Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reisebericht Saarbrücken-Paris-Korsika Teil 1

Hallo Tesla Freunde
Noch vor wenigen Wochen war klar, dieses Jahr fahren wir wieder mit unserer
Familienkutsche, einem Range Rover mit 8 Zylindern Diesel zu unserem
Ferienhaus in die Provence.
Da geht viel Gepäck rein, er ist bequem und sicher.
Doch dann eröffnete Tesla Supercharger in Auxerre, Macon, Vienne, Nice, Aix
en Provence und seit heute auch in Frejus.
Wahnsinn, man kann jetzt mit 3 Stopps kostenlos bis an die Cote d’Azur
fahren.
Wir haben nächste Woche noch einen Abstecher nach Korsika geplant, was mir
erst etwas Kopfzerbrechen bereitet hat.
Ich wäre nach einem Ladestopp in Aix mit etwa 120 km Restreichweite in Nizza
angekommen.
Unser Hotel auf Korsika ist ca 80 km vom Fährhafen in Bastia entfernt, also
ziemlich knapp.
Der Concierge vom Hyatt in Nizza hat mir zwar versprochen eine normale Dose
zur Verfügung zu stellen, aber dann sehe ich, dass jetzt auch ein SC in
Frejus, also ca 65 km von Nizza, zur Verfügung steht, der Knaller.
Das Models S 85 war bereits in Paris, die 400 km Saarbrücken-Paris schaffe ich in einem Rutsch, mit einer
Reisegeschwindigkeit von 95 km/h.
Meine Hinreise am Samstag morgen habe ich schon um 6 in Paris begonnen, weil ich
in St Remy de Provence, in der Nähe von Avignon gegen 2 zum Mittagessen sein
wollte.
Sehr ambitioniert, aber ich hätte es auch geschafft :slight_smile:, wenn nicht dieser
Superstau von Lyon bis Orange gewesen wäre.
Das Laden an den SC war immer eine willkommene Pause, die Distanz zwischen
den SC liegt zwischen 80km (Macon-Vienne) und 230 km (Auxerre-Macon), meine
Ladezeiten lagen zwischen 20 und 40 Minuten.
Ich bin konstant mit 130 km/h und Tempomat gerollt.
Das Reisen mit dem Tesla macht soviel mehr Spaß wie mit einem Verbrenner.
Die SC sind teilweise nur provisorisch, mit reduzierter Leistung und mit 2
Ladern bestückt, aber sie funktionieren!
Sie liegen alle direkt neben der Autobahn und auf Hotel oder
Motelgrundstücken.
Vom Fahrgefühl her war die Fahrt von Paris hier in den Süden, eine Strecke
die ich regelmäßig fahre, viel relaxter wie mit dem Range Rover, irgendwie
ruhiger.
Die Fahrzeit war identisch, bedingt auch durch das 130 km/h
Geschwindigkeitslimit in Frankreich.
Mit dem Range Rover brauche ich zwar nicht zu tanken, aber die Pausen für
Kinder und Frau sind vergleichbar und tun auch dem Fahrer gut, zumal es an
allen SC Toiletten und Getränke gibt.
Hier an unserem Haus in Les Baux lade ich über Nacht und während der Siesta
mit 13 Ampere 13 km pro Stunde, das bringt mir dann immerhin zwischen
150km-190 km Reichweite am Tag, soviel fahre ich hier in der Regel gar
nicht.
Ich habe kurz nach meiner Ankunft einmal beim SC in Nimes der ca 45 km von
hier entfernt ist vollgeladen, das war’s.
Mein Radius ist jetzt riesig, für eine ausführliche Tagesausfahrt nach Nimes
oder Saint Tropez oder zum Mont Ventoux perfekt, da bei Bedarf immer ein SC
in der Nähe ist.
Das Dahingleiten mit geöffnetem Schiebedach und geöffneten Fenstern, vorbei
an den teilweise schon abgeernteten stark duftenden Lavendelfeldern und dem
Zirpen der Cigalles ist ein Traum, da lässt man sogar die Musik aus.
Am geilsten ist es, so lautlos durch die Nacht zu cruisen, man ist voll mit
der Natur verbunden, die Temperaturen, Gerüche und Geräusche ändern sich
permanent, das fehlende Motorgeräusch schärft die Sinne.
Wir bleiben bis Mittwoch hier und dann geht’s nach Nizza und auf die Fähre
nach Korsika, bin mal gespannt wie das auf der Insel mit dem Laden klappt.
Grüße Hugo

… kaum auszuhalten noch hier sein zu müssen. Vielen Dank und viel Vergnügen dort unten.

Danke für den Bericht. Muss wohl meine nächsten Ferien auch umplanen :slight_smile:

Gibt es Teil 2 schon?
Wie sieht es mit Ladestationen auf Korsika aus?

Tolle Geschichte, Hugo! Wir haben eine kleine Bleibe in Jouques, also nicht allzu weit entfernt. Ich kann mir nur allzu gut vorstellen, welch einen Genuss elektrisches Fahren in der Provence bedeutet. Bin gespannt auf Teil 2!

LG, Markus

SUPER IDEE - bis Nizza wollte ich auch recht bald fahren.
Wenn doch endlich das MS ausgeliefert wird :unamused:
Meines hat auch ein Schiebedach. Dein Bericht macht das Warten jetzt nicht leichter :smiley:

EINEN SCHÖNEN URLAUB NOCH

Schau mal auf das Erstelldatun des ursprünglichen Berichts, manchmal wichtig, wenn ein älterer Bericht wieder hochgepuscht wird :laughing:

Aber Teil 2 hätte mich auch interessiert, unser Sommerurlaub soll auch nach Frankreich gehen.

Man braucht dort ein Typ 3c auf Typ 2 Kabel, habe ich irgendwo gelesen ?

Es sind leider auch keine Apps (iOS) da, die Ladestationen auf Korsika anzeigen. Leider bisher nichts gefunden. Auch online nicht, oder kennt jemand eine Seite?

Der Tesla speichert doch jede Ladesäule, an der man mal war. Schade, dass diese Infos nicht per Klick an die Community teilbar sind. Wäre doch super wenn das jeder Teslafahrer wüsste.

Auf Goingelectric wird eine angezeigt: goingelectric.de/stromtankst … lOro/5409/

Leider ohne bestätigte Ladung.

ChargeMap zeigt einige an:

„ChargeMap“ von Saabre
appsto.re/de/wZGhA.i

Offensichtlich funktioniert von denen keine, und Hugo ist immer noch dort. :open_mouth:

:laughing:

Na hoffentlich trägt er das dann wenigstens im Verzeichnis ein [emoji6]
Sollen wir den Dieselgenerator von vmax runterschicken?

Danke, in ChargeMap hatte ich noch nicht geschaut. Ist aber auch blöd, dass es bei Plusfinder keine Einträge gibt.
Einiges ist 3C. Ist das so ein Adapter:
http://www.e-station-store.com/de/typ-2-ladekabel-fur-elektrofahrzeuge/35-type-2-to-type-3c-32a-400v.html

Da es sich um Frankreich handelt, vielleicht helfen Dir diese Threads weiter:

Spezielle Adapter - CEE + Caravan + Typ3 Frankreich
3200km von Österreich nach Frankreich und zurück
Laden in Paris
Mit dem „Tesla Time“ Model S nach Paris

Vorsicht: Der Preis dort ist OHNE MwSt., was aber nur in den AGB’s zu erkennen ist.

Besser ist vermutlich das hier von MichaRZ: [url]Spezielle Adapter - CEE + Caravan + Typ3 Frankreich]

Da sieht man ja vor lauter Zaunpfählen die Wiese nicht mehr :smiley:
Aber Ihr habt ja Recht.
Also in Korsika angekommen sind wir von Bastia nach L’ile Rousse gefahren.
Genau gesagt nach Monticello, da befand sich unser sehr empfehlenswertes Hotel, A Piattatella.
Das Hotel liegt in den Berge,n ist aber trotzdem nur 10 Minuten von Meer entfernt.
Der Inhaber war sehr an dem Thema E-Mobilität interessiert und hat mir eine 230 V Steckdose in seiner Küche zur Verfügung gestellt.
Leider kamen davon nur 210 Volt an.
Ich hatte immer wieder Ladeabbrüche, aber durch ständiges Neustarten des Ladevorgangs bin ich irgendwie klargekommen.
Der Hotelbesitzer hat wohl mittlerweile eine Ladebox geplant, muss mal nachhören.
Wir haben eine wunderschöne Tour durchs Innenland nach Galeria und dann an der Küste vorbei über Calvi zurück nach L’ile Rousse gemacht.
Das ist eine Traumroute, man hat nicht mehrdas Gefühl in Europa zu sein, das Meer ist ganz intensiv Türkis.
Genial war es, nach einem Tag am Strand immer in ein schön gekühltes Fahrzeug zu kommen.
Zurück sind wir dann mit der Fähre von L’ile Rousse nach Toulon, sodass ich in Ax nachladen konnte, um dann Les Baux zu fahren.
In Les Baux ist uns am anderen Tag ein Auto hupend hinterher gefahren. Ich hab angehalten und eine ältere Frau fragt mich mit dem Finger auf ihren Mann im Auto zeigend wie der Tesla so sei, ihr Mann habe einen Panamera aber er wäre so begeistert von dem Tesla.
In der selben Woche sehe ich dann auf einmal einen weissen Roadster mit Mainzer KFZ Zeichen.
Das waren Christiann und Sarah auf ihrer Hochzeitsreise.
Teslafahrer werden schnell warm miteinander :slight_smile: wir hatten eine gute Zeit zusammen im Chateau des Alpilles.
Das SC Netz in Frankreich ist jetzt echt super.
Paris - Nizza ohne Gestank und Spritkosten, das macht Spass.
Ich fahre regelmässig von Paris nach Saarbrücken und lade in Matougues in der Champagne in einem hübschen Hotel Restaurant nach.
Da gibt es leckeres bezahlbares Essen und ein Gläschen Champagner.
Ich fahre dann mit 130 km/h nach Saarbrücken durch.
In Paris lade ich bei Autolib und bekomme immer einen Parkplatz in bester Lage.
Ich bin noch einer der wenigen Nichtautolib Lader, ein Paradies, hoffentlich bleibt das noch lange so.
Also, traut Euch, kommt nach Paris, meldet Euch gerne wenn ihr ein Hotel mit sicherem Parplatz sucht.
Demnächst gibt es auch einen SC in der City.
Grüße
Hugo
Bildschirmfoto 2015-01-29 um 21.41.11.png

Danke, mal wieder ein toller Bericht. Könnte verstehen, wenn du in Korsika verloren gehst! :slight_smile:

Verstehe ich das richtig ? Du hast das Model S bei Autolib geladen ? Wie hast du das hinbekommen? Wäre für jede info sehr dankbar.

Du meldest sich auf der Autolib Webseite an, Du brauchst aber eine französische Adresse, dahin wird die Autolibkarte geschickt.
Per Internet schickst Du Autolib Deine Zulassung und die Kreditkartendaten.
Danach musst Du in eine Autolib Box, wo Du Deinen Führerschein vor eine Webcam hältst, dann bekommst du eine vorläufige Karte die dann später durch die endgültige ersetzt wird.
Klingt kompliziert :wink: aber es lohnt sich, danach ist Paris das Tesla-Paradies.
Wenn Du Hilfe brauchst, melde Dich.
Grüße Hugo

P.S man bräuchte sowas wie eine Clubkarte :smiley: