Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Renault Zoe

Was macht Dich eigentlich so sicher, dass Sie nicht den Roadster nimmt und Du dann mit dem Zoe fährst :astonished:

Deswegen werde ich zur Sicherheit das Model S in Performance Ausführung nehmen, dann ist der Entzug nicht ganz so schlimm.,

oder man läuft zur arbeit (600m) und die Frau fährt :cry:
oder eben immer gemeinsam solange man keine kiddy’s hat :mrgreen:

p.s. daber den Zoe würde ich mir schon mal anschauen aber die 80€ pro monat sind schon heftig das sind knapp 1k€ pro Jahr, gut dafür ist die versicherung billiger aber Unterhalt ist auch durch wertverlust teurer als beim roadster würde ich mal behaupten und für 960€ kommen die meisten Langstrecken fahrer ~ 32 Tkm weit !

gruß ManuaX

ich würde mich freuen, wenn sie mehr mit dem roadster fahren würde - aber nur deshalb weil ich genau weis, dass sie es ohnehin nicht tut :mrgreen:

ich finde das im vergleich zu dem was man dafür bekommt und in relation was sonst auf dem Markt ist eher ein schnäpple - und es sind brutto preise …

Auf den ZOE spitz ich auch - ein netter Kleinwagen für’s zu den Öffis pendeln oder anderen Kurzstrecken. Ein wenig
rechnen muß man schon, ob die 80EUR p.M. das rechtfertigen, aber alleine der Umwelt und unserer Zukunft zuliebe
sollte einem das Wert sein.
80 EUR ist derzeit ein knapper Volltank (55 Liter) und damit kommt man im Schnitt bei sparsamen 5,5 Liter auf 1000km.
Dh, ab dem 1001sten km im Monat ist’s auch ökonomisch sinnvoll, zumindest aus Sicht des Verbrauchs… aber wem
erzähl ich das hier - sind ja schon alle Ökofahrer hier

El.Grü.
Manfred

Wo bekommt man schon einen Kleinwagen mit einem Motor wogegen ein Zwölfzylinder noch eine grobe Schüttelkiste ist und ein modernes 8-Ganggetriebe mit Schaltpausen glänzt und der Schub verzögert und ungleichmäßig kommt, wobei der Motor mehrfach aufjaulen muss um an der Ampel nur annährend mithalten zu können.

lg

Eberhard

Also mir hat der ZOE auch sehr gut gefallen - mal sehen wie die endgültige Preisgestaltung zum Jahresende aussieht.
Viele Grüsse
Martin

Hast Du dazu irgend welche Infos außer diesen komischen Film auf der Webseite ?

Ich habe mich zwecks Erweiterung meiner Ladestation mal mit den Lademöglichkeiten anderer Autos beschäftigt :

Schukosteckdosen sind furchtbar gefährlich, deswegen gibt es dafür nur Notladekabel mit FI und max. 10 A
max. 230V, 16 Ampere gibt es nur mit Typ2 Stecker, zu Hause muss daher ein Techniker eine Wallbox installieren (!!), beim Nissan Leaf ist die von RWE :unamused:
Schnellladen nur mit Chademo, Kosten für so eine Ladestation derzeit > 15.000 EUR

Liebe Tesla Motors GmbH, ich möchte hiermit Abbitte für das ständige Nörgeln über einphasiges Laden leisten. Ab sofort genieße ich es mit 230V@30A zu laden und werde den Luxus eines HPCs zu schätzen wissen. :stuck_out_tongue:

Ladet Ihr noch oder fahrt Ihr schon Tesla (Model S) ?

Fuer meine Frau waere der Zoe ideal. Aber ganz klar ist mir die Sache nicht:

Die Batterie wird gemietet. Aber was zum Geier kosten denn dann noch 20 bis 22k Euro?
Die 79.- € mtl. gelten immer fuer 36 Monate und 12500 km / Jahr. Und dann? 200 Euro? 50? 500? Es gibt keine Planungssicherheit.
Wenn mir die Batteriemiete zu hoch ist nach 36 Monaten?
Wenn ich das Fahrzeit sagen wir 25 Jahre fahren will, was dann? Ist Renault verpflichtet mir das Ding 25 Jahre zu vermieten?

Nur ein Vollleasing waere unter diesen Umstaenden interessant. Wuerden Sie das Fahrzeug inkl. Batterie verkaufen und sagen wir fuer 10 Jahre eine Serviceplan inkl. Batteriegarantie waere es wohl besser. Tesla traut sich immerhin 8 Jahre zu garantieren mit teilweise unlimited Km. Das ist mal ein Wort.

Es freut mich in dem Tesla Forum auch Renault Fahrer zu treffen. Da ich einen Twizy und einen Kangoo im Fuhrpark habe muss natürlich auch der Zoe mit von der Partie sein. Er soll ab Ende Oktober oder November nach Österreich kommen. Einer der ersten sollte dann meiner sein. Da der Zoe auf den Fotos eher für die weibliche Kundschaft ausgerichtet wirkt, habe ich einen schwarzen mit schwarzer Innenausstattung bestellt. Soll laut meinem Renault Händler dann etwas maskuliener wirklen. Der Zoe soll die Wartezeit auf den Model S erleichtern.

Generell muss ich sagen, dass mir sowohl die Ladezeiten und die Reichweiten bei den beiden bisherigen Autos ausreichen. Wir fahren hauptsächlich in der Stadt und dem Umfeld von Wien. Meine Mitarbeiter sind begeistert und ich bin als Chef erleichtert, dass alle an einem Strang ziehen. Für mich ist das Elektrofahren eine Kopf Sache. Ich fahre täglich mit dem Twizy und bin nach über drei Monaten noch immer begeistert!

Ich habe ein paar Postes auf unserer Facebook Seite gemacht. Leider weiss ich nicht wie man auf die Artikel verweist also nur den link auf die Firmenseite. facebook.com/spenglerei.koch

Ich habe leider noch kein E-Auto, aber bin den Twizy auch schon Probe gefahren. Ist ein witziges „Auto“. Obwohl der Twizy ja eigentlich gar kein Auto sein will^^
Aber natürlich gehts auch mit dem Zoe im Ausland mal wieder schneller. Habe vergangene Tage noch gelesen, dass der Zoe in Deutschland nun doch nicht mehr 2012 sondern frühestens Anfang 2013 auf den Markt kommt…
europe.autonews.com/apps/pbcs.dl … 29929/1042

Ich finde es sehr gut von dir, dass du auch deine Mitarbeiter von der E-Mobilität überzeugen konntest.

Gruß Chris

PS: Habe gerade mal auf dein Facebookprofil geschaut. Das Bild von der improvisierten „Ladestation“ für den Kangoo Z.E. fand ich sehr klasse. Wenns mit den Öffentlichen Ladestationen nicht in Fahrt kommt müssen halt eigene kreative Lösungen her :smiley:

wenn ich im September nach Wien fahre, kenne ich zumindest schon mal eine Ladestation in Wien :smiley:
Coole Nummer, :sunglasses:

P.S: Vielleicht Interesse an der der Teilnahme an der Ecodolomites ? So ein Kango wäre ein toller Windschatten :smiley:

Hallo Freunde,

ich möchte hier auch mal kurz meinen Senf dazu geben. Ich bin letztes Wochenende einen Renault Fluence Z.E. Probe gefahren. Mein erster Eindruck ist schon wirklich gut. Trotz des hohen Gewichtes (1,6 Tonnen) zieht der 95PS Elektromotor mächtig durch. Vorallem hat man an der Ampel den Vorteil das man den anderen immer 10m beim start vorraus ist. Was mich aber nach wie vor an Elektroautos begeistert ist das alles wirklich leise ist. Da kann niemals ein Verbrennungsmotor mithalten. Auch das Drehmoment welches sofort anliegt bringt ein ganz anderes Fahrgefühl. Die Karre zieht einfach immer. Man wird egal zu welcher Geschwindigkeit sofort in den Sitz gepresst. Klar ein Renault ist kein vergleich zu einem Tesla. Beim Roadster erschreckt man sich erst mal wenn man Gas gibt aber ich finde Renault ist da auch schon auf einem guten Weg. Was mir beim Fluence aufgefallen ist, ist das wenn es Nass ist, es schwer ist die volle Kraft auf die Straße zu bekommen. Da drehen dann doch ziemlich schnell die Räder durch auch bei einer Beschleunigung von 30 km/h auf 70 km/h. Das kann aber auch daran liegen das bei diesem Auto die Gewichtsverteilung etwas suboptimal ist. Aufgrund des Akkutauschsystems welches Renault bzw. ein Drittanbieter Weltweit implementieren möchte, ist der Akku hochkant hinten in das Auto verbaut und so wie ich es verstanden habe auch tauschbar. Dies ist auch beim Zoe der Fall. Zudem ist der Fluence ja kein Auto, welches direkt für einen Elektroantrieb konzepiert war oder ist. Zu den Kosten möchte ich in Bezug zum ZOE auch noch etwas sagen. Klar sind die Kosten sehr hoch. Aber man muss meines erachtens das auch mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Außer Renault oder auch Nissan gibt es noch nicht so viele Spruchreife Elektroautos für den kleinen Mann. Ich persönlich finde es super das ein Unternehmen diesen Weg einschlägt. Zumal ich mitlerweile voll und ganz hinter dieser technik stehe. Ich versuche auch alles immer etwas uneingenommen zu beurteilen. Was manchmal nicht immer so einfach ist wegen der vielen Begeisterung. Andere Autohersteller wie zum Beispiel diese aus Deutschland, haben noch nichts richtiges auf die Beine gestellt. Ich höre da immer was von nem R8 oder A1 Etron aber wo sind diese Fahrzeuge denn? Die kann man vielleicht mal im Schaufenster betrachten aber mehr ist da auch nicht. Zuletzt habe ich gelesen das BMW mit dem Mini einen Feldversuch macht und gegen 400€ monatlich ausgewählte Personen einen E-Mini testen lässt. Die Technik die sich dahinter verbirgt stammt nicht von BMW sondern von einem amerikanischen Zulieferer. Was ich letztlich damit sagen will, ist folgendes: Ich würde den Zoe auch kaufen obwohl das Angebot einfach viel zu teuer ist alleine um die Elektromobilität vorran zu treiben. Diese ganze Öl-Lobby möchte das doch gar nicht, weil die kein Geld mehr verdienen und die Autobauer verdienen auch nicht mehr so viel weil ja bekanntlich nicht mehr so hohe Wartungskosten entstehen. Was geht schon an einem Elektromotor kaputt… einfach gar nix. :wink:

So long…

Ombre

Hallo,

ich bin am Montag einen ZOE gefahren, Ausführung INTENS mit allem drum und dran 24.950 Euro.
Der Wagen ist nicht schlecht aber mir in der UPE zu teuer. Er machte sogar bis 30km/h Geräusche für Fußgänger !?!
Es gibt hübsche halb- bis Jahreswagen für 14-15.000 Euro. Wir überlegen für die Firma im Stadtverkehr.

Was mich aber eigentlich motivierte. Der Renault-Händler sagte dass es den ZOE dieses Jahr noch mit 300km NEFZ-Reichweite geben soll.

Das wollte ich doch mal hier geschrieben haben.

Grüße aus Limburg

Ja, die tun alles um Käufer zu abzuschrecken…

“Dieses Jahr noch“ ist sicher Quatsch. Fast ebenso sicher ist aber auch, dass Zoe, Leaf, e-Golf und i3 in ihrer jeweils nächsten Generation etwa die doppelte Reichweite bieten sollen, also um die 300 km (nominell). Vielleicht werden manche der genannten Modelle noch dieses Jahr offiziell angekündigt, und ganz vielleicht kommt schon 2016 davon tatsächlich was auf den Markt, aber ich halte das für extrem optimistisch.

Hallo Volker.Berlin,
das war auch meine Einschätzung gegenüber dem Verkäufer. Er blieb aber dabei das nach den Werksferien 2015 etwas kommt mit 300 km Reichweite.
Wir werden sehen. Warten kostet nichts.

Das sehe ich anders! :open_mouth: :mrgreen:

Aber ja, wir werden sehen. Vielleicht kommt ja was – nämlich die Ankündigung. Das würde zu meiner Erwartung passen. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Forum besser informiert ist als die Mitarbeiter des Herstellers. Und das betrifft nicht nur Renault… :unamused:

Hast du gefragt ob und wann du bestellen kannst?

@Sucseeker

Die offizielle Ankündigung von Renault für einen größeren Akku beim Zoe ist für 2017.
Es gibt übrigens einen sehr angagierten Händler in Bad Neustadt, das Autohaus Vorndran. Dort hab ich meinen Zoe Intens vor kurzem zum Neupreis von 18.000 € gekauft. Aktuell bieten die den Intens auf Mobile.de mit Tageszulassung schon für 16980 € an.