Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reifen

nach viel hin und her, habe ich die Nokian WR D3 bestellt. TESLA service center wollte 178 und 190€ (vorn/hinten) für die Pirelli haben. Mal sehen

Wichtig zu wissen ist, dass die SeCs nun eine auf die Mütze bekommen wenn sie vom Kunden beschaffte Reifen auf die Felgen machen. Wohl wegen (US-amerikanischem) Haftungsdenken von Tesla Corporate. Daher die Reifen lokal aufziehen lassen wenn sie unbedingt im SeC montiert werden sollen.

Cheers

Frank

Nun habe ich wir auch mal die Nokian hinten aufziehen lassen. Aber bei dem heutigen Wechsel von Sommer auf die Winterräder,hat mein Reifenhändler volle 1,5h und alle Tricks gebraucht alle Schrauben zu lösen. Dabei wurden 1 Steckschlüssel abgedreht und ein weiterer völlig ruiniert. Nun habe ich ganz normale Sechskantschrauben für die Winterreifen verwendet. Diese sind von BMW und von den Maßen und Ausformung völlig gleich zu den Teslaschrauben.

Was für ein Zufall :wink: : ich habe auch heute Winterreifen bekommen. Hat aber nur 60 Minuten bei nur einem Felgensatz gedauert :smiley: .

Meine heißgeliebten Goodyear Allweather-Reifen haben jetzt 46.500km hinter sich. Das Profil: überall 5,0mm . Wie viel kann man damit wohl noch fahren?

Vor einem Jahr habe ich nur die Hankook-Winterreifen bekommen, mit denen ich jetzt das erste Mal fahre. Die drehen extrem schnell durch. Ist das immer so bei Winterreifen? oder nagelneuen Reifen? Heute war es trocken bei 5° .

Uli

Sorry aber Tesla Roadster werden gefahren und nicht getragen, deswegen können dort die Reifen keine 46.000 km halten.

Hoppla…

Wurden die Schrauben letztes Mal vernünftig mit Drehmoment angezogen?
Vor kurzem habe ich irgendwo Bilder von anderen zerstörten Roadster Radbolzen gesehen… finde sie aber nicht mehr.

Du darfst ruhig auf 2h aufrunden, er hat ja nur noch 3 feste Räder lösen müssen.

Tesla hat Anweisung von „Oben“ keine Kupferpaste mehr zu verwenden - dadurch können sie wohl mehr Umsatz bei den Spezial Steckschlüsseln machen.

Gibts für die BMW Schrauben eine Teilenummer ?
Haben die Tesla und BMW Schrauben die gleiche Festigkeit, oder ist egal?

ich habe sie nur optisch verglichen, scheinen identisch zu sein

meiner kann das halt :smiley:

Laut meiner Erfahrung: Ja & Ja

Hallo Eberhard,

ich hab nun auch die Toyo nanoenergy 2 montiert. Allerdings nur auf der Hinterachse, da die orginal Vorderreifen (Yokohama A048) noch immer gut sind. Mit den Toyo ist der TR um die Hinterachse sehr schwammig geworden. Bei Spurrillen fühlt es sich an, als ob das Heck die Vorderachse überholen will. :cry:
Ist dies bei dir auch so?

Danke 1234mac

Eine kleine Frage: Meinst Du mit dem Yokohama A048 den Semislick?

Für mich tönt deine Kombination von Energiesparreifen hinten und halben Rennreifen vorne, als möchtest Du driften üben :astonished: :laughing: Dein Reifenhändler unterstützt das?

Das scheint wirklich eine etwas unglückliche Kompination sein. Die Semislicks bauen bei höheren Temperaturen einen unheimliche Grip auf, jetzt ist es aber zu kalt dazu, da haben Sie auch zu wenig Grip.

Ansonsten ist es für Sommerreifen noch zu kalt. Ich fahre zur Zeit auf Winterreifen.

wie siehts denn mit dem KUHMO KH31 aus?

der 225/45 kostet gerade mal 60,-€ !! der 195/50 sogar noch etwas billiger…

trotzdem wird er durchaus von roadster-kennern/fahren empfohlen.

holger

Hallo,

wieder mal ein Eintrag.

Leider erlaubt das Certificate of Conformity vom Roadster meiner Frau keine 195er Reifen vorne (das CoC hatte ich erst nach dem letzten Post zu den Winterreifen von Tesla nochmals bekommen, war beim Gebrauchtwagenkauf nicht dabei und ist uns gar nicht aufgefallen).

Im CoC ihres Roadster #537 ist der 195er Vorderreifen zwar aufgeführt, aber durchgestrichen!

Daher hatten wir mit den 195er im Winter (mangels vertrauenerweckender 175er Winterreifen) echt ein schlechtes Gefühl wegen Versicherung…

Habe nun für den Sommer für vorne die Yokohama ADVAN NEOVA AD07 175/55 R16 80W (Effizienzklasse G, Regenklasse B) und hinten die bisher im Forum nicht aufgetauchten Yokohama BluEarth-A (AE-50)
225/45 R17 94W XL (Effizienzklasse C, Regenklasse A) bestellt. Sollte also einigermaßen klappen.

Cheers

Frank

175er reifen sind m. e. nicht von nachteil. mit schmaleren pneus sollte man dank höherer flächenpressung eigentlich sicherer bei schnee u. regen unterwegs sein. ich denke trotz eintrag beim nä. mal ernsthaft über 175er nach…

bin bis gestern hinten über die ganze saison einen pirelli p7 cinturato gefahren. er hatte jetzt 20.000 km runter und immer noch gut 2 mm profil.

ich kann nach alledem nicht das geringste negative über diesen rel. preiswerten reifen berichten! würde ihn mir immer wieder kaufen! allerdings bin ich wohl auch nicht in grenzbereichen damit gefahren, eher moderat bis sportlich. jetzt sind hinten michelin drauf. bin mal gespannt!

der 195er kuhmo vorn war auch völlig ok für meine fahrweise, profil logischerweise fast noch wie neu, aber links verlor einer zuletzt immer luft. daher sind jetzt auch vorne neue nexen drauf. (53,- €/st.!)

nach ca. 500 km mit meinen neuen sommer-pneus kann ich schon mal den 195er Nexen für vorn wärmstens empfehlen!

er ist deutlich leiser als der Khumo und auch ruhiger im lenkverhalten, d. h. weniger vibrationen im lenkrad (profil-bedingt?). komme damit scheinbar „entspannter“ durch die kurven.

über den heckreifen von Michelin kann ich (noch) nichts sagen. naturgemäß macht sich das heck bei moderater fahrweise weniger bemerkbar. auch habe ich noch kein urteil über das verhalten bei regen, da ich regenfahrten eh meide bzw. meine fahrweise auf nasser fahrbahn deutlich zurücknehme…

Die Nexen Reifen sind wirklich ne Wucht für das Geld. Hatte selber schon die Nexen N8000 und verkaufe auch fast nur noch die Nexen Reifen. Laut einem meiner Lieferanten haben die Nexen N8000 eine ähnliche Gummimischung wie der Conti SportContact 5. Würde immer wieder Nexen wählen.