Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Regensensor ....

Würde es nicht helfen, wenn jeder bei so einer Frage das Jahr und Typ des MS erwähnen würde ?

Mein AP1 hat den Regensensor und das klappt sehr gut. Klar ich hätte auch geren eine Stufe zwischen 1 und 2, da er bei 1 etwas spät wischt und bei 2 eher zu oft. Oder vielleicht per Slider die Empfindlchkeit in den Settings einstellen :slight_smile: Aber das würden wohl 98% der Tesla Fahrer nie finden oder nutzen.

Die AP2 scheinen da eher etwas Schwierigkeiten zu haben, da die nur mittels Kamera rausfinden, ob und wieviel es regnet.

Wird auf 14 Seiten seit Wochen kontrovers diskutiert. Wie wär’s, wenn man erst mal die Suchfunktion bemühen würde…?

Jaja, der sustain wieder mit seinem perfektem Sensor.
Wie war das in dem oben verlinkten Fred noch, Zitat: „Bin nicht der einzige bei dem es gut funktioniert, wie man hier lesen kann.“

Wie man hier lesen kann, bin ich auch nicht der einzige, bei dem es nicht vernünftig funktioniert :wink:

Aber gerne drüben weiter :arrow_right:

Komm doch gern auf eine Probefahrt vorbei, lass uns das doch mal testen ob es Unterschiede gibt. Das wäre doch mal wirklich interessant. Ist es die Technik oder sind es persönliche Empfindungen und Geschmäcker. Hab leider keinen zweiten Tesla rumstehen zum testen :slight_smile:.

Hallo, ich glaube das fällt auch unter die Rubrik, es schreiben nur die denen es nicht gefällt, bei meinem S75 von Dezember 2017 funktioniert der Regensensor absolut zufriedenstellend. Besser geht immer, dennoch geht über vorher, d.h. ohne Update eine deutliche Verbesserung.
Liebe Grüße
Norbert

@ Sustain / Nobbi - bin mit 100% Übereinstimmung bei Euch, bin absolut zufrieden damit

  • für mich war der vom Galaxy bis vor dem letzten Update der noch „am besten funktionierende“. Dass die Oberklasse wie Panamera - MB - Jaguar absolut perfekt sind kann ich von meiner Seite aus div. Beifahrer - Trips auch nicht bestätigen. Liegt wahrscheinlich überwiegend am pers. Empfinden.

Hallo zusammen,
sorry, dass ich hier einen zweiten Thread aufgemacht habe - den anderen hatte ich übersehen, Tomaten auf den Augen :confused:. Was ich dennoch fragen möchte: kann es sein, dass die Funktion von der Installation des Autopiloten abhängig ist? Dann wäre aber die Aktivierbarkeit im Fahrzeug-Konfigurationsmenü seltsam …
Danke

Dieter

Funktioniert auch ohne Autopilot. Bei Tageslicht bei mir sehr gut, nachts auf beleuchteten Strassen gut, auf unbeleuchteten Strassen und externen Lichtquellen wie vorausfahrende Autos immer noch genügend. Alleine im Dunkeln funktionierts noch gar nicht, das eigene Scheinwerferlicht genügt wohl nicht.

Unbedingt Stufe 2 probieren, Stufe 1 ist bei mir auch zu langsam.

Der folgende Link macht das Verhalten vom Regensensor nun leichter verständlich https://insideevs.com/tesla-auto-wipers-use-neural-netcomputers-sense-rain-no-rain-sensors-required/

Es läuft also über die Kameras des AP (der ja hardwaremäßig vorhanden ist und verschiedene Funktionen wie den Regensensor und Spurenerkennung bereitstellt) und über ein neurales Netz.

Das deckt sich mit meiner Beobachtung, dass sich das Wischverhalten bei eingeschalteter Funktion mit der Zeit leicht verbessert hat (Erkennung wann es regnet, Steuerung der Intensität). Das ist aber eine rein subjektive Beobachtung.

Ich habs bei mir auch mal eingestellt. Referenz für den Tesla ist mein alter Seat Leon Baujahr 1999. Der hatte Regensensor mit dabei. Bis dahin fehlt meinem Model S leider noch etwas Grobtuning und sehr viel Feintuning. Egal ob Stufe 1 oder 2 wischt er bei mir immer 2 bis 3 mal schnell und wartet dann 1 bis 3 Sekunden. Dann wieder 2 bis 3 Mal schnell hintereinander, etwas warten und wieder von vorn… Ganz doof daran ist dass er sobald ich den Wagen starte er auch mal 2 mal wischt egal ob es trocken ist oder nicht. Eventuell kann man da noch was einstellen? Aber die Zeiten zwischen den schnellen Wischbewegungen variieren. Das klappt eigentlich. Und is jat noch Beta, also von daher sollte man eigentlich nichts gross erwarten. Aber ich denke mal in ein paar Versionen später wird der auch noch werden. Der Abblendautomat ist ja von unbrauchbarer Diskobeleuchtung zu inzwischen häufig brauchbarem Assistenten gewachsen :slight_smile:

Ist echt ein Ding, wie unterschiedlich das ist. Weder das Wischen beim Start was du beschreibst noch diese seltsamen Intervalle kann ich so beschreiben. Intervalle sind regelmässig und der Regenmenge angepasst. Beim losfahren wischt er nicht wenn es nicht nass ist.
Manchmal hab ich das Gefühl das wenn man im Regen losfährt er nach einer Weile schneller wird, also erstmal etwas braucht um in die Gänge zu kommen. Ist aber minimal. Da ich viele Tunnel habe auf meiner Strecke passiert es ab und zu im trocknen das er wischt bei der Einfahrt ins Tunnel(hell dunkel Wechsel?), einmal und das wars dann. Daran merk ich überhaupt das er an ist. Beide haben wir nen S100D, wie kann das sein? EM schrieb ja was von neuronalen Netz, lernt er bezogen auf jedes Auto, sprich je länger man im Regen damit gefahren ist je besser wird er?

Eventuell hab ich ihn weniger verwendet bisher. Erst auf rund 300km. Ich lass das Zeug üben bis es reicht und dann wird manuell gewischt :smiley:

An der Wagenfarbe kann es ja auch nicht liegen, hab ja auch edelweiss :wink:… meine erste Fahrt war 200km bei Regen auf der Autobahn, ging von Anfang an bestens. Hab dieses Wischen was du beschreibst also zwei dreimal kurz hintereinander und dann eine Weile Pause auch mal bei einem youtube Video gesehen, hab das bei mir definitiv aber so nicht!

Ich bin am vergangenen WE für gute 600 km den aktuellen BMW 5er gefahren.
Die Wischautomatik ist ein kompletter Witz. Bei trockener Scheibe zappeln die Wischer hektisch herum, auch mechanisch kein schöner Anblick. Dafür passiert, wenn die ersten Tropfen fallen, so lange nichts bis man vollkommen im Blindflug ist. Ich halte diese Automatik so für vollständig unbrauchbar.

(Übrigens war auch der Spurhalteassistent von der traurigen Sorte: Der Wagen pendelte, sobald man ihn machen lies, zwischen den Begrenzungslinien so lange hin und her, bis er die linke(!) überfuhr und sich danach(!) wortlos(!) ausschaltete.
Vielleicht sollten diejenigen, die sich gern und oft über den AP erregen, mal gelegentlich so ein deutsches Benchmark-Produkt probieren.)

(Abgesehen davon ein weitaus angenehmeres und sympathischeres Auto als der A6.)

@Cer: das mit dem Regensensor beim BMW(mein letzter war ein X6 Baujahr 2017) kann ich zu 100% bestätigen, der aktuelle im Tesla ist deutlich besser.

Geht es hier um die AP2-Automatik-Wischfunktion über die Kameras, oder um die AP1-Regensensoren? Das ist ja ein gewaltiger Unterschied und das sollte man differenzieren. Ich habe nur AP1, und sowohl ich, wie auch meine Frau finden, dass der Regensensor optimal funktioniert. Referenz ist eine Mercedes E-Klasse, die es nicht besser, eher schlechter macht. Nervöser trifft es besser.

Stimmt sehr richtiger Hinweis… bei Cupra und mir geht es um AP2 Modelle.

Also bei meinem s100 aus 7 2017 mit ap2 ist der Regensensor komplett für den Arsch.
Unbrauchbar und er geht nur wenn genug Licht auf die Scheibe/Cams kommt. Nacht quasi gefährlich und ich habe überlegt ihn schon zu deaktivieren. Das ist das erste was wirklich mies an der Karre ist

Du meinst, an deiner Karre ist :wink:

Hallo zusammen,
inzwischen revidiere ich meine Äußerung vom Beginn des Threads. Die Automatik funktioniert jetzt - es war wohl ein rechnerübliches Problem, wenn was nicht funktioniert, erst mal neu booten :sunglasses:. Inzwischen ist es so, wie einige andere berichtet haben: ohne Gegenverkehr in der Nacht (also ganz dunkel …) schwierig, ansonsten gut.
Bis bald mal

Dieter