Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reifenwechsel - Werkstatt will M3 ohne Pads anheben

Ich bekomme in Kürze meine Winterreifen. Den Wechsel erledigt ein Reifenhändler mit dem ich schon seit Jahren zusammen arbeite und der ebenfalls Kunde in meiner Firma ist. Es gibt also eine gewisse Abhängigkeit. Laut Aussage des Händlers ist es kein Problem den Reifenwechsel am M3 durchzuführen, man habe sogar einen Hochvolt-Schein. Meinen Hinweis auf die notwendigen Pads zum Anheben des Fahrzeugs hat man mit einem Lächeln als Blödsinn angetan. Man hätte schon einige Tesla auf der Bühne gehabt und würde das immer ohne die Jack Pads durchführen. Ein Bekannter mit M3 hat den Wechsel dort bereits so durchführen lassen und belächelt das ebenfalls… :confused:

Meine Frage: Weiß jemand ob diese Pads tatsächlich notwendig sind und ohne Verwendung Schäden am Fahrzeug entstehen können? Sollte das der Fall sein, würde ich die Verwendung zur Bedingung machen und ansonsten notgedrungen den Händler wechseln. Es könnte ggf. ja sogar die Garantie erlöschen, falls dem SeC das unsachgemäße Heben auffällt. Das möchte ich auf keinen Fall riskieren.

Die Pads erleichtern es und stellen etwas mehr sicher das das Auto richtig angehoben wird.
Die müssen nicht sein, das kann man auch richtig ohne die machen.
Aber wenn da jemand schläft kann der Batteriekasten eingedrückt werden. Mit oder ohne Pads: sag denen die sollen die Augen aufmachen
Denn meist regiert die Bequemlichkeit

(lange her, aber mein Audi war in der Werkstatt, der Meister selber hat ihn auf die Bühne gestellt und beide Schweller zerdrückt. Faul bis zum Ende)

Moin!
Jedes Auto hat vom Hersteller vorgegebene Hebepunke. Wenn das missachtet wird, gibt es Schäden. :unamused:
Jede Reifenwerkstatt hat etliche Gummiblöcke für die Hebebühne vorrätig. Daher braucht kein Profi spezielle Teile für das M3. Wenn man an einen Pfuscher gerät, kann dieser immer irgendwo was kaputt machen.

Der Reifenhändler hat recht. Es stimmt nicht immer alles was hier geschrieben steht.
Diese Dinger mögen für Nichtprofis eine Hilfe sein und ansonsten ein gutes kleines Geschäftsmodell, aber mehr nicht.
LGH

Geht ohne Probleme ohne die Adapter!
Schon selbst probiert…

Ich war diese Woche auch beim Reifenwechsel. (hatte ja auch dem anderen Thread darüber berichtet.)

Da die Monteure dort das erste Mal ein Model 3 auf (bzw. einen Tesla überhaupt) auf der Bühne gehabt haben,
wussten sie nicht, wo die Aufnahmepunkte / Hebepunkte beim Model 3 sind. Ich habe ihnen dann die mitgebrachten Jackpads in die Hand gedrückt und sie waren sichtlich erleichtert.

Da die Standard-Gummiaufnahmen der Hebebühnen fast doppelt so groß sind, befürchte ich, dass diese einen bleibenden Eindruck hinterlassen würden.

Also besser vorsorgen und die Jackpads mitbringen , sowie deren Verwendung zur Bedingung machen,
als Hinterher in dumme Gesichter gucken zu müssen und sich mit der Werkstatt herumärgern zu müssen.

Natürlich kann auch alles gutgehen…muss aber nicht.

Konkret zu deiner Frage: Weiß jemand ob diese Pads tatsächlich notwendig sind und ohne Verwendung Schäden am Fahrzeug entstehen können?

  • Nein, sie sind nicht unbeding notwendig, aber erleichtern die Sache ungemein. Gerade auch wenn der Monteur unerfahren in Sachen Modell 3 ist und/oder keine Zeit hat.
  • Ja, ohne deren Verwendung können Schäden entsehen. Das Risiko ist m.E. definitiv größer.

Grüße.
Jürgen W. aus P.

P.S. Nochwas zum Reifenhändler: Nicht der Reifenhändler arbeitet an deinem Fahrzeug. Es ist der Monteur draußen. Sehr oft hat der Chef/Disponent/Angestellte im Büro sehr wenig Ahnung was draußen abläuft, daher würde ich mich nicht auf die Aussagen des Reifenhändlers verlassen.

Ich danke euch für die Infos zu dem Thema. Wie ich inzwischen erfahren habe, gibt es wohl auch noch das Problem, dass einige Bühnen gar nicht mehr unter das Auto passen wenn die Pads zu hoch sind.

so ist es, hatten wir aber schon in einigen anderen Beiträgen. Mein Reifenhändler würde mir auch den Vogel zeigen,
wenn ich mit Jackpads um die Ecke komme :laughing:

Könnt Ihr mir dann den Grund angeben, warum Tesla in der Bedienungsanleitung alles rot markiert ausser den kleinen Punkten bei den Jack Points? Warum soll man bei rot (nicht anheben) dann trotzdem anheben dürfen?

Eigentlich müsse Tesla dann eine bessere Bedienungsanleitung machen, damit der Fall für einmal und für alle klar ist.

Ich war bei der Eröffnnung des SeC/Store in St. Gallen. Dort wurde auch eine Führung durch die Werkstatthalle gemacht, in der zwei Model S (okay, kein Model 3, sollte aber kein Unterschied sein) auf Hebebühnen von unten angeschaut werden konnten. Mir sind keine Pads aufgefallen, d.h. Tesla selbst benutzt diese nicht, sondern hebt direkt an den Auflagen der Bühne an.

Die in der Anleitung grün markierten Anhebepunkte stehen minimal vor, so dass wenn hier mit Hebebühnen und Gummiklötzen angehoben wird nur die Anhebepunkte belastet werden, selbst wenn die Klötze deutlich größer sind. Die Pads selber sind ja auch größer als die Anhebepunkte. Einziger Vorteil der Pads ist, dass die Position immer automatisch stimmt.

Es hat doch niemand gesagt, dass man in den rot markierten Bereichen ansetzen kann. Es ist nur nicht erforderlich, an den grün markierten Punkten noch Extra-Pads als Schoner zwischen zu legen.

Es darf auf keinen Fall an den Rot markierten Bereichen angehoben werden!
An den Grün markierten Bereichen geht es mit Gummiklötzen oder anderen elastischen Unterlagen genauso gut wie mit JackPads (die ja auch nichts anderes sind).

Wirklich nützen würde nur eine belastbare Aussage direkt von Tesla. Das ganze Raten, ob man jetzt den roten Bereich auch „überlappen“ darf, wenn man im grünen hebt, bringt uns nicht viel weiter. Dies ist nur mein Empfinden.

Profis können Fahrzeuge ohne die Jackpads anheben
wenn sie dies nicht können, sind es für mich keine Profis

Da gibt es nichts zu raten. Da die Grünen Bereiche (Anhebepunkte) etwas vorstehen, werden auch nur diese belastet und keine anderen Bereiche. Auch die Jack Pads sind deutlich größer als die Anhebepunkte und „überlappen“ diese.

Wie gesagt, bringen mir solche pauschalen Aussagen nichts. Meine Jack Pads kommen nicht in den roten Bereich. Da vertraue ich dem Tesla-Handbuch. Es hat seinen Grund.

Ich würde mich heutzutage aber nicht darauf verlassen, dass jeder Mitarbeiter ein Profi ist. Dann doch lieber die Pads mitnehmen und auf eigenes Risiko, können sie die ja immernoch weglassen.

Und ich würde dem Reifenhändler den Vogel zeigen und vom Hof fahren, wenn er mein Fahrzeug nicht so behandelt, wie ich das will…

1 Like

Mit den Jackpads kann man je nach Hebebühne das Auto oft gar nicht anheben weil das gar nicht unter das Auto passt.