Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reichweite 90D zu niedrig?

Ich habe jetzt meinen Akku auf 99% geladen leider schafft er es nicht auf 100% warum weiß ich nicht.
Dann werde ich ihn mal bis 10% runter fahren und das alles Dokumentieren was er auf den einzelnen Strecken verbraucht und beim stehen noch an Vampierverlust zusammen kommt.
Wie schon gesagt ich habe das Fahrzeug erst seit einer Woche.
Ich hoffe das einer der Langzeitfahrer dazu eine Aussage tätigen kann.

Es ist für die Firmware nicht leicht, im Voraus zu wissen, wann der gesamte Akku 100% voll ist.
Es gibt da eine Reihe unvorhersehbarer Randbedingungen. Der Akku besteht vereinfacht gesagt ja aus hintereinander geschalteten Zellen, von denen keine mehr als die Ladeschlußspannung erreichen darf.

Wenn du den Akku mehrmals mit niedriger Ladeleistung lädtst und mit niedriger Entladeleistung entlädtst, kann die Firmware lernen, wann er wirklich voll ist. Außer dem Vorteil der besseren Anzeige hat das aber eher nur Nachteile, weil es dem Akku schadet, ganz voll oder ganz leer zu sein. Insbesondere sollte man ihn nicht bei warmem Wetter lange mit hohem Füllstand (SoC) oder bei kaltem Wetter mit niedrigem SoC stehen lassen.

1 Like

Ich habe ihn jetzt nur ein mal Vollgeladen um das mit der Reichweite nochmal genau zu Dokumentieren. Danach werde ich wieder zwischen 10% und 90% bleiben.

Hast du mal über den Tipp von @iDrops Nachgedacht? Wenn du zufällig einen Raspberry Pi übrig hast dann installier wirklich mal wie von ihm vorgeschlagen Teslalogger. Das hilft ungemein beim Tracking deiner Daten.

Einen Raspberry Pi hab ich sogar echt noch rumliegen.
Wie bekommt der aber die Daten von dem Tesla ?

Sorry falls ich dumme Fragen stelle. Aber ich habe das Fahrzeug eine Woche und kenne mich nicht mit allen Trix und Kniffe aus.

schau mal hier:
Teslalogger (Open Source)

Ist lang… aber auch so ziemlich alle Fragen beantwortet…

In Kürze. Die Software logt sich mit deinen Zugangsdaten auf dem Auto ein, liest es regelmäßig aus und speichert das Lokal auf deinem System.

Ich habe leider noch keine Zugriff auf das Fahrzeug über Web oder App. Ich habe das alles schon an Tesla gemeldet aber ich warte schon eine Woche ohne Reaktion seitens Tesla.

Oh. :scream: Das ist natürlich ganz großer Mist.

Den Akku einmal durchgängig von 100% auf 10% runter zu fahren ist ein guter Versuch um ein Gefühl dafür zu bekommen was wirklich „in ihm steckt“. Das kalibriert nicht nur das BMS (Batterie Management System), sondern auch Dich als Fahrer.

Ich empfehle das mit möglichst schonender Fahrweise zu tun, also bewusst einmal „auf Strecke“ zu fahren. Fährst Du zu forsch, dann verlierst Du nur unnötig Energie in Form von Wärme und hast am Ende ein Ergebnis das schwer einzuordnen ist.

Das heißt nicht, dass Du ab jetzt immer so schonend fahren musst. Schließlich will man mit einem Tesla ja ab und an auch mal ein bisschen Spaß haben. Aber für eine Kalibrierfahrt ist „weniger“ eben „mehr“.

Die ganze Liste kommt noch. Aber bis jetzt das gleich wie auf der Autobahn auf dem nach hause Weg nach dem Kauf. 20 % sind aus dem Akku raus aber ich bin nur 50km gefahren. Ich fahre so vorsichtig wie ich noch nie gefahren bin. Kein großes beschleunigen und nur mit Rückgewinnung bremsen.
So können es nur 250km werden. Wenn ich also nur ein bisschen Spaß haben will sind es bestimmt nur noch 150km. Da es so schnell geht dauert es wohl nicht lang mit meiner Liste. Ich präsentiere dann bald.

Das hört sich wirklich nicht vielversprechend an. Ich persönlich glaube nicht, dass es durch da Kalibrieren des Akkus (viel) besser werden wird.

Weisst Du etwas über das Ladeverhalten (AC/DC) oder das Entladeverhalten (Performance oft verwendet oder oftmals Ludicrous-Mode)?

Ich würde versuchen, an die Akkudaten heranzukommen. So wie es Dir beschrieben wurde.

Ich habe einen 90D kein P.
Das Lagerverhältnis kenne ich nicht.
Leider komme ich an keine Akkudaten wie beschrieben ran. Alle wohnen min. 500km weit weg und selber bekomme ich keinen Zugang zum Fahrzeug da ich noch nicht freigeschaltet bin.

Nur mal so als Frage. Sagen wir mal das Fahrzeug hatte NEFZ 520km ich komme jetzt nur noch 250km. Beim Akku an sich ist aber nichts kaputt sondern es nur am Ladeverhalten lag also degradation. Dann gibt es keinen neuen Akku ?
Also ich fahre nun schon so langsam das es kein Spaß mehr macht.
Andere Frage kann es auch sein das der verbrauch der Motoren zu hoch ist? Auch mit der langsamsten Fahrt komme ich nicht unter 220wh

An ist
Klima Automatik 21,5° bei 14° Außentemperatur
Radio.

220 Wh/km ist bei extrem langsamer Fahrt zu viel.
Wenn ich bei warmem Wetter ohne Heizung auf der rechten Autobahnspur mit Autopilot 50 km lang mit unter 90 hinter einem Laster fahre, komme ich auf die Hälfte.
Das mache ich immer, wenn ich genug Zeit habe, weil es sehr stressfrei ist.

1 Like

Wie gesagt ich mache mal eine Akkuladung leer und werde dann eine Tabelle mit allen Daten die mir das Fahrzeug gibt zur Verfügung stellen. Vielleicht kann ja einer ohne extra Tool schon eine Prognose stellen.

Wieso kaufst du dir nicht eine Kabel und Dongle und liest ihn aus.

Die Diskussion ist ohne diese Werte sinnlos.

Das Kabel bekommst du hier:

Wenn du Android User bist dann nimm diesen OBD2 Adapter:

Mit iOS diesen:

https://amzn.to/3gMxGwG

Und zu guter letzte dann noch diese App:

Android:

iOS:

1 Like

Ein billigerer Adapter für Android tut es auch.

vgate Bianco-Verde iCar 2 Bluetooth3.0 EOBD OBDII OBD 2 KFZ Auto Interface Diagnose Android https://www.amazon.de/dp/B00OXXZVTA/ref=cm_sw_r_cp_tai_ACbcFb27MS2M0

So hab alles bestellt. Denn kann ich das bestimmt hier Posten oder ?
ich werde davon sicher nichts verstehen.

na klar. Entweder hier oder direkt im Thread von Scan my Tesla dort sind noch mehr Experten zu dem Thema anwesend.