schüttelt. wenn das nicht passt, ist es nicht weit von mir zu kreisel-electric, hehehe

Das tönt spannend!!! :slight_smile:
Wir hoffen, das Elon vorwärts macht…

Ihr Roadsterfahrer dürft gern beim Going Electric Forenprojekt „Crowdsourcing Ladepunkte“ mitmachen.

Dafür suchen wir Standortpaten für spendenfinanzierte (Die Forenmitglieder spenden Geld, zwei Foristen bauen die Wallboxen aus Standardteilen zusammen) 63A Typ2 Wallboxen, um ein 24/7 barrierefrei zugängliches Schnellladenetz für den Zoe (und mit Adapter für Tesla Roadster) aufzubauen. Ich glaube 7 Wallboxen konnten wir seit Ende März schon finanzieren und großteils auch schon installieren.

Gesucht werden vor allem Standortpaten. Der Standortpate stellt seinen Netzzugang und einen reservierten Parkplatz (alternativ bekommt die Wallbox ein extra langes Kabel, um auch hinter dem Verbrenner stehend laden zu können) kostenfrei 24/7 zur Verfügung. Dafür bekommt er die Wallbox ebenfalls kostenfrei von uns. Ladegäste zahlen ihren Strom dann auf Spendenbasis, was dem Standortpaten in der Regel mehr bringt als kWh-genaue Abrechnung.

Dazu muss bei den 63A Wallboxen sichergestellt sein, das der N-Leiter mit dem gleichen Querschnitt ausgeführt wird, wie die Phasen. Schließlich fießt hier der volle Ladestrom und nicht nur der Ausgleichstrom, der bei symetrischer Belastung gleich Null wäre. Die gilt auch für die Vorinstallation.