Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reichweitenmodus

Hallo zusammen

2 Fragen hätte ich da ich diverse Sachen lese zum Reichweitenmodus.

Tesla selber meint ja im Winter definitiv den Reichweitenmodus einzuschalten.

1 Frage: Reichweitenmodus einschalten?

Ich fahre täglich die einfache Strecke zur Arbeit 42 km,davon sind es 40 Kilometer Autobahn, also praktisch keine Rekuperation.

2 Frage: Ist es auf Dauer schädlich für die Batterie, wenn man den Reichweitenmodus im Winter einschaltet und die Batterie somit nicht erwärmt wird?

Wie macht ihr das im Sommer und Winter??

Beste Grüße und schönen dritten Advent :slight_smile:

Das wäre mir neu!?

Ich persönlich nutze den Reichweitenmodus nie.

würde mich auch interessieren woher die Info mit dem Reichweitenmodus im Winter kommt

Ich fahre 99% im Reichweitenmodus - im Winter und im Sommer - weil im normalen Modus meine hintere Drive Unit so laut wie eine Teekanne pfeift, so laut das man fast durchdreht und Tesla sich weigert das zu lösen… :imp: - wenn einer von Tesla mitliest: ich werde Euch das nie verzeihen :smiling_imp:

sorry ot - aber das muss ab und zu sein…

Ich nehme an, Tesla wird in beiden Fällen schauen das der Akku nicht leidet. Wenn der Akku kalt ist, ist einfach die Rekuperation begrenzt. Auch die Klimaanlage hat glaube ich minim weniger Leistung.

Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin 4 Jahre ohne Unterbrechung mit Reichweitenmodus ON gefahren, seit Herbst aber mit OFF, denn keine Lust mehr auf Kompromisse bei der Klimatisierung (Heizung, Waerme im Winter). Netter Nebeneffekt: das nervige Surren bei 8x km/h ist weg.

OK das man ihn definitiv anmachen sollte steht so nicht, aber wird empfohlen zwecks der Heizung, dass sie dann nicht so viel verbraucht.

Hier der Link…

Wie erwähnt, wird empfohlen wegen der Heizung damit sie nicht so viel verbraucht.

tesla.com/de_DE/support/winter-driving-tips

Reichweitenmodus benutze ich im Winter, wenn ich nur 8 km Strecke fahre. Dann wird der Akku nicht geheizt (würde eh nicht warm werden) und ich spare Energie.
Auf Reisen nutze ich den Reichweitenmodus auch meistens, weil ich dadurch 5-10% mehr Reichweite hab.
Das sind die beiden sinnvollen Usecases für mich.
Sonst gibt es für mich keine.

Man weiss ja nicht sicher besser - aber ich fahre des Winters mit dem Range-Mode ON.

Ausser Langstrecke - da heize ich am TWC vor und fahre mit warmer Batterie los.

Grüsse

Urs

Oh! Kannte ich tatsächlich noch nicht! Danke für den Link.

Kurzstrecke: an

Langstrecke: aus

Gerne, kein Problem :slight_smile:

Danke an alle! :slight_smile:

Ich merke schon da scheiden sich die Geister.

Wird der Akku nicht alleine schon durchs fahren etwas warm? Ich fahre ja am Stück 40 Kilometer Autobahn, da müsste er doch warm werden?

Auch wenn ich ihn an der Steckdose lade über Nacht im tiefsten Winter, dann wird doch der Akku logischerweise ebenfalls warm?

Grüße

Deswegen machte es Sinn, das Laden zu timen, sodaß das Auto fertig ist bei Abfahrt. Dann ist der Akku vorgewärmt.

Bei 40 km Autobahn würde ich keinen Reichweitenmodus anmachen. Dann rekuperierst Du früher und mehr…

Leider habe ich keinen Strom in meiner Garage(die Geier haben an einer Steckdose gespart… Schwaben halt) Deshalb kann ich nicht laden und somit vorwärmen.

Deshalb ist es doch besser den Reichweitenmodus einzuschalten?

Gruß

Ich fahre grundsätzlich mit Reichweitenmodus = ein (also Akku Heizung aus).

Nur wenn ich im Winter weiß, dass ich in der ersten halben Stunde nach dem Losfahren laden werde, schalte ich aus damit der Akku zum Laden schon etwas weiter vorgewärmt ist und ich keine Einschränkungen sehe.

Dazu wirst Du wohl

Genau so ist es :wink: Zum Reichweitenmodus wirst Du keine einheitliche Meinung finden, aber viele Beiträge… die einen schalten ihn ein, weil der Akku geschont wird (kein unnötiges Heizen auf Kurzstrecke, der Akku wird sowieso nicht warm), die anderen lassen ihn aus, weil der Akku geschont wird (Betrieb bei niedrigeren Temperaturen ist schlechter für den Akku) oder sich die Reifen vorn schneller abfahren (im Rangemode wird der vordere Motor mehr genutzt), die einen haben kaum Akku-Degeneration mit Rangemode off, bei den anderen ist der Akku top trotz oder wegen Rangemode always on.

Tatsache ist, dass im Rangemode die Innenraum-Heizleistung reduziert wird und dafür die Lüfterdrehzahl etwas erhöht ist. Auch setzt die Akkuheizung erst bei tieferen Temperaturen ein. Dazu gibt es hier im Forum auch irgendwo genauere Versuche und Zahlen. Das alles gilt aber für die damalige Firmware-Version… wie es heute genau ist - k. A.

Mein Auto parkt draußen, ich will es warm im Auto haben und den Lüfter nicht so stark, deshalb ist der Rangemode bei mir OFF (so einfach ist das :wink: ). Ich lade aber auch täglich in der Firma. Wenn ich viel Kurzstrecke fahren würde und nur einmal die Woche laden könnte, würde ich wohl den Rangemode einschalten.

Auf Langstrecke macht ON oder OFF so wenig aus, dass ich einen Verbrauchsunterschied nicht reproduzieren konnte. Wenn es knapp wird, gehe ich lieber mit dem rechten Pedal etwas sanfter um.

Super ausführliche Antwort, danke dir :slight_smile:

genau, da scheiden sich die geister. beide stellungen haben was für sich.

fahre das gabze jahr mit reichweitenmodus AN. verbrauch ist im winter eh schon hoch genug, dann muss ich mir den accu nicht noch durch accuheizung, stärkere normale heizung sowie mehrverbrauch durch erhöhte nutzung der hinteren DU leer nuckeln lassen.

generell: auf kurzstrecke würde ich ihn sowieso AN lasseen, da der accu gar nicht schnell genug warm wird. und auf langstrecke auch, da niedrigerer verbrauch.

wie gesagt - beides hat was für sich. musst du ausprobieren und dann für dich entscheiden.

Im Winteralltag, viel Kurzstrecke = Reichweitenmodus AN

Sonst immer AUS (Sommer, und Winterlangstrecke wegen Supercharger).