Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Restreichweite im "standard mode" verlässlich?

moin roadies,

ist die restreichweite-anzeige im „standard mode“ verlässlich? kann ich z. b. mit 20 km rest (balken rot, „power reduced“) damit rechnen, dass der akku noch so lange wie angezeigt durchält, also erst auf „unknown range“ geht, wenn der balken 0 km erreicht?

ich frage dies, weil ich im winter 2015 im „range modus“ bei ca. 30 km restreichweite schon mal dieses unliebsame erlebnis hatte, der wagen spontan auf „unknown range“ ging.

es wäre gut zu wissen, ob im „standard mode“ der balken hält, was er verspricht, ich mich also mit 15, 10, 5 km…ohne risiko dem „niemandsland“ nähern kann.

danke und schöne ostern, so gut das möglich ist!

holger

Hi Toaster,
da unsere Fahrzeug langsam in ein Alter kommen kann man das nicht mehr so einfach voraussehen.
Da gibt es nur individuell das Fahrzeug testen.
Am Besten die Spannungen beobachten wenn man weit runterfährt.

danke schrottix,
aber eigentlich bildet der balken ja schon die spannungssituation ab (denke ich mir laienhaft). und wenn ich die spannungen beobachte, weiß ich ja immer noch nicht, wann es dann kollabiert.
das empfohlene austesten wird wohl allein klarheit schaffen. aber am besten lässt man es wohl erst garnicht so weit kommen.

Meine Erfahrung:
Es reicht mit nahezu leerem Akku 1x Vollgas zu geben und schon springt die Anzeige auf „Unknown Range“.
Bei hoher Last fällt die Spannung eben ganz besonders wenn er leer ist.

Spannung zu tief = Feierabend

Wenn man die Spannungen beobachtet sieht man wenn sie anfangen auseinander zu driften.
Das ist der Punkt an dem eine Zelle durch einen kurzen Leistungabruf in die Unterspannung kommen kann.

ja, das ist eine nachvollziehbare erklärung.

da fällt mir noch eine weitere frage ein. (ich hoffe, ich muss dafür kein extra thema aufmachen…).

in den tank passen ja mehr km, wenn man eine ladung (standard mode) mit 10 A durchführt und nicht etwa mit 24 oder 32 A, weil einige zellen bei höherem ladestrom schneller ihre schlussspannung erreichen, und damit die ladung abgebrochen wird.
bis welchem ladezustand kann man z. b. die schnelleren 32 A nutzen und dann auf 10 A zurückschalten, um den akku dann noch maximal zu laden? oder dürfen es von anfang an nur 10 A sein, weil mit 32 A besagte zellen auch von anfang an ihren vorsprung ausbauen?

Das Ergebnis ist das Gleiche.
Wenn du besonders voll laden musst, dann mach ihn normal voll und lass ihn dann so stehen, bis er nach einer Stunde mit dem Balancieren fertig ist. Danach auf „Top Off“ im Rangemode nachladen.
Er wird dann auch noch dabei die Kühlung anschmeißen.

Das tut dem Akku dann richtig schlecht. Und erst recht, wenn du danach nicht sofort losfahren solltest.
Fährt man nicht sofort los, wirst du die ganzen Range-km wahrscheinlich wieder verlieren, denn nur während der Fahrt werden die Sheets NICHT balanziert.

Mein Tipp: Nimm viel zu trinken mit dann kannst du unterwegs den Akku nachladen und die Blase entladen.
Ist besser für den Akku.

Und für dich ist die Fahrt auch stressfrei, weil du ohne Reichweitenangst ankommst.

1 Like

nee, ich meinte das ladeverhalten im standard modus!

dass nach standard-ladung automatisch balanciert wird, ist mir neu. um das balancieren zu erzwingen, muss man ein paar km in den range modus hineinladen und dann abbrechen - so lauteten jedenfalls die tipps von anderen usern.

Dann schau doch ins Servicemenü die Matrix mit den Einsen und Nullen an nachdem der Leuchtring grün zeigt.
Darum hat man bei Grün immer mehr km als 'ne Stunde danach.
(Bei mir sind es ~10km Unterschied, die danach verloren gehen)

Absolut… Einfach Erbarmen haben mit dem armen Akku, dem gefällt das nicht… darum hustet er und schaltet auf „Unknown Range“, sobald mal einmal voll draufsteigt… Arme Batterie… die soll doch noch länger halten … also mach das nicht… lade lieber noch ein wenig…

1 Like

Hi,
Praxis Tipp’s:

Ich stelle den Tageskilometerzähler auf 0 wenn ER und IR auf 0 fällt beim „Unknown Range“
die DAVOR angezeigten Reichweiten in IR oder ER werden Halbiert. (was davon weniger ist nehme ich dann)
Dann am Navie und Tageskilometerzähler achten diese nicht zu überschreiten und bei vorsichtiger Fahrt hat das bisher immer gepasst so hat man je nach alter noch ca. 10 km Puffer bei vorsichtiger Fahrweise.

Ich bin aber auch schon mal stehen geblieben und musste die letzten Meter schieben :stuck_out_tongue:
also nicht trocken bremsen wenn’s regnet wen man so leer ist ^,^

P.S: alles im Range Mod natürlich.

Mfg Manu