Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reifenwechsel

Mal ein ganz pragmatische Frage.

Schaffen die üblichen Verdächtigen (Stinnes, Vergölst, lokale Werkstatt) an einem M3 einen Reifenwechsel Winter- / Sommerreifen.

Braucht man wg. der Batterie spezielle Adapter, um das Fahrzeug per Bühne hochzufahren?

Eigentlich trivial, hatte mir über sowas früher keine Gedanken gemacht.

Gruß
TK

Die Werkstätten müssen eine Zertifizierung für den Umgang mit Eletroautos nachweisen.
Dann keine Problem.

Ich habe schon einge Videos gesehen, wo Leute das vor der Garageneinfahrt oder auf der eigenen Hebebühne gemacht haben. Eine Werkstatt sollte das hinbekommen.

Ich werde die in meinem alten Renault Autohaus wechseln lassen. Ich hatte mit denen immer ein gutes Verhältnis und es ist näher als das SeC.

Pitstop, ATU etc. bin ich jetzt nicht so der Fan von, da habe ich im Bekanntenkreis schon einige eher abschreckende Storys mitbekommen.

Solange man auf die besonderen ‚Hebepunkte‘ hinweist, sollte der Rest problemlos sein.

Den Radwechsel Sommer- Winter lasse ich in einer freien Werkstatt machen. Die nehmen den Wagen mit dem Lift an den 4 dafür vorgesehenen Punkten unten hoch. Ist absolut kein Problem.
Dass dafür eine Zertifizierung nötig ist bezweifle ich allerdings. Du kannst ja die Räder mit einem geeigneten Wagenheber auch selber wechseln.

Ich habe meine Räder bei Euromaster wechseln lassen. Die waren kompetent und hatten auch bereits einige Teslas da.
Meines Wissens nach ist aber keine spezielle Ausbildung/Zertifizierung für den Reifenwechsel nötig.

Denn Hochvoltschein für eigensichere Fahrzeuge braucht man für ein Räderwechsel nicht… der is erst erforderlich wenn die an HV Bauteilen schrauben wollen/müssen.

Der Hochvoltschein hat 3 Stufen, ist in Deutschland in der BGI/GUV-I8686 geregelt.

Zum Reifenwechsel braucht man die erste Stufe.

publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/i-8686.pdf

Ist halt DE. Wird eine freie Werkstatt nicht interessieren. Privat darf ich die Räder wechseln und ein Mechaniker nicht. Sowas kann es nur bei uns geben.

Ja, ganz vorsichtig! Beim Anheben entsteht Hochspannung :laughing:

Na dann eben nur ein bisschen anheben, dann hast du Niederspannung. :smiley:

You made my day :laughing: :laughing: :laughing:

Paßt zur üblichen Regelungswut in DE. Internet schlechter als in Drittweltländern, Straßen schlechter als in USA, Brücken einsturzgefährdet, aber für sowas ist Zeit… Bloß gut, daß meine Dorfwerkstatt das nicht interessiert - wobei ich den Reifenwechsel normalerweise selber erledige. Ein Tesla ist diesbezüglich einfach nur ein schweres Auto.

Hab meine Reifen in der freien Dorfwerkstatt wechseln lassen. Gar kein Problem. Allerdings musste ich dem Mechaniker zeigen, wie er das Auto zur Hebebühne fährt.

Hinterher meinte er noch, dass die Bremsscheiben noch OK wären. Pheww. Das Auto war 2 Monate alt. :slight_smile:

Wo die Aufnahmepunkte sind, finden die schon. Ich würde eher auf die 175 Nm Anzugsmoment der Radmuttern hinweisen.

mein sohn (9) findet das auf jeden fall spannend, wenn ein auto angehoben wird. ganz egal ob elektrisch, hydraulisch oder mit einer handkurbel :laughing:

Hier in Daenemark wurden meine Winterreifen direkt von Tesla an Euromaster geliefert und lagern dort, bis ich sie wechseln lasse. Wird hier so gemacht, damit die Service Centres entlastet werden.

ich lasse das auch bei Euromaster machen, ist ja immerhin mit Tesla in Kontakt, bzw. zertifiziert… Termin und Reifen kann man da online buchen. Preislich auch o.k. Ich werde die Winterreifen von Nokian aufziehen lassen, keine neuen Felgen.

Tesla ist das erste Auto wo ich entschieden habe es selber zu machen!