Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reichweitenberechnung auf 22" umstellen

Die 22" Räder brauchen ja massiv mehr, hab aber nicht rausgefunden wie ich die grossen Räder konfigurieren kann.
Die Routenberechnung ist so komplett daneben.
(Unterschied 19" Winter auf 22" Sommer +20%)

Wo ist die Berechnung daneben? Im Tesla?

Die Kalkulation im Tesla ist gleich ob 19 oder 22" Räder. Das ist natürlich bei 20% Mehrverbrauch ein grosses Problem, da die geplanten SC nicht erreichbar sind. Die Rädergrösse kann ich nirgends einstellen.

Stell die Reichweitenberechnung auf % um. Das ist ein wenig gewöhnen aber dann viel verlässlicher.

Theoretisch könnte Tesla ja mit dem Reifenwechsel und dem notwendigen neuen Anlernen der Felgengröße eine Anpassung vornehmen.

Wurde nun umgestellt und die Berechnung des Verbrauchs ist nun von einem kleinen LKW … also alles ok.

Was wurde umgestellt??
Es gibt keine Möglichkeit den Faktor der geschätzte Reichweite anzupassen. Wäre manchmal sehr nützlich (andere Reifen, ziehen von Anhänger usw). Abhilfe ist auf Prozent zu stellen, und dann selber zu rechnen. RW mit großen Hänger = Prozent * 1,7 z.B. (oder welchen Verbrauch du halt hast, musst du selber rausfinden…)

Man hat mir die Räder (19" -> 22") umgestellt, so dass sie auch in der App und im Auto richtig angezeigt werden.
Wie vermutet rechnet das Navi jetzt mit dem entsprechenden Mehrverbrauch.

Bei mir ändert sich da bei der Berechnung nichts. Lediglich die Darstellung des Fahrzeugs verändert sich im Fahrzeug und der App.

Das ist eine sehr interessante Beobachtung.

Bei meinem Model S wurde auch im SeC von 19" Slipstream auf 21" Arachnid umgestellt. Natürlich ändert das nichts an der BMS-Verbrauchskonstante von 186Wh/km oder an der berechneten Reichweite beim jeweiligen SoC.

Was du aber beschreibst ist eine konservativere Voraussage des SoC bei der Ankunft, was darauf schliessen lässt, dass die Naviapp nach der Umstellung von 19" aud 21" im SeC, mit einem höheren Verbrauch rechnet. Ich habe auch beobachtet, dass ich seit ca. einem Jahr die vorausgesagte SoC bei der Ankunft immer deutlich übertreffe. Das war früher nicht so, äher andesrum. Ich habe für diese Beobachtung irgend ein Update verantwortlich gemacht, kann aber natürlich auch mit dem Switch zu tun haben. Beim Model 3 fällt es mir bspw. sehr schwer über dem vorausgesagten SoC bei der Ankunft zu bleiben. Meistens liege ich da 2-3% darunter und das bei derselben Fahrweise wie mit dem Model S.

Gestern noch mal getestet.
Strecke 64km , Navi 46% bei Ankunft am Ziel prognostiziert.
Angekommen mit 47%

Das war vorher komplett daneben.

Mein P90DL mit 21" Turbine Rädern stimmt auch ganz gut bei 126km/h Höchstgeschwindigkeit auf der Bahn.

Hallo, ich bin neu hier und seid nicht angenervt wenn ich ab und zu mal evtl. dumme Fragen stelle.

Mit 22" Verbrauch massiv mehr ?

Nach meinen Berechnungen ist der Abrollumfang der 20" gleich mit den 22"
Die Reifenbreite ist nur gerinfügig breiter, das kann keine 20% ausmachen. Wenn Reifen mit gleichem EG Rollwiederstand montiert werden woher kommt die " massive " Differenz?
Warum muß man bei gleichen Abrollumfang etwas einstellen, auf die Wegstreckenzählung haben die 22" er keine Auswirkungen und der Luftwiderstand wird ja sicherlich zur Berechnung nicht herangezogen. Es könnte noch am Rollwiderstand liegen, der ist aber nicht nur von der Breite sondern auch Reifenmarke, Luftdruck und Runflat abhängig.
Kann es sein , dass der höhere Verbrauch an Runflat Reifen liegt ?

Was glaubt Ihr?

Viele Grüsse Micha

Hallo Micha,
ich habe die Erfahrung mit 20% ebenfalls nicht gemacht. Bei mir bewegt sich der Unterschied eher um 10%. Dabei muss man aber auch berücksichtigen, dass wir ja auch andere Temperaturen haben und der Verbrauch im Winter grundsätzlich steigt. Daher würde ich der Umstellung auf die 22er mal gerade nur wenige Prozente zubilligen wollen.