* Reifen Reber – Spezialist für Reifen, Felgen & Fahrwerk * (Teil 2)

viel zu hoch ^^

3 „Gefällt mir“

Gerade in Thailand unterwegs. Passen die auch aufs neue Highland? Ich meine …. Jetzt wo die Möhren sowieso bei 200 abgeriegelt sind :rofl:

PS: was freu ich mich wieder auf unser M3P mit Öhlins. Die Taxis hier sind grauenhaft gefedert, oder die Straßen super schlechte. Ach … was mache ich mir vor: beides!

7 „Gefällt mir“

Nix mehr gewohnt diese Jugend von heute! :joy:

1 „Gefällt mir“

Wollte mal fragen, ob es für uns als Forenmitglieder einen kleinen Rabatt bei der Bestellung von Kompletträder gibt oder der Preis auf eurer Seite gilt :hugs:

Sodele…

@Manni49 , @Silence und alle andere Interessierten.

Wrsl. gibt es deshalb wenig Koni-Berichte, weil noch nicht allzu viele Leute es haben einbauen lassen. (oder seitdem begeistert herumfahren und aufs TFF pfeifen :rofl:)

Ich habe gestern mein MY auf die rebersche Koni-Variante umbauen lassen und bin damit nun fast 1500km gefahren.
Gleich mal ein bisschen schleimen: ganz dickes Lob an das Reber-Team, immer wieder eine Freude zu sehen, wie das Team funktioniert und harmoniert!

Back to topic… Koni im MY - Management Summary: GEIL (also für mich).

Vorgeschichte: MY LR aus 03/22; im Januar 2023 auf das Öhlins in Komfort-Einstellung umbauen lassen in der Hoffnung auf mehr Komfort. Ich fahre zu 90% in Osteuropa herum (SK / HU / CZ / PL / UA) und das was man hier teilweise unter dem Oberbegriff „Strasse“ vorfindet ist einfach zum weinen.

Mit dem Öhlins ist es zwar spürbar besser geworden (Poltern war weg, das Fahrzeug lag satter auf der Strasse und Unebenheiten wurden tatsächlich etwas besser weggeschluckt) aber noch weit weg von dem, was ICH unter „komfortabel“ verstehe. Unser Zweitwagen ist ein Kia Niro PHEV aus 2020 und der hat wohl längere Federwege und ist auch besser gedämpft (und fahrwerksmässig auch besser GEDÄMMT) als das MY - das war quasi die Zielvorgabe meinerseits. Da kam das Öhlins nicht heran, weil es eben road&track ist.

However; gestern die Koni-Variante bei @reifenreber.de eingebaut bekommen (somit das aktuelle Setup: KW-Domlager, Original-Federn, Koni-Dämpfer und Meyle-Querlenker). Die ersten 850km BAB gefahren, danach Landstrasse und dann auch noch „Strassen“.
Edit sagt: mein MY fährt auf 19 Zöllern, versteht sich.

Was sich geändert hat: (bitte beachten, die Basis ist hier das Öhlins, nicht das Original-Fahrwerk!)

  • bei langen Bodenwellen schwingt der Wagen nun leicht nach - hat etwas „schiffiges“

  • kurze Bodenwellen/Querrillen/Schlaglöcher dringen zwar (je nach Grösse) weiterhin bis ins Gesäss durch, aber weniger „hart“, ich muss nimmer die A…backen zammkneifen, wenn ein Schlagloch kommt

  • wenn ich im Fahrersitz (im Stand…) seitlich hin- und her wackle, wankt der Wagen spürbar nach. Auch wenn man von Aussen an der B-Säule den Wagen „schwingt“, ist es fast wie bei einem normalen Auto, es lässt sich schwingen

  • die Schluckfreudigkeit ist wesentlich besser geworden (nun auf dem Niveau des o.e. Kia Niro - der einzige Unterschied ist nur mehr die Dämmung; dadurch fühlt es sich akustisch im MY immer noch schlimmer an)

  • ich habe die ausziehbare Sonnenblende von Otrifowd am Dachhimmel verbaut. Bisher hat es bei jeder Unebenheit/Querrille/Schlagloch leicht geklappert - auf dem Rückweg war das eindeutig zu 99% verschwunden (evtl. hat auch Matze da heimlich ne Schraube festgezogen, kannst bei ihm nie wissen! :rofl:)

  • gestern auf der BAB habe ich auch höhere Geschwindigkeiten ausprobiert. Beim Öhlins hat es auch bei 200km/h problemlos gereicht, das Lenkrad mit einer Hand festzuhalten (pfui, macht man nicht!!); nun habe ich das Gefühl, es wäre sicherer, wenn ich die andere Hand auch nutze. Da ich aber eh kaum schneller als 130 unterwegs bin (sein kann) - fällt das für mich nicht ins Gewicht

  • auf der Landstrasse beim Überholen schnell mal Spasspedal durchtreten und gleichzeitig lenken ist nicht mehr - nun gilt: erst lenken, dann Spasspedal, sonst wirds irgendwie diffus (nennen wirs schwammig)

  • Habe auch alle Lenkrad-Modi ausprobiert; Standard scheint am besten mit dem Koni zu harmonieren (beim Öhlins wars auf Sport)

  • vorher waren die Dämpfer vorne und hinten gleich hart; das hatte zur Folge, dass bei z.B. Querrillen aus dem Heck Geräusche kamen, als wollte es auseinanderfallen. Dank der nun unterschiedlichen Einstellung ist es im Heck wesentlich ruhiger (wenn auch nicht ganz ruhig)

Ich hoffe das hilft jemandem… Ehrlicherweise muss ich sagen, wenn ich in der DACH-Region unterwegs wäre, könnte ich auch mit dem Öhlins glücklich werden!

fG
Daniel

PS: falls wer in der Gegend von Wien unterwegs und am Koni-Setup interessiert ist - ich bin regelmässig da, wir können gerne eine Vergleichsfahrt machen.

20 „Gefällt mir“

Nach intensiven Anbeten meines neuen Setups hier mein Ersteindruck vom Koni Komfortfahrwerk Reber Edition im MYLR23

Vorher:
19 Zoll Gemini mit Seriendämpfer & ST Federn

Nachher:
20 Zoll Rial Lugano mit Koni Dämpfer & Serienfedern

Kurz und knackig

  • Packe ich meinen Hinterkopf an die Kopfstütze werde ich nicht mehr zur Wackelkopffigur.
  • Schlaglöcher spürt mein Auto noch, mein Körper aber nicht mehr.
  • Meine Beifahrer haben ihr Restless Legs Syndrom verloren.
  • Glatte Straßen nimmt mein Auto nach intensiver Therapie nun als glatte Straße war.
  • Nach den ersten 2 Minuten auf der Autobahn habe ich laut geschriehen.

Als ich damals die ST Federn verbauen lassen habe, habe ich einen leichten Komfortbonus verspürt. Nicht die Welt aber das Auto hat schneller eingefedert und Schläge waren weniger Hart.

Direkt nach dem Umbau auf die Konis ging es über Autobahn, Landstraße und Innenstadt. DEUTLICHER KOMFORTGEWINN in allen Bereichen.
Ich komme nicht wie mein Vorgänger von nem Öhlins sondern eben von Serie+1

Wenn ich noch komplett Serie fahren würde, würde ich die Konis wohl auch noch anbeten.

Vielleicht habe ich echt schlechte Serienausstattung erwischt, aber ich kann wirklich nicht sagen was jetzt schlechter ist als vorher.

Für mich geht es aber aus dem schönen Ländle noch zurück nach Bremen, dann gibts noch ein ausführliches Video über meine Erfahrung mit den Konis.

Zusammenfassend kann ich aber sagen: Ich glaube das Thema Fahrwerk ist für mich ab jetzt nicht mehr interessant.

10 „Gefällt mir“

Hallo Daniel, ich weiß nicht, ob die Konis einstellbar sind. Falls ja und Dich das schaukeln stört, würde ich die langsam etwas zudrehen. Vermutlich haben sie wenn nur eine Einstellung, die sowohl Druck- als auch Zugstufe verstellt (ähnlich wie die Konis). Das muss das Fahrwerk nicht automatisch Härter machen, aber 1-2 Klicks können hier viel gegen das Schwanken / Schwammige tun.

Neue Aufnahmepucks für die teilweise abgeänderten MY - verfügbar

7 „Gefällt mir“

Ich hatte das große Glück, bei der Winterreifentest Aktion von Reifen Reber teilnehmen zu dürfen. Habe heute neue Winterreifen HANKOOK icept iON 255/45 R 19 auf meine 19“ ATS Perfection und auf mein MY LR montiert bekommen. Die original Tesla Sommerräder 19“ und die 4 St.Vorgänger Winterreifen wurden in den Kofferraum geladen, Dank der Tetris Skills der Reber Mitarbeiter :blush:

Hier mein erster Eindruck von 45km Rückfahrt von Murr nach Leinfelden mit den neuen Winterreifen:
Die Lenkkräfte sind deutlich geringer als mit den Sommerreifen! Das gefällt mir sehr gut! Dafür ist das Einlenken nicht ganz so zackig und direkt wie mit Sommerreifen, war aber bei den vorigen Winterreifen genauso.
Das Geräusch der Reifen ist super! Ich bin überrascht, ich finde, die Winterreifen sind ähnlich leise, wie die Sommerreifen. Der Unterschied ist nicht die Lautstärke, sondern eher das Geräusch selber, besonders bei 80 km/h höre ich eher ein Rauschen der Reifen. Kein Brummen, Pfeifen, oder ähnliches!
Vom Komfort ist mir kein großer Unterschied aufgefallen, vielleicht ein bißchen mehr Dämpfung zu den SR, obwohl der Druck noch 0,2 bar höher war als bei den SR. Weitere Eindrücke reiche ich noch nach.
Auf jeden Fall war das ganz leichte Vibrieren am Lenkrad bei ~125km/h weg, das hat bei den original Tesla Rädern immer genervt. Die neuen Winterräder sind also perfekt gewuchtet :+1:!

Auf der 45km Fahrt hatte ich einen Verbrauch von 189Wh/km, hauptsächlich hügelige Autobahn mit 120-140km/h bei 23°. Ist aber nur ein Anhaltswert, 45km sind zu kurz, um den Verbrauch zu bewerten, außerdem liegt Leinfelden 220m höher als Murr😊. Mein Durchschnittsverbrauch bisher: 166Wh/km mit Sommerreifen auf den letzten 3500km. Insgesamt auf den letzten 13000km 180Wh/km.
Den Durchschnitts-Winterverbrauch über längere Strecke reiche ich noch nach.

Das Reifenprofil sieht cool aus, ich mag diese laufrichtungsgebunde Profile mehr, als asymetrische.

Der Felgenschutzbund steht 2mm bis 3mm zu Felge über, passt für mich.

Im Vergleich habe ich letzte Wintersaison die VREDESTEIN Wintrac Pro M+S 3PMSF auch von Reifen Reber gefahren, die waren „lauter“ als die Sommerreifen und die HANKOOK icept iON, aber für mich immer noch absolut ok!

Bin soweit sehr zufrieden mit den Winterreifen HANKOOK icept iON, kann ich nur empfehlen!

Danke an das Reber Team für die geile Aktion!

8 „Gefällt mir“

Ich habe eben in Thailand einen recht tiefes Model Y gesehen und mal ins Fahrwerk geschaut. Zufälligerweise kam der Besitzer vorbei und hat mir die Marke vom Fahrwerk gesagt …. War ganz erstaunt, weil es wie das Öhlins in rot aussah … aber schaut selbst :rofl:

https://profender4x4.com/product/โช้คอัพ-tesla-model-y/

4 „Gefällt mir“

Hallo Reifen Reber Team / TFF Community,

ich durfte auch am Hankook iON Test teilnehmen bei mir mit folgendem Setup:

  • Model Y Performance
  • Sommer und Winter auf Lugano 21" mit 275/35 Felgenschutz-Reifenkombi von Reifen Reber
  • Winterreifen zuvor „Pirelli mit N0 Kennung - Porsche“ - kein „Schaumstoff“ im Reifen
  • Sommerreifen „Pirelli mit A0 Kennung - Audi“
  • Auto ist sonst Serie

bevor ich zu Reifen Reber gefahren bin hab ich zum besseren Vergleich zuhause erstmal die Winterräder montiert um sie noch mal einen Tag zum Vergleich fahren zu können.

Ablauf der Teilnahme:

  • Mail geschrieben
  • Montags morgens Zusage bekommen und nen Termin-Vorschlag
  • Hingefahren, freundlichst empfangen worden, Kaffee getrunken
  • Auto mit Ultraschall gewaschenen, Hunter-Gewuchteten neuen iON Winterreifen mitgenommen
    → Grandios, irgenwie fast unglaublich

Erste Eindrücke von Reifen:

  • er ist etwas leiser als der Pirelli mit Porsche Kennung der keinen Schaumstoff innen hat, der iON schon.
  • vor allem gibt es eigentlich keinen Geschwindigkeitsbereich mit einem Dröhnen, beim Pirelli hatte ich leichte solche Störgeräusche bei ganz langsamen fahren um ca. 20-30kmh und auch bei 90-110kmh.
  • Fahrverhalten würde ich in einem Update genauer machen, erster Eindruck war aber gut, konnte erstmal wenig Unterschied erkennen zum Vorgänger, der in dem Bereich tadellos war. Da ich aber Reifen im Auto hatte hab ich alles noch „Piano“ gefahren.
    → Update folgt wenn es mal Kalt, Nässer oder sogar winterlicher wird

Felgenschutz:

  • das war einer der Gründe für mich am Test teilzunehmen. Denn der Felgenschutz des Pirelli Sommer-Reifens (Audi-Kennung) war sehr sehr gut in der Kombination. Der Pirelli Winter Reifen mit Porsche Kennung steht auch über, aber viel weniger als der Sommerreifen (gleiche Reifen-Dimension).
  • Hier ist der Hankook genau gleich (gut oder schlecht, wie man es nimmt) wie der Pirelli Winter-Reifen mit Porsche Kennung. Auf jeden Fall nicht so genial wie der Audi-Kennung Pirelli Sommer Reifen.

Bild zum Vergleich:

Weitere Bilder:

Vielen Dank für die Möglichkeit an dem Test teilzunehmen. Bin echt immer noch begeistert.

9 „Gefällt mir“

11 „Gefällt mir“

Was mich bei den Rückleuchten noch etwas abschreckt ist der sehr kleine Rückfahrscheinwerfer.

Können da mal ein paar Käufer eine Aussage zur Helligkeit im Vergleich zu den Originalen machen?

1 „Gefällt mir“

Also in Verbindung mit dem abschreckenden Rückfahrgeräusch, schreckt das genug finde ich…

5 „Gefällt mir“

Es ging mir nicht um die abschreckende Wirkung :joy:, sondern ob ich da im Dunkeln noch ordentlich was sehen kann?

1 „Gefällt mir“

Das Thema Felgenschutz per Reifen, habe das erste Mal seit dem ich Tesla fahre gelesen und an anderen Tesla gesehen. Immer wieder faszinierend.

2 „Gefällt mir“

Ja, das stimmt. Liegt halt daran das Tesla auch in der Serie eher zu breite Felgen für die jeweilige Reifenbreite verbaut. Bei meinen bisherigen Autos war das auch eher kein Problem - die hatten alle im Verhältnis zum Reifen schmalere Felgen.

Schnapper für knapp 1.200 Euro :wink:

2 „Gefällt mir“

Danke Team Reber!
Ich bin auch einer der glücklichen ION Tester.
Mangels 19" am m3 gab es dann gleich Kompletträder für unseren roten Flitzer

Mangels Zeit nur ne kleine Runde gedreht. Was sofort auffällt, ist die Laufruhe die vom Reifen ausgeht.
Einlenkverhalten trotz 24° AT war sportlich direkt (3,1Bar) , allerdings setzt die Temperatur dem Reifen dann naturgemäß beim Kurvenräubern sehr schnell zu und er fängt früh an zu untersteuern
Vom spring 18 auf 19" hätte ich mehr Komfortverlust erwartet, aber das soll erstmal nicht hier zur Diskussion stehen.
Morgen leider HO, bin schon auf den Arbeitsweg gespannt, das sind kurvige Landstraßen die vor allem im Nassen die Spreu vom Weizen bei den Schuhen trennt :smile:

Achja, heute morgen kam die versandbereit Mail, bitte zahlen. Bezahlt und mittags klingelt schon GLS. Wahnsinn :smiley:
Optisch gefallen mir die bronzenen Tn25 mega
Mfg
Stefan

8 „Gefällt mir“

Dann mach ich hier gleich mal weiter im Ion Tester Reigen. Und im Team Tomason TN 25 :smiley:

Vorraussetzungen sind bei mir schwer vergleichbar, da ich von den 19" Lugano mit Maxxis VS5 auf die 19" Tomason TN25 mit den Ion + Achsvermessung gewechselt habe.

Dafür direkt danke, dass das beim Reifenwechsel unkompliziert mit eingeschoben wurde + noch ne Lichteinstellung. Bin auch pünktlich um 17:59 vom Hof :sunglasses:

Bisher bin ich gute 180km mit den Rädern gefahren und habe bisher 2 Punkte die ich noch weiter beobachten möchte und die mir noch nicht 100% gefallen.

  1. ab 180 hatte ich auf dem Heimweg leichte Vibrationen, das bin ich aber nur kurz gefahren, werde ich noch weiter eruieren müssen, ob sich das legt wenn der Reifen etwas mehr angefahren ist.

  2. Hatte mir erhofft das diese leichte Wummern was ich bis jetzt so ziemlich an jedem Winterreifen hatte dort nicht auftritt. Das haben die Ion auch, wenn auch reduziert bzw. nicht so hochfrequent. Erfahrungsgemäß wird auch das mit der Laufleistung besser, werde ich auch weiter beobachten.

Generell habe ich zur Lautstärke ne hochwissenschaftliche Handymessung bei 100 auf dem gleichen AB Teilstück durchgeführt. :smiley:
Erst mit den Maxxis Sommerrädern und dann mit den Ion.

Ergebnis:
Maxxis Min/Max/Avg: 63,6db / 73,8db / 66,5db
Ion Min/Max/Avg: 63,6db / 74,1db/ 66,8db

Ob die Werte absolut stimmen bezweifel ich mal aber der Vergleich zählt. Es war jeweils 100 Tempomat, das gleiche AB Stück, Lüftung und Radio aus, Handy linke Ladeschale mit Mikro nach oben. Die Peaks über 70db kommen, weil mich da Autos überholt haben.
Rein vom Gefühl passt das auch, allerdings ist der Ion bei dem typischen Rauschen was Reifen auf der AB erzeugen ne ganze Ecke leiser als der Maxxis. Die Geräuschkulisse ist generell einfach anders. Aber prinzipiell als Winterreifen nicht lauter als mein Sommerreifen, das passt schon mal.

Zum Fahrverhalten kann ich euro nur zustimmen. 25 Grad ist halt nicht das beste Wetter für nen Winterreifen, beim normalen Fahren bzw. auch zügig auf der Autobahn jetzt keine negativen Auffälligkeiten. Wenn man ne Ausfahrt etwas flamboyanter nimmt, kündigt der Reifen seinen Unwillen akustisch aber recht früh an und geht dann ins Untersteuern :smiley:

Zum Komfort: Kann mich nicht beschweren gerade kurze Schläge sind sehr viel besser geworden, was aber sicherlich seinen Anteil im reduzierten Felgengewicht hat und das ich den Reifendruck wieder auf meine üblichen 2,8-2,9bar reduziert habe (wie bei den Maxxis). Selbst mit den initialen 3,1 bar war das abermin. auf dem Niveau der Sommerreifen. Die Lugano sind halt schon arg schwer. Auch das etwas unruhige Heck bei hohem Tempo ist besser geworden, aber hier hat die Achsvermessung und Einstellung ihre Arbeit getan.

Ich schaue mal weiter wie sich das entwickelt und werde dann auch bei mehr km weiter Feedback geben. Allerdings habe ich jetzt 4 Satz Model 3 Räder, ich denke ich werde mal welche verkaufen :smiley:

Zum Abschluss noch ein paar Bilder:



Als letztes Thema Felgenschutz:
Maxxis Victra auf Rial Lugano ohne Felgenschutz

Semperit Speedgrip auf Rial Lugano mit FSL

Hankook Ion auf Tomason TN 25 mit FSL. Hier ist eher Reifenschutz gegeben :man_facepalming:

4 „Gefällt mir“