Reichweiten Abweichungen, Model 3 LR 2020 vs 2021 und altes MS zum vergleich

Hallo,

Ich habe das Gefühl, dass Reichweiten Angaben des Herstellers ggü. der realen Reichweite größer werden.

Mein Profil würde ich mit 55-65% Autobahn und der Rest halb Stadt und halb Überlandfahrten einschätzen. Autobahn oft mit 130-150km/h.
Folgende Daten habe ich in den letzten 3 Jahren Tesla fahren „gesammelt“, natürlich sehr subjektiv und die Umwelteinflüsse etc. sind nicht zu vernachlässigen, ich schließe auch nicht aus, dass dort ein Denkfehler vorliegen könnte.

Model S 85 BJ 12.2014 (180tkm)
Angezeigte Reichweite bei 90% 330km → reale erreichbare Reichweite 90-10%: ~230-250km (nur Autobahn)
Über 28.700km - 21,6kWh/100km laut Boardcomputer
Abweichung: ~20%

Model 3 LR Q3 2020 (79kWh Panasonic)
Angezeigte Reichweite bei 90% 440km → reale ereichbare Reichweite 90-10%: ~270km (nur Autobahn)
Nach 40.000km – 18kWh/100km laut Boardcomputer
Abweichung: ~32%

Model 3 LR Q4 2021 (79kWh LG)
Angezeigte Reichweite bei 90% 511km → reale erreichbare Reichweite 90-10%: ~270 - 290 km (nur Autobahn)
Abweichung: ~39%

Da ich das Auto noch nicht lange habe, fehlen mir hier noch weitere Erfahrungen. Aber nach den ersten Autobahnfahrten schwindet die Reichweiten Anzeige extrem schnell. Gefühlt fahre ich 1km und 2km Reichweite sind weg. Quasi als wenn die Abweichung zwischen angezeigter Reichweite und realer Reichweite immer größer wird und das Fahrzeug gar nicht effizienter geworden ist als das Model 3 LR 2020. Immerhin wird hier von 613km nach WLTP gesprochen. Das 2020er war mit 560km angegeben.

Wie ist das bei euch?

Kommt mir das nur so vor, oder werden die Abweichungen größer?

Viele Grüße

3 „Gefällt mir“

Kommt drauf an, wann Du fährst und wie Du fährst. Die „realistische“ Reichweite hat bei mir eine Spanne von über 500km 90%-10% bis runter zu 200km 90%-10% (beides gefahrene Touren hochgerechnet), das ist doch schon ein ziemlicher Unterschied.

Vor allem die Änderungen seit dem Refresh mit Wärmepumpe kommen halt daher, dass der Wagen im Winter deutlich effizienter unterwegs ist.
Im Sommer sind die Unterschiede kleiner. Wenn Du also so die typischen Langstrecken-Reichweiten bei halbwegs gutem Wetter vergleichst, dann sieht das so aus, als sei die größere Angabe bei den neuen Modellen nicht gerechtfertigt. Im Winter war halt vermutlich der Unterschied früher größer, ich weiß nicht genau, wo die neuen LR da so liegen, aber ich habe auch einen aus Q3 2020 und der verbraucht im Winter, nur Autobahn ca. 35% mehr als im Sommer, kennst Du ja vermutlich auch.
Und die Autobahn ist da noch der Best-Case, bei Kurzstrecken oder langsameren Touren sieht das ja tendenziell noch schlimmer aus.

Insofern: ja, die Best-Case-Reichweite wird sich weniger geändert haben als die Herstellerangabe, die durchschnittliche Reichweite würde ich hoffen das nicht.

2 „Gefällt mir“

Danke für deine Antwort.
Ich spreche nur von reiner Autobahnreichweite, also quasi von 90 bis 10% auf der Autobahn fahren mit einem Tempo von konstant 130-150km/h, je nach Verkehr und StVO.
Da ich recht viel fahre und immer identisch fahre, kann ich die verschiedenen Fahrzeuge schon vergleichen. Wenigstens denke ich das.

Fahre ich zum Beispiel meinen 35km Arbeitsweg komme ich halbwegs nah an den WLTP Verbrauch ran.
Klar die Wärmepumpe bringt bei Kurzstrecke sicher einiges, aber auf Langstrecke merke ich davon nichts.

Trotzdem wundert mich die große Abweichung, vielleicht ist ja auch mein LR 2021 technisch nicht okay…

was dir als rated range angezeigt wird ist eben keine Autobahn-Reichweite und schon gar nicht bei 130-150km/h. Insofern ist der Begriff „Abweichung“ unsinnig.

Mit 90-100 km/h auf der rechten Spur schaffst du die 500! Die 600 schaffst du nur bei <80km/h und auf geradem Gelände.

Heute selbst auf die Probe gestellt:
130km/h = 205wh/km
120km/h = 185wh/km
100km/h = 150wh/km
90km/h = 120wh/km

3 „Gefällt mir“

Das ist mir durchaus bewusst, dass die WLTP Reichweite nichts mit der Autobahnreichweite zu tun hat! Aber darum geht es hier auch gar nicht.

Ich spreche von den Abweichungen (siehe oben)
Tesla Model S 85 von 12.2014
Model 3 LR von 08.2020
Model 3 LR von 11.2021

z.B. Hat das 2020 LR auf der Autobahn die gleiche Reichweite wie das LR 2021…mit meiner Fahrweise. Obwohl das neue Fahrzeug angeblich 63km mehr Reichweite hat.

Darum geht es doch…wenn @pitnight in etwa immer gleich schnell fährt und die tatsächlichen Km immer deutlicher von den versprochen Km abweichen.
Ähnlich wie bei den Verbrennern: da werden 3 Zylinder Motoren entwickelt, um die Laborwerte zu verbessern, aber im richtigen Leben verbrauchen die Dinger mehr…

1 „Gefällt mir“

Danke, genau darum geht es mir.

die rated range ist mehr oder weniger die Reichweite nach US EPA. Da wiederum spielt auch der Betrieb bei -7 grad Celsius eine Rolle. Das erklärt warum die neuen Modelle mit WP hier eine größere Reichweite anzeigen

OK, interessant. Gut, zu wissen (ich überlege immer noch, wann ich meinen 2020er gegen einen neuen tauschen soll und ob mir die Wärmepumpe zB den Wechsel wert ist). Wie groß ist denn beim aktuellen LR der Unterschied zwischen Warmwetter- und Kaltwetter-Reichweite auf der Autobahn? Bist Du den auch schon auf Sommerreifen gefahren?

Laut meiner Erfahrung macht das mit der Wärmepumpe auf Langstrecke nahezu keinen Unterschied (hatte mir mehr erhofft). Es wird einmal die Batterie und der Innenraum aufgeheizt und danach bleibt es ja bis zum Reiseziel quasi warm, die Energie die man dann noch reinstecken muss ist minimal. Wahrscheinlich bist du mit dem 2020er LR und der sehr hohen Ladeleistung der Panasonic Zellen sogar schneller unterwegs als die 2021LR.

Wenn man viel Kurzstrecke fährt, kann die Wärmepumpe schon einen unterschied machen. Da ja immer und immer wieder alles aufgeheizt werden muss und der Energiebedarf fürs heizen viel größer ist.
Aber auch dazu findet man gute Videos bei YouTube. Eins von NextMove über den VW ID3 ist ganz interessant, da kommt wohl raus, dass die Wärmepumpe von VW nur minimalste Einsparungen bringt. Ansonsten sind die Videos von Bjørn Nyland evtl. zu dem Thema aufschlussreich.

Das 2021 LR ist schon fein, keine Frage. Aber ich hatte mir deutlich mehr erhofft ggü. dem 2020 und wie gesagt, dass mit der Abweichung finde ich merkwürdig.
Kann aber natürlich wirklich sein, dass die Reichweitenangaben durch einen Zyklen Test ermittelt werden, die nicht viel mit der Realität zu tun hat und eher die Reichweitenvorteile im Kurzstreckenbetrieb darstellen.

1 „Gefällt mir“

wie schaut’s mit den Felgen aus? Die machen bei höheren Geschwindigkeiten doch gleich einen ordentlichen Unterschied.

Ich fahre die Originalen Aero 18Zoll mit 3,1Bar Ladedruck

1 „Gefällt mir“

eigentlich ist ja eh top, dass das 2021er Model 3 bis zu 7-8% weiter kommt bei gleichem Akku. Aber ja, laut WLTP sollten es eher 10% sein.
Ich denke, auf der Autobahn, wo vor allem die Aerodynamik zählt, werden die Änderungen zum Refresh am wenigsten ausmachen können.

Klar, wenn das so ist wäre es es top.
Vielleicht komme ich ja in den Genuss und finde die 7% noch irgendwo.

Wie gesagt, dass Thema bezieht sich rein auf Langstrecke, Autobahn mit maximalem Autopilot tempo.

desto höher die Geschwindigkeit, desto weniger fällt die effiziente Wärmepumpe ins Gewicht - logisch. Bitte aber nicht Effizienz der Dummy-Wärmepumpe des ID3 mit der des Model 3 gleichsetzen.
Mehr Infos hier:

2 „Gefällt mir“

Ich wollte gerade genau das orakeln was in dem Video belegt wird - vielen Dank für das Video. Der Unterschied zwischen Wärmepumpe und nicht liegt bei 1,5 kW bei 4°C. Bei hinreichend zügiger Fahrweise auf Langstrecke auf Autobahn geht das im Rauschen unter. Auf die Fahrzeit dürfte das keinen ernsthaft messbaren Einfluss haben. Des Weiteren wird der Unterschied auch noch schmelzen wenn die Außentemperatur noch deutlich sinkt, weil dann die Arbeitszahl der Wärmepumpe auch schnell gegen 1 fallen dürfte, womit der Unterschied dann komplett verschwindet.

Daher wäre auch mein Tipp:

→ Auto an der Steckdose vorheizen anstatt unterwegs.

Die Wärmepumpe hat meiner Meinung nach auch noch zwei kleinere Nachteile: a) viel komplexer als ein PTC Element → kann kaputt gehen. b) Macht Geräusche/Vibrationen - ob das jetzt schlimm ist, ist Geschmackssache.

Also um es kurz zu machen: Für Langstrecke ist die WP eher egal. Wo es einen Unterschied macht ist wenn man längere Zeit im Auto rumsteht mit Heizung und mäßig kalten Temperaturen.

3 „Gefällt mir“

Danke, damit hast du es auf den Punkt gebracht :slight_smile:

Das würde tatsächlich wahrscheinlich auch die große Abweichung erklären zwischen 2020 ohne WP und 2021 mit WP. Die Zykluse haben ja einen nicht zuvernachlässigenden Stadtfahrten Anteil. Wo dann die WP einen größeren Einfluss auf den Verbrauch hat, als auf der Autobahn bei 150km/h.

1 „Gefällt mir“

vielleicht noch 2-3 Aspekte, die hier meiner Meinung nach noch fehlen:

  1. es ist nicht nur eine Wärmepumpe, es ist auch „Octovalve“. Beispiel: Im Winter wird dein M3 in der Sonne zum Gewächshaus? Mit Octovalve wird die Wärme für die Erwärmung des Akkus genutzt
  2. Wärmpepumpen sind eine robuste und langlebige Technologie, Jahrzehntealt (siehe Kühlschrank)
  3. Es rockt!

Ah, danke @pitnight, @Magnum und @Schwachstrom, das ist interessant. Wieder keine Argumente für den Tausch… ich sehe schon, das wird schwer (rational denke ich, ich müsste nächstes Jahr wirklich schauen, dass ich mir einen neuen hole, aber ich mag das Chrome Delete nicht und der schnelle Akku kommt mit schon sehr entgegen…)

Ich hätte mir tatsächlich von der Wärmepumpe, bzw noch eher von der Octovalve-Architektur, auch auf der Langstrecke ein bisschen Effekt erhofft. Ich bin jetzt nicht so derjenige, der mit 95 hinter dem LKW her Hypermiling betriebt, ich fahre eher so 160-180 im Sommer und 150-160 im Winter auf der Autobahn und da produzieren Motoren und Akku ja schon etwas an Abwärme, die beim „alten“ Model 3 über Bord gekippt wird und mit der ich beim „neuen“ den Innenraum heizen kann. Aber gut, wenn der wirklich so gut isoliert ist, dass das kaum einen Unterschied macht, dann fällt da ja wieder ein Argument weg…
Reichweite auf der Kurzstrecke interessiert mich nicht soooo sehr, eher Reisezeit auf der Langstrecke bzw Reichweite auf Mittelstrecken.
Ich empfinde die 35% Reichweitenunterschied, die ich zwischen Sommer und Winter auf der Autobahn sehe, schon als erheblich, aber da gehen natürlich noch andere Faktoren mit rein als die Temperatur: ich habe andere Felgen, die Winterreifen, Nässe,…

Andererseits (jetzt habe ich auch mal in das Video geschaut)… OK, die 2.2 kW, die der PTC da zieht, sind bei Autobahngeschwindigkeit ja weniger als 5% Mehrverbrauch. Andererseits wird der Wärmeverlust bei 150 km/h nochmal ein anderer sein als bei stehendem Fahrzeug. Aber das spricht tatsächlich dafür, dass der Wagen eher wegen anderer Faktoren als der Heizung auf der Langstrecke so viel mehr verbraucht.
Ich versuche auf der nächsten Fahrt auch mal rauszufinden, ob mir SmT irgendwie die PTC-Leistung gibt.

Ach ja… und Björns Frage, warum der Wagen mit Heat Pump AC aus hat, kann man anhand der Octovalve-Charts beantworten: er hat ja nur einen Kompressor, d.h. wenn die Wärmepumpe heizt, dann kann sie nicht gleichzeitig kühlen und den Evaporator mitlaufen lassen zur Lufttrocknung ist nicht. Hat da eigentlich schon mal jemand beobachtet, wie sich das auf das Beschlagen von Scheiben etc. mit WP auswirkt?