Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reichweite mit Wohnwagen

Mit einem gebrauchtem 85er wird es knapp

Nur mehr 60 - 65 kWh nutzbar

D.h. wir reden von im worst case bei 40 kWh / 100 km von nur 150 - 160 km Reichweite

teslawissen.ch/effektiv-nutzbar … apazitaet/

Die Bezugsfläche für den Luftwiderstand wird mit Wohnwagen bei MS und MX derselbe sein. Auch der Gewichtsunterschied zwischen den Fahrzeugen nicht mehr so ins Gewicht fallen.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Model X am Ende eine bessere Effizienz hat, weil die Aerodynamik auf eine höhere Bauform ausgelegt ist.

Wäre durchaus mal interessant dazu ein paar IRL Werte zu sehen. Bei den geringen Anwendungserfahrungen scheint das ja derzeit noch eine reine Nischenanwendung für BEV zu sie.

Wäre so ein zusammklappbarer Wohnwagen, wie ihn die Holländer oft fahren keine Option? Die haben ja geklappt eine viel kleinere Stirnfläche

Ist natürlich die Frage wieviel Du investieren willst. In der Schweiz sind zur Zeit Model X (2017) mit 50-100’000 km zwischen 50-65’000 Franken zu kaufen/leasen. Das heisst durchschnittlich 10’000 Franken/Euro teurer als ein Model S. Ich habe mein Model S85 2015 mit 120’000km im Dezember für Fr. 39’000.- gegen einen Raven eingetauscht. Grund war einfach die stark reduzierte Ladeleistung. Auf Langstrecke wird es einfach mühsam. Im Sommer reduziert sich die Leistung zusätzlich weil der Akku zu warm ist. Ich verlor jeweils auf unserer Heimstrecke Schweiz-Slowakei (960km) rund 2 1/2 Stunden nur wegen der Ladezeit.

Ich hätte Dir auf jeden Fall abgeraten meinen S 85 zu kaufen. Da hätte ich nachher echt ein schlechtes Gewissen gehabt - und Du hättest Dich anschliessend dauernd über mich geärgert …

Die Holländer haben Camp Let. Das ist optimal aber halt kein Wohnwagen.da gibt es einige Varianten, der e sich dann auch einem Wohnwagen immer mehr anähernnn Ich finde z.B. opuscamper.de/ ganz nett.

camp-let.de/

Vielleicht meinst Du Silver?

silver.camp/

Dazu gibt es eine Variante (das Original?) aus Deutschland, Eriba Touring eriba.com/de/modelle/carava … ighlights/ . Der Electric Dave hatte mal einen Touring getestet und kam (für mich) auf ernüchternde Ergebnisse. Ist auf YT zu finden.

Bei den Typbezeichnungen kenne ich micht nicht so aus. Seit meinen Pfadfinderzeiten habe ich nur noch sehr selten gecampt und wenn mir mal wieder danach wäre würde ich vmtl. eher ein WoMo (ja ich weiß die haben Dieselmotoren) mieten. Ich bin so schon oft genug mit Anhänger unterwegs, da würde ich mir das im Uralub nicht auch noch antun wollen.

Wenn man nur zu 2. ist könnte man doch auch ein Dachzelt nehmen, oder gibt es da Probleme mit dem Glasdach?

Auch das hat der Dave bereits erfolgreich getestet. Geht!

Ansonsten hat für das Campen jeder so seine Vorlieben und Gründe. Ein Wowa lässt sich für viele nicht durch (Dach-)Zelt oder Womo ersetzen.

Danke für die vielen Infos.
Soweit ich gegoogelt habe :slight_smile: sind 10% wohl bei gebrauchten Model S weg. Da finde ich von 60-65 auszugehen arg wenig? Ich bin auch nur Laie aber ich hätte mit 75 gerechnet.
gebrauchte S sind da echt nix???
N anderer Wohnwagen soll jetzt nicht her. Unser ist max.1300kg. Ist schwierig das vorab zu schätzen mit dem Verbrauch. Gibt hier einige Beiträge im Forum da geht es von 30-50 kWh
Viel Geschwindigkeit abhängig und Form …
Es gibt nicht zufällig wen, der n Tesla mit AHK Nähe Osnabrück hat ? So Mal für nen Anhaltspunkt vorbeischauen kann? Oder Mal in der Nähe wäre? So bei Gelegenheit :slight_smile: …also wenn Corona vorbei ist…also die Sperre meine ich

P.s. was heißt stark reduziert e Ladeleistung? Und der x hat das nicht?

Neue Model S hatten nie 85 kWh wie am Heck beschriftet, sondern nur rund 81.5 kWh wovon 77.5 kWh nutzbar waren (unzugänglicher Puffer von 4 kWh „unten rum“, auch heute noch). Mit 5-10% Degradation kommst du also auf etwas über 70 kWh. 60-65 sind nur die paar wenigen im Forum, welche von einer zusätzlichen, speziellen Reduktion betroffen sind. Bei mir sinds bspw. noch 70,8 kWh (2013, 120’000 km).

Die reduzierte Ladeleistung ist so ein Ding, da gehen die Meinungen von 5-60min mehr weit auseinander. Die 100er haben das nur teilweise, aber auch die werden wohl eines Tages dasselbe Schicksal haben.

Nochmal der Vergleich Model 3 (Solo 20 kWh) mit Trigano Silver 450 : 30 kWh. Model X (Solo 26 ) mit demselben Wohnwagen genau der gleiche Verbrauch, da das X selbst deutlich höher ist als das Model 3.

Naja gut also dann 70kwh mmmhh dann wird’s eng mit 210km fahren… Austesten wäre super…
Sonst doch Diesel für Wohnwagen und Zoe für sonst …mmmhh ist doch doof

Du kannst das Model S von Tesla mit einem CCS-Anschluss samt Adapter nachrüsten lassen, dann kannst Du auch andere Schnellader mit CCS zusätzlich zu den Superchargern nutzen. Kostenpunkt für die Umrüstung etwa 500 €.

Um den Hängerbetrieb zu simulieren, geh auf diese Seite und passe die Einstellungen für den Verbrauch an und lass Dir mal verschiedene Routen rechnen: abetterrouteplanner.com

Gruß Mathie

Hallo, danke das wäre ne gute Idee, dann würde es klappen…wenn auch etwas nervig, aber für 1x im Jahr :wink:
Dafür generell elektrisch und sparsam fahren :slight_smile:

Aber Grad mit Hänger ist es mühsam… Immer an und abhängen, alle 2h 1h Stunde verlieren… Du darfst die Abfahrt und Hinfahrt zum SUC nicht vergessen… Zb. Lasnitzhoehe bei Graz. Mit WOWA verzweifelst. Normalerweise fahren wir 6h mit dem Wohnmobil bei 90km durch, und alle schlafen derweil… Dann machen wir lange Pause bei einem See und fahren in der nächsten Nacht ans Ziel. Meine Frauen würden auszucken bei vielen kleinen Pausen.

Und meine bei 6h am Stück fahren. Wir finden die 2h-Abschnitte genau richtig um entspannt vorwärts zu kommen…

./signed

wenns 2h wären, is ja ok, aber das An- und Abspannen wäre mir zu mühsam…

Beim Abkuppel verlieren wir max 2min, beim Ankuppeln nochmals max 2min…
Auf der Zufahrt Abkuppeln, meine Frau fährt weiter an den SUC und beginnt zu laden während ich den WoWa aus dem Weg movere. Alles easy… Und wenn wir nächstens unterwegs sind bleibt er auch oftmals am Haken.

Und manchmal ist’s auch wieder mal gutes Training rückwärts in einem Schnutz den WoWa auf ein Parkfeld hinzuknallen :wink: dann dauerts nur 1min :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=3ZfLJdsRVek&feature=youtu.be

Hallo,

bzgl. alle 2h 1h Pause machen wäre für mich nur eine Frage wie lang die Gesamtstrecke ist.
Bei 400-600km, ist das sicherlich vertretbar. Außerdem fallen Pausen mit einem Wohnwagen ja generell anders aus als nur mit einem PKW, man kann sich während des ladens in den Wohnwagen zurück ziehen und gemütlich einen Film gucken, ein Nickerchen machen oder Kochen.
Also Pausen sind einfach mal sehr viel komfortabler.

Auch kann man längere Strecken einfach über 2 Tage planen und eine Nacht auf einen Campingplatz verbringen, auf dem man zwischenladen kann. Eine Art „Road Trip“ planen und sich auf dem weg noch dinge angucken.

CCS wäre dann sicherlich nice, aber auch mit Typ2 und 22kW lassen sich 20% „schnell“ nachladen um bei großen SuC abständen an den nächsten SuC zu kommen, falls es wirklich erforderlich sein sollte, da es ja eher die Ausnahme ist. Ich könnte mir außerdem vorstellen, dass es im Windschatten eines LKWs eher auf die 30kWh/100km einpendelt als deutlich darüber (kompakter Wohnwagen vorausgesetzt).

Ich persönlich sehe das alles nicht so eng und bestimmt machbar.

Viele Grüße

Ich muss nun auch mal meinen Senf dazu abgeben…

Mit dem EAuto Gespann fahren ist sicher nicht jedermanns Sache. Viele haben da auch einfach nicht die Geduld und die Lust solche Pausen zu machen, für sehr viele ist die Anfahrt zum Urlaub und die Heimfahrt eine lästige Notwendigkeit, die man schnell hinter sich bringen will.

Wir genießen das Fahren, auch das Fahren mit dem Wowa…sicherlich nicht unbedingt die ersten 100 km, weil wir da alles kennen, aber die Strecke danach ist für uns der Beginn vom Urlaub. Auch dieser 2 Stundenrythmus tut uns dabei richtig gut, für uns ein tolles System!

ABER: Teslaurlaub mit dem Wowa muss geplant werden, man kann nicht einfach los fahren und vor allem nicht einfach Heim fahren. Der Akku muss so voll sein, dass es zum ersten SUC reicht! Auf manchen SUC ist einfach zu wenig Platz für ein großes Gespann und nicht immer weiß man das vorher, bzw. eigentlich weiß man es gar nicht vorher. Wir steuren mit dem Tesla nur ausgesuchte Ziele an, nach Kroatien mit Tesla und Wowa würde ich nicht fahren, auch nicht nach Italien, zu unbekannt ist mir da das Terrain. Es mag sein, dass das einfach Berührungsängste sind, die unbegründet sind?! In einem Reisebericht habe ich gelesen, dass SUC in Frankreich oft auf abgeschrankten Hotelparkplätzen sind, oder auf einem Parkdeck eines Parkhauses?! Hallo, wie soll das mit Gespann funktionieren?!

Sollten wir mal Bock haben auf solche Urlaube mit dem Tesla, würde ich die Reise komplett durch planen mit SAT-Bildern zu allen SUC, bzw. über Goinge…

Also gäbe es keinen Verbrenner im Haus, für alle „Notlagen“, würde ich kein EAuto fahren. :sunglasses:

Wenn es den CT gibt, gehe ich von 400 km Reichweite im Gespannbetrieb aus, damit kann man meiner Meinung nach alles abdecken. :sunglasses: