Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reifendrucksensoren versus Tanke

Moin,

hab gerade Winterreifen montiert und an der Tankstelle (die Älteren wissen noch was das ist) Luft nachgefüllt. Die Druckluftanlage zeigt 3,1 bar, die Reifendrucksensoren 2,7 bar.
Werd das später an einer anderen Tankstelle nochmal nachprüfen. Aber diese dämlich Shell will wirklich zwei Euro für Luft haben.

Bei mir stimmt es immer 1:1 überein (Sensoren und Druckluftanlage).

Zwei Euro für die Luft finde ich schon dreist. Ich mache das immer an eine Tanke, wo es gratis ist. Dafür kaufe ich dort einmal im Jahr Scheibenwasser. :smiley:

4 „Gefällt mir“

Bei mir waren die Werte auch immer gleich.

(Die Tanke hier bei der ich immer bin hat jetzt auch ein kombiniertes Saug- / Reifenluftgerät, war Anweisung von Esso. Der Pächter hatte noch vor zwei Jahren auf eigene Kosten neue Staubsauger besorgt, jetzt wurde ihm aber keine Wahl gelassen auf die Konzernvorgaben umzustellen :roll_eyes: Ich glaub hier verlangen inzwischen alle 1€ für Luft.

Glaube diese Dinger an der Tanke sind ungenau, habe gestern auch den Druck wieder auf 3,1 erhöht (zumindest wollte ich das), jetzt habe ich in zwei Reifen 3,1, in einem 3,2 und in einem 3,0.

Wobei ich Abweichungen von 0,1 auf oder ab (wahrscheinlich ohnehin „nur“ 0,05 Bar) für unschädlich halte.

Aber das ist meine Meinung und ich habe keine Lust mich damit zu befassen, jedes Mal auf der Tanke einen überteuerten Eistee kaufen um kein schlechtes Gewissen wegen der Luft zu haben nervt :joy:.

So oft wie ich bei Tesla Luft nachfüllen musste, musste ich noch nie nachfüllen. Das muss am hohen Luftdruck liegen, sobald die Temperatur fällt, fällt der Druck und es kommt die Meldung (glaube ab 2,6 und darunter)…

Ich will jetzt keine Werbung machen, aber fürs Fahrrad habe ich mir von Xiaomi diese Luftpumpe gekauft:
xiaomi-mi-elektrische-luftpumpe
Damit kann man zwar keinen Autoreifen von 0 auf 3bar aufpumpen, aber Kontrolle und Korrektur von ein paar Zehntel funktioniert immer und ist sehr genau. Ist per Micro-USB aufladbar.

1 „Gefällt mir“

Wollt grad schreiben, entweder sowas wie oben, oder Fahrrad Standpumpe, oder 20€ 12V Pumpe etc….

@ChristianH Ne normale Fahrradpumpe?

Sorry, ich bin was solche Dinge betrifft technisch nicht affin… aber so ne Pumpe fürs Fahrrad wollte ich mir schon immer kaufen, bis dato habe ich mir das immer von irgendwem ausgeborgt.

Was kauft man da um auch ein Auto damit befüllen zu können?

Bevorzugen würd ich da natürlich ne Standpumpe.

Wichtig halt, Aufsatz Autoventil ggf. mit weiteren Aufsätzen bzw. eine mit direkt doppelten Aufsatz.

Das muss nix teures sein.

Geht ja meist nur drum, um mal 0,1-0,3 bar nachzupumpen.

Von leer auf voll natürlich Quatsch :sweat_smile:

@DasSchaf kann sich ja mal dazu äußern, meine, er pumpt damit nach

ZB sowas

1 „Gefällt mir“

Das Teil ist top. Hab ich fürs E-Bike und die Autos vor 1,5 Jahren gekauft und für gut befunden.
Ne Standpumpe ist viel zu unpraktisch und mühselig. Die Xiaomi paßt wunderbar in eins der Staufächer im M3.

1 „Gefällt mir“

Ich hab hier einen Kompressor mit 30m Schlauch und Aufsatz für Autoventile mit Manometer. Wenn die Sensoren wirklich adäquat funktionieren, könnte ich damit ja mal mein Manometer gegenchecken, sobald ich endlich auf meinen Stellplatz kann

Für den Fall, daß jemand Akkus von Ryobi zu Hause hat, kann ich dieses fesche Gerät empfehlen.
[Ryobi Kompressor 18 V (Druckluftkompressor ohne Akku und Ladegerät, digitale Druckanzeige, inkl. Schläuche und Adapter) R18l-0 https://www.amazon.de/dp/B00B3FRB9Y/ref=cm_sw_r_cp_api_glt_i_7TWR4CF8W55E7JBBT7QN?_encoding=UTF8&psc=1](Ryobi Kompressor 18 V (Druckluftkompressor ohne Akku und Ladegerät, digitale Druckanzeige, inkl. Schläuche und Adapter) R18l-0 https://www.amazon.de/dp/B00B3FRB9Y/ref=cm_sw_r_cp_api_glt_i_7TWR4CF8W55E7JBBT7QN?_encoding=UTF8&psc=1)

hab ich auch schon gemacht, geht. Ist für 0,2 Bar pro Reifen ok, bei >0,5 Bar pro Reifen schon eher mühsam

Ich habe eine für fatbikes. Die hat mehr Volumen und weniger Druck :innocent:

1 „Gefällt mir“

Ouh, den Ryobi Kompressor hab ich mir selber gekauft für alle Fahrzeuge. Leider hat er nach nicht einmal 1,5 Jahren die Grätsche gemacht. Ich bin sehr enttäuscht, da ich den Akkuschrauber derselben Marke eigentlich sehr schätze, der geht auch super. Noch dazu muß der Kompressor auch einen „Pro“ Akku samt Ladegerät bekommen. Also: Augen auf beim Eierkauf :wink:

Läuft bei mir seit 2013…

2€ und dann ungenau, das finde ich nicht ok. Die an der Tanke werden doch regelmäßig geprüft.

Ich habe kein Problem damit für Luft zu zahlen (man zahlt ja für den Strom für den Kompressor, dessen Abnutzung usw) aber dann erwarte ich dass es genau ist.

2 „Gefällt mir“

Da ich mein Rollstuhl auch ab und zu Luft braucht habe ich mir folgendes gekauft:
https://www.amazon.de/gp/product/B07MQTRDNS
Funktioniert auch mit den Fahrrädern der Nachbarskinder.
Den Rollstuhl fahre ich mit 7 Bar :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich habe schon zwei elektrische, portable Luftpumpen gekauft. Sie haben eine elektronische Voreinstellung für den gewünschten Druck und hören auf zu pumpen, wenn dieser erreicht ist. Beide waren spottbillig (25 bis 50 €). Keine von beiden stellt mich zufrieden.

Die erste ist ziemlich klein, hat einen Akku und kann an einer USB-A-Dose geladen werden. Sie pumpt zunächst 0,2 bar zu viel auf. Damit kann man zur Not leben. Man stellt halt 2,7 bar statt 2,9 ein. Wenn ich aber mehrere Reifen aufpumpe, dann wird sie sehr ungenau und pumpt Fantasie-Werte.

Das Hauptproblem ist aber der Akku. Wenn man länger pumpt, z.B. ein Rad nach einer Notreparatur, dann ist er irgendwann leer, und man kann nicht weiterpumpen, ohne eine Stunde lang zu laden. Deswegen kann ich Pumpen mit Akku grundsätzlich nicht empfehlen.

Daher habe ich mir eine zweite Pumpe gekauft, die keinen Akku hat, sondern an den 12 V Anschluss gesteckt wird. Damit kann man pumpen, so lange man will oder so lange, bis die Pumpe den Geist aufgibt.

Leider ist diese Pumpe noch ungenauer und pumpte immer wieder irgendwelche anderen Drücke, so dass ich sie zurückgeschickt habe.

Es gibt auf Amazon sehr viele solche Pumpen, die alle unterschiedlich aussehen, aber alle anscheinend den gleichen Sensor und die gleiche Elektronik eingebaut haben, denn sie haben alle dieselben Tastenfunktionen und dieselbe Anzeige. Daher vermute ich, dass alle diese Pumpen im Kern aus derselben chinesischen Niedrig-Qualitäts-Klitsche kommen.

Alle diese Pumpen haben keine Funktion, um den gewünschten Druck zu erreichen, wenn der Druck im Reifen bereits höher ist. In diesem Fall kann man nur ausreichend Druck ablassen und dann wieder aufpumpen.

Wenn jemand eine elektrische Luftpumpe kennt, die gut funktioniert, bitte sofort Bescheid sagen! Bis dahin befürchte ich, dass es keine gibt.

1 „Gefällt mir“

Link funktioniert leider net :pleading_face:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade bei den kalten Temperaturen die eingefüllte Luft zunächst wärmer ist als die Außenluft und daher im Reifen abkühlt. Ergo geht der Druck im Reifen runter.
Beispiel:
Am Automaten eingestellt: 3,1
Nach kurzer Fahrt :2,9

2 „Gefällt mir“