Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reichweite bei höheren Geschwindigkeiten

Hallo zusammen,

nun hab ich mir hier endlich mal einen Account angelegt :slight_smile: Ich bin letzten Monat den P85D Probe gefahren und seither ist es um mich geschehen :smiley: Das ist definitiv unser nächstes Auto, von dem Gedanke meinen Lexus Hybrid auf einen Neuen RX450h upzugraden bin ich weg. Es wird allerdings nicht der Performance werden, die Reifen sind schon beim 85D schnell genug unten :slight_smile:
Habe hier das Forum hoch und runter gelesen, was ich aber noch nicht gefunden habe sind Angaben über die Reichweite bei hohen Geschwindigkeiten, gerade wenn man Nachts fährt sind die Autobahnen doch oft leer, da kann man schon mal eine ganze Zeit mit 180 km/h unterwegs sein. Könnt Ihr mir sagen wie weit man bei 160-180 km/h kommt?

Schon mal Danke im Voraus!

180 - 200 km müssten im Sommer drin sein, im Winter nicht über 150 bei hohem Tempo

Mit 160 km/h kommst Du schon deutlich über 200 km weit.

also ich denke auch das ich im Sommer so mindestens 270km bei Tempo 160 gekommen bin!

Bei knapp 40°C Hitze und Rückenwind habe ich schon 370km bei konstant 140km/h geschafft.

Unsere Erfahrung entspricht mit dem PD dem von trimaransegler.
Trockene Bedingungen vorausgesetzt, aber bei Nässe/Regen fahren wir nicht so schnell.

Schnell fahren bringt kaum was. 160 km/h statt 130 km/h spart 8.5 Minuten auf 100 km. Und das auch nur unter der eher unrealistischen Annahme, 100 km mit konstant 160 km/h durchfahren zu können. In der Realität macht es also eher 5 min aus.

Ich wollte auch nur die Frage beantworten - keinesfalls irgendwie für Schnellfahren votieren. Auf meinen Strecken ist ein echter Durchschnitt von 100 km/h schon sehr schnell.

Irgendeine „Fachzeitschrift“ hatte den P85D doch mal so richtig übel rangenommen und ausgerechnet, dass er bei Dauer-Vmax noch 205 km weit käme.
Okay, die hatten versehentlich auf 85 kWh (statt auf 76) hochgerechnet, aber das passt dann nach Korrektur des Rechenfehler mit der oben genannten Angabe von 150-200 km.
Das sind aber nur theoretische Werte, da man nirgendwo in Deutschland wirklich über 150 km am Stück Vmax fahren kann.
Aus meinen Verbrenner Zeiten weiß ich, dass bei „Tempomat 140“ eine Durchschnittsgeschwindigkeit von <90 km/h rauskommt.
Auf der „Tiefflugzone“ A31 mit 200 Sachen kommt man auf einen Durchschnitt von ~130.

Fazit:
Im Sommer sollte man bei trockener Straße problemlos etwas über 200 km schaffen.
Regen, Gegenwind, tiefe Temperaturen und Steigungen (*) reduzieren die Reichweite beträchtlich. Dies ist dem hohen Wirkungsgrad des Elektroantriebs geschuldet.
Ein Verbrenner wandelt ja bekanntlich ~70% der im Tank mitgeführten Energie in Wärme um, daher merkt man dort diese „Mehraufwändungen“ nicht so direkt.

(*) Mit Steigung ist der Höhenunterschied zwischen Start und Ziel gemeint, da Gefälle auf der Strecke Energie zurückführen.

Ich war früher auch immer extrem schnell unterwegs.
Mit dem Tesla fahre ich heute nur noch sehr selten >150 km/h, meist so 125-130.
Man genießt die Ruhe während der Fahrt.

Vielen Dank für Eure Antworten, ist doch ganz beachtlich, der kommt mit 200 immer noch weiter als ein i3 bei 70 :smiley:

Naja der Akku ist auch 4x so groß. :wink:

Ein Ingenieur hat mal ausgerechnet das man bei 120km/h nur 184km weit kommt (trocken, keine Wind, 20Grad). Ich weiss aber nicht mehr ob es ein D oder ein single Motor war. Und ja, der Ingenieur hat es nie widerrufen und ist immer noch in Lohn und Brot. Erstaunlich bei den Fähigkeiten. Zum Glück kommt das Model S bei höherer Geschwindigkeit dann über 200km weit. Die Erklärung des Ingenieurs dazu steht allerdings noch aus. Wir dürfen gespannt sein.

„184km“?
Wenn ich mich recht erinnere, dann gab es zu dem Zeitpunkt noch kein D.

ja die bis heute nicht revidierte Aussage der ams ist 184km Reichweite bei 120km/h bei 20 Grad und Sonnenschein fürs Model S
kaum zu glauben aber TÜV geprüft und Ingenieurs bestätigt. Somit amtlich.

ich weiss für alle die noch nicht dabei waren nicht zu glauben. Sowas fällt unter das Stichwort Qualitätsjournalismus

War eben nicht TÜV geprüft, aber der Artikel erweckte den Eindruck dass der TÜV bei dieser Reichweiten-Berechnung mit getestet hat.

Äh!
Ich denke ihr solltet besser nicht Neulinge verunsichern mit dem Quatsch was Auto Motor und Sport damals behauptet hat. :exclamation:
Es wird aus den letzten Post´s nicht deutlich, dass ihr euch nur über die damalige, absurde Affäre amüsiert.

Mit dem Tüv ist so wie Volker geschrieben hat richtig, sorry
und auch Helmut hat recht, nur es ist ein zu gutes Lehrstück um zu verstehen wie heute Journalisten im allgemeinen und die Auto Journalie im besonderen arbeitet. Deshalb erinnere ich gerne daran. Es ist ja nicht so das sie draus gelernt hätten gelle? :sunglasses:

Der TÜV Süd kam zu ganz anderen Reichweiten.