Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reifendrucksensoren funktionieren nicht nach Reifenwechsel

Die vermeintliche „Reset-Funktion“ im Auto ist kein Reset oder Pairen neuer Sensoren, sondern nur die Funktion, dass der aktuell gemessene Druck als neuer Referenzdruck für die Reifendruckwarnung übernommen wird.
Die Fehlermeldung kommt dadurch, dass das Auto die Drücke von den alten Sensoren lesen möchte, aber nicht kann, da die nicht mehr vorhanden sind, die neuen aber noch nicht gelernt hat.

Für die Winterräder meines M3 habe ich das Angebot von „Reifen-Reber“ hier im Forum genutzt (Werbung oben rechts). Herr Reber hat auf meine Bitte hin die neuen Räder direkt an meinen Reifenmonteur geschickt. Seit einer Woche fährt mein M3 jetzt mit diesen Rädern.
Von Anfang an hat einer der TPMS-Sensoren die Mitarbeit verweigert - er hat einfach keinen Reifendruck angezeigt. Mein M3 hat seitdem gemault, dass an den Reifendrucksensoren etwas nicht stimmt. Weder erneutes Zurücksetzen des Reifenruckkontrollsystems noch Reset/Hardreset am M3 haben geholfen, auch keine Druckänderung am Reifen des besagten Sensors.
Herr Reber hat mir dann den Tip gegeben, den Sensor neu programmieren zu lassen und gleichzeitig einen Händler in meiner Nähe benannt, der über ein solches Programmiergerät verfügt. Ich war gestern dort (und wurde schon erwartet). Die Neuprogrammierung des Sensors hat gefühlte 3min gedauert. Wenn ich die Handhabung des Programmiergerätes richtig interpretiere, wird dem Sensor dabei gesagt, dass er fortan in einem Tesla Model3 seinen Dienst tun soll…
Nach Rücksetzen des Reifendruckkontrollsystems im M3 auf „Werkszustand“ (nicht „Neue Drücke programmieren“) und etwa 3km Fahrt hat sich nun auch der vierte Sensor gemeldet und zeigt seitdem ordentlich den Reifendruck an.

Ausdrücklichen Dank an dieser Stelle an Herrn Reber für sein schnelles und unbürokratisches Handeln beim Räderversand und dann bei der Hilfe mit dem Problem-Sensor.

Ok. Danke.
D.h. ich soll jetzt auch nicht unter „service“ den Punkt „Werkszustand“ anklicken?
Einfach die Fehlermeldung ignorieren, dass keine Sensoren gefunden wurden und das Auto erstmal schlafen lassen?

Lass das Auto erstmal schlafen, wenn das nicht hilft, dann Werkszustand.

Edit: Kannst vor dem Werkszustand noch versuchen, ob „Räderwechsel“ da was bewirkt (Achtung: Nach „Räderwechsel“ macht die MCU einen gewollten Reset!).
Klingt auch nach falscher Reihenfolge (da „erst-finden“, dann „umstellen“), wäre aber einen Versuch wert.

Genau dieses Popup bekam ich heute beim M3 auch. Habe die neuen Winterräder von Reifen Reber montiert; nach ca 1.5 km Fahrt wurde diese Meldung angezeigt und die RDKS Anzeige hat sofort den Druck von 3 Rädern und 500m später auch den vierten angezeigt. Diesmal ganz ohne Reset, Sleep, etc. Hat aber auch beim MS immer funktioniert. Wenn es wirklich nicht klappt, dann könnten die Sensoren mit der falschen ID programmiert sein. Den Effekt habe ich an einem anderen Fahrzeug, wo ich die Sensorprogrammierung nochmal machen lassen muß. :angry:

Kurze Rückmeldung.
Auto über Nacht schlafen gelassen. Heute morgen eingestiegen, Fehlermeldung immer noch vorhanden. 1 bis 2 km gefahren. Dann stand im Display „neue Reifen gefunden…“ und anschließend wurden die Reifendrucksensoren erkannt und auch der Druck richtig angezeigt :slight_smile:

Also Auto schlafen lassen und dann ein paar Kilometer fahren hat geholfen.

Einmal Neustart der Systeme hilft auch (beide scroll Räder am Lenkrad drücken, bis der Bildschirm schwarz wird) danach war auch in 2 Minten alles erledigt.

@ElektroRider
genau die selbe Fehlermeldung habe ich auch.
Wie ist es bei dir weitergegangen??
[/quote]
Mein Service Termin bei Tesla ist erst ende November. Mittlerweile hab ich alles versucht, Luftdruck erhöht, Luft abgelassen, vorne hinten getauscht, TPMS reset kalt und warm, bin 500km gefahren, Auto hat geschlafen… Hab sogar wieder die Sommerreifen/Felgen montiert, die funktionieren auf Anhieb. Daher muss es an den WR liegen. Das kuriose an der Sache ist, es sind die Original Tesla Felgen die ich beim SeC abgeholt hatte. Dort hatte man mir gezeigt was ich nach dem Wechsel machen muss, Reifentyp ändern und gut. Leider ohne Erfolg.

Mal schauen was die dann beim Service-Termin machen…

Also wenn ich die Beiträge nun richtig interpretiere, dann liegt es nicht an der V10, sondern ist ein generelles Problem mit bestimmten Sensoren!?

Ich muss demnächst zum Reifenwechsel. Wobei die vorher auch schon drauf waren. Und habe deshalb das V10 Update noch nicht ausgeführt…

Bei vielen (auch bei mir) war es im Nachhinein gar kein Problem. Das Auto musste nur mal eine Nacht schlafen und dann ging es (waren auch von Reber). Bei anderen waren die Sensoren einfach nicht programmiert (Arbeitsfehler). Und dann gibt es wenige(?), die wirklich Probleme haben. Aber ob die mit der V10 zu tun haben lässt sich nicht wirklich klären.
Da Du die V9 noch drauf hast, kann es Dir egal sein: Mach den Reifenwechsel und gib dem Auto eine Nacht Tiefschlaf und alles wird gut. Erst wenn die Reifen erkannt sind, machst Du halt das Update. :slight_smile:

PS: In meinen Augen machst Du Dir zu viel Gedanken. :wink:

Danke @Der-kieler. Ich hab halt schon einmal das V10 Update „verloren“. Weiß nicht, ob ich das am WE dann noch habe. Reifen kann ich erst da wechseln lassen. Daher die Frage.

Ich habe heute meine Winterräder mit diesen Sensoren montiert bekommen:

ebay-kleinanzeigen.de/s-anz … -223-18824

EUR 110,- für 4 Stück inkl. Versand.

Nach 3km Fahrt wurde der Reifendruck automatisch und korrekt angezeigt.

Martin

Keine Angst, ich habe das über 3Wochen verloren, wiederbekommen, etc… Das kommt garantiert wieder. Im schlimmsten Fall geht immer noch ein Servicecall. Dauert jedes Mal ein paar Tage, bis es wiederkommt.

Ich hatte diese Woche also den Termin bei Tesla und es waren leider 2 der Sensoren defekt und wurden getauscht - hat keine 10 Minuten gedauert. Dannach hat alles wie es sollte funktioniert. Sprich, wenn die Fehlermeldung auch nach TPRS rücksetzten bleibt, dann liegts an den Sensoren.

… wo ich schon mal dort war, hab ich mir bei der Gelegenheit gleich HomeLInk nachrüsten lassen… :smiley:

Habe heute selbst meine Winterreifen montiert. Nach ein paar Metern gleich erkannt ohne etwas einzustellen.

Reifen mit Felge habe ich vom Händler meines Vertrauens.

Hallo hab heute neue Winter Reifen bekommen, nach reset und 30min fahren habe ich die Meldung „Drucksensor bei nächster Fahrt evtl. wieder ok“ bekommen. Leider half weder ein hard reset, Bremse und Lenkradtasten noch 2 std stehen lassen. Hat noch jemand eine Idee.

Lass das Auto mal über Nacht schlafen. Das hat schon manchem geholfen.

1 Like

Genau das gleiche Problem habe ich auch. Die RDKS, die mit den Kompletträdern montiert sind, sind von Hamaton Hybrid 3.5. Habe am Donnerstag einen Termin bei PitStop. Ich muss die Sommerräder mitnehmen, damit die RDKS geclont werden können.

Heute war ich zu PitStop. Auf der Fahrt dorthin habe ich noch mal das Reifendruckmenü geöffnet und voller Erstaunen die Drücke von drei Reifen gesehen. Vor Ort hat der Mitarbeiter jeden einzelnen Reifen abgefragt und bis auf diesen einen keine Antwort erhalten. Nachher werde ich dem Reifenverkäufer eine Mail mit der Bitte um die Zusendung eines RDKS senden. Danach erfolgt der Einbau bei PitStop. Sind leider jedesmal 45 km eine Strecke (zum Ausgleich lade ich bei Lidl dann kostenlos; natürlich erledige ich auch einen Einkauf dort).

Wa, da wird nichts geclont. Setz dein RDKS System nochmal gemäß Anweisung zurück, dann bisschen fahren und schon sollten alle RDKS da sein.

Klar, können RDKS mal defekt sein, trotz neu. Allerdings wird das nicht die Regel sein.

Der Pitstop Typ mit seinem seinem vermutlich 433mhz Ford Tester kannst auch nicht zuviel drauf geben.