Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Regensensor

Mich wundert, dass man so eine Entscheidung den Regensensor weg zu lassen offenbar getroffen hat noch bevor die Funktion über Kameras fertig programmiert war.

Nun zeitgleich wurde ja auch entschieden einen verbesserten Autopiloten zu verkaufen, welcher dann fast ein Jahr lang so gut wie nicht zu gebrauchen war und an dem bisher noch immer nichts besser funktioniert wie mit der alten Hardware.
Tesla verkauft wohl lieber ständig neue Ideen und Visionen - welche theoretisch irgendwann funktionieren, anstatt das aktuell mögliche und notwendige anzugehen und zu verbessern, um irgendwann mal ein ausgereiftes Produkt anbieten zu können. Die Liste von vielen alten offenen „Baustellen“ ist lang und ich habe leider auch nicht so den Eindruck als bestünde großes Interesse daran diese wenn überhaupt zügig abzuarbeiten.

Man muss allerdings Tesla dafür bewundern, wie sie es schaffen diese Visionen zu verkaufen und so viele Menschen zu finden, welche eine Menge Geld ausgeben und sich dann nach eineinhalb Jahren wie kleine Kinder freuen, wenn man automatische Scheibenwischer bekommt, welche seit Jahren selbst in Kleinwagen zu finden sind und dort aktuell wohl auch noch besser funktionieren! :laughing:

  • 1

Oder: …die selbst in Kleinwagen vorhanden sind und dort so wie auch bei Tesla nicht funktioneren :laughing: Auch beim A6, beim CLS und beim V70 nicht :open_mouth:

Aber ich erkenne immerhin an, daß Tesla auch beim AP1 mit Regensensor nachgebessert hat: zumindest wird Sprühregen bzw. Gischt jetzt erkannt und es wird immerhin mal gewischt (seit der 2017.47-Softwareversion). Bis dahin war die Reaktion des Wischers zwischen Tiefschlaf und Schnappatmung angesiedelt. Jetzt schläft er nur noch manchmal ein und braucht manuelle Nachhilfe.

Wenn wir mit Tesla zum Mars fliegen, muß das mit dem Planetenstaubsensor noch besser werden. Sonst sehen wir bei der Annäherung Olympus Mons nicht :confused:

VG, Tommy

Hier (m) ein Algorithmus:

Scheibenwischer allmählich schneller das ich was seh, wenn von rechts Gemecker höre (Ehefrau) oder stirnrunzeln sehe, eine Stufe schneller. (…) wenn der Scheibenwischer anfängt trocken zu schaben, langsamer (…)

Hoffnungslos das in Software zu gießen :wink:

Aber prinzipiell:
Optische und akustische Sensoren genügen, evtl. Kann der Scheibenwischer ja per self-learning die Gewohnheiten des Fahrers adaptieren/erlernen und per bilderkennung die Gemütslage der jeweiligen Beifahrerin berücksichtigen.

Der Algorithmus ist die Lösung zu den unterschiedlichen Empfindungen. 100% Zustimmung [emoji1]

+1
Das fänd ich übrigens auch beim AP das perfekte Feature: Lernfähigkeit über akustisches Feedback. Ich spreche eh schon die ganze Zeit mit der Tesline „Gut gemacht, brav, jaaa…“, "Hoppla, jetzt aber langsamer! „Komm, die Kurve schaffst du, komm, komm…“ usw. – jetzt muss das alles nur noch algorhythmisch verarbeitet und deep gelearnt werden und der AP wird nur noch besser. :laughing:

Mein Eindruck nach 2 Tagen und 1000 km durch Dauerregen unterschiedlicher Intensität: auf beiden Stufen werden die Wischintervalle bis zum Dauerwischen geregelt. Auf Stufe II etwas empfindlicher und im Dauerwischmodus dann auch im Schnellgang. Einen Einfluss der Lichtverhältnisse konnte ich nicht feststellen.
Für mich funtioniert der Regensensor schon auf Stufe I etwas zu empfindlich, im Gegensatz zu eigentlich allen anderen Forumsmitgliedern, die hier dazu berichtet haben. Mein Erklärungsversuch: meine Windschutzscheibe ist mit einem hydrophoben Coating (rain repellant) versehen, das so gut funktioniert, dass ich die Scheibenwischer in der Regel sowieso nur bei geringen Geschwindigkeiten einschalte.
Der Ansatz könnte eine Lösung für diejenigen sein, denen die Intervallstufe I noch zu unsensibel ist.
Ein „self learning“ oder eine allmähliche Anpassung an mein Schaltverhalten bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Niederschlagsintensitäten konnte ich bisher nicht feststellen.

Ich habe das Gefühl, wenn die Tropfen zu groß werden hat die Kamera ein Problem es als Regen/Feutigkeit zu erkennen und es dauert bis der Wischvorgang einsetzt. Bei feinem Niesel arbeitet das System sehr gut. Auch wenn der Tesla steht, keine Probleme.

Insgesamt habe ich mich bereits bei Tesla bedankt - für den Sensor, gute Arbeit und meine „Beobachtung / Gefühl“ habe ich mitgeteilt. Und ich denke: auch Tesla benötigt mal ein Lob für die Motivation :mrgreen:

Ja natürlich, nichts ist 100%

Ja, da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Tesla hat Dein Lob sehnsüchtig erwartet. Schön, dass Du das auch mitgeteilt hast. :laughing: :laughing: :laughing: Was hätten sie ohne Dich getan???

Der automatische Regensensor ist in dieser Form völlig unbrauchbar, da brauch man kein Abitur und kein Studium zu haben. Bei Nacht wartet man vergeblich auf das Einschalten und wer hier etwas anderes schreibt, der ist entweder völlig verpeilt, um das noch harmlos auszudrücken oder aber von einem Eselkarren auf einen Tesla umgestiegen. Nur dann könnte ich verstehen, dass man alles so positiv abwinkt.

Lieber Elon Musk, das 178500€ Schrottpaket, dass Sie mir verkauft haben, das hat jetzt endlich, nach genau 1 Jahr, den sehnlichst erwarteten Regensensor mittels Update erhalten. Völlig untauglich, völliger Schrott. Also wenn mir angeboten wird, dass ich mit Ihnen auf den Mars oder Mond hin und her fliegen kann, dann wäre ich damit mal lieber etwas vorsichtig.

Trotz den größten Versprechungen haben Sie es innerhalb eines Jahres nicht im Ansatz geschafft, Ihre Versprechungen umzusetzen. Nur Zukunftsgelaber ohne konkreten Ansätze. Gut, Sie waren verliebt, wurden versetzt, Sie haben Ihre Firma ausgebaut, sind bei der Produktion des Model 3 kläglich gescheitert aber Sie haben immer wieder von neuen Ideen und Aufgaben gesprochen.

Tesla wird innerhalb der nächsten Monate/Jahre pleite gehen. Bislang wurden noch überhaupt keine Gewinne geschrieben. Die Anleger sind nicht so blöd, dass sie sich das auf Dauer gefallen lassen. Ihr könnt hier im Forum alles schönreden, es wird nichts ändern.

Ich habe für 178500€ eine Schrottkarre gekauft, die ab dem Zeitpunkt der Übergabe gleich mal weniger als die Hälfte Wert war. Der Service ist unterirdisch, da können alle Enthusiasten noch so hoch schreien. Seit Tagen versuche ich jemanden vom Service zu erreichen, weil ich einen Werkstattermin vereinbaren möchte. Völlig unmöglich. Warteschleife und nach ca. 20 Minuten wirft es einen raus. Das war vor einem Jahr schon nicht anders. Man hat mich vertröstet. Jetzt, nach 1 Jahr, ist alles noch genauso wie vor 1 Jahr. Deshalb sind Sie für mich ein Betrüger, Herr Musk. Sie haben mir den Kauf des Tesla unter der Vorspiegelung falscher Tatsachen schmackhaft gemacht.

Für mich sind Sie ein Betrüger, Herr Musk. Die Reichweite, die Sie im Internet mit 613 KM angeben ist unterirdisch. Jetzt kommen natürlich gleich wieder Stimmen, die es noch weiter geschafft haben wollen. 4 Leute haben hinten geschoben und nicht schneller als 15 Km/H gefahren, dann klappt das schon. NEFZ und so ein Blödsinn.

Der Dieselskandal kostet VW in Amerika Milliarden und hier wird mit offiziellen Mitteln falsch gespielt.

Dieses Auto fährt elektrisch und das ist aber auch der einzige Aspekt, der sich in irgendeiner Form positiv niederschlägt.

LG Markus

[emoji23][emoji23][emoji23] selten so gelacht.
Leider meint er es wohl echt so, na ja, was soll’s. Geh ein anderes auto kaufen und gut ist, en wenn du die 178k Variante gekauft hast, kann es nicht an den finanziellen Mitteln liegen, höchstens an den… nun ja, lassen wir das [emoji6]

Fahr seit 4 Jahren TESLA, erst S,nun X seit 9monaten und 30k km, weiß also durchaus wovon ich spreche.

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Und jetzt? Nur weil Du 4 Jahre Tesla fährst wischst Du die Probleme einfach mal so schnell weg? Ja, vielleicht sollte ich mir wirklich ein anderes Auto kaufen. Geld spielt hier nicht in erster Linie die große Rolle. Aber ist das für meine erwähnten Mängel für Dich der ausschlaggebende Punkt? Strafst Du mich jetzt dafür ab, weil ich für 178,5 K einen Tesla gekauft habe?

Wenn Du den Regensensor gut findest und alle anderen Tesla-Fahrer, dann muss ich das so hinnehmen und in der letzten Konsequenz wirklich überlegen, ein anderes Auto zu kaufen. Momentan gibt es hier aber leider noch keine Alternative. Und auch nicht die Antwort von den anderen Tesla Fahrern.

Ich glaube nicht, dass die Mehrheit der Tesla Fahrer damit einverstanden sind, wie das hier gerade läuft, auch wenn Du selten so gelacht hast, wie nach meinem Bericht.

Wow. Klingt als hättest Du echt einen scheiß Tag heute.

Also nein, eigentlich nicht. Mein Tag heute war sehr schön. Trotzdem erlaube ich mir, meine Meinung zu sagen, auch wenn diese nicht in Euer beider Schema passt, sorry

Irgendwie mit dem linken Fuss aufgestanden?
Also ich habe Abitur und Studium und bisher hat mich niemand für verpeilt gehalten. Ja, der Regensensor ist in manchen Fällen noch verbesserungswürdig, aber deine Aussagen kann halte ich alle für maßlos überzogen.

Du kannst gerne DEINE Meinung schreiben, aber unterlasse bitte jedwede diffamierende Wertung der anderen Forumsteilnehmer. Der Ton macht die Musik und dein Ton gefällt mir nicht.

Na dann habe ich ja gerade ins Wespennest getroffen. Tut mir leid, Herr Studierter, tut mir mir leid, ich wollte Dich nicht wegen Deinem Abitur diffamieren… lach… ich wollte Dich auch nicht wegen Deinem Studium diffamieren und ich wollte Dich auch nicht wegen Deiner anderen Herkunft diffamieren, falls Du irgendwo anders herkommen solltest. Also bitte glaube mir, ich habe meine Meinung einfach nur so geschrieben, weil ich mit meiner Investition von 178,5 K nicht einverstanden bin.

Mein Verkäufer aus Freiburg hat mich und meine Frau von vorne bis hinten belogen und das Auto bringt nicht das, was ansatzweise versprochen wurde.

Ob Du das jetzt gut findest oder nicht, das ist mir völlig egal. Es gibt noch viele andere hier, auch in diesem Forum, die sich leider nicht getrauen, ihren Frust öffentlich zu äußern. Ich respektiere das und werde diese Leute auch nicht benennen. Sie sind aber da und das kannst auch Du nicht schönreden.

Wo habe ich diffamierende Wertungen gegen Deine Person geschrieben???

Das beste an meinem Model S sind die updates, die ab und zu kommen. Immer wieder was neues. Vor einigen Wochen plötzlich mehr Leistung, nun startet der Regensensor sein Leben. Von Monat zu Monat wird das Auto besser.
Das kann ich nicht vom BMW (Zweitwagen) behaupten. Der wird vin Monat zu Monat schlechter. Er altert nur und bekommt keine updates, wenn ich ihn nicht zur Werkstatt fahre.

:imp: