Regensensor und Scheibenwischerautomatik im Model 3 und Y

Ich glaube kaum, das die derzeit am deep rain (oder AP/ART…) rumschrauben, zumindest der SW-Stand auf der HW2.5 ist sicher weitestgehend eingefroren (würde mich jedenfalls nicht überraschen).

Bei den FSD-Betas gibts ja auch reichlich Nachtfahrten mit Regen - ich kann mich nicht erinnern, das einer der Tester sich diesbezüglich mal beklagt hatte…

Der Regen wird ja wohl nicht ausgerechnet in D. eine andere Tröpfengröße oder was auch immer haben?

Das mit dem Rewrite eventuell eine Verbesserung kommt, hatte ich ja weiter oben schon ins Spiel gebracht. Darauf hoffe ich auch…

Ich habe letzte Woche einen 2020er LR probe gefahren, hier hatte ich dann auch die Möglichkeit bei Regen die Wischautomatik zu testen…also nicht böse sein, das kann mein 2014er Leon um Längen besser. Ebenso habe ich beim Löwen eine 4 fache Einstellmöglichkeit der Intensität, das habe ich leider im M3 nicht gefunden.

Lag das an einem Sensor dass das so schlecht ging, oder ist das bei Tesla einfach „Stand der Dinge“?

3 „Gefällt mir“

Das ist Stand der Technik. Tesla nutzt keinen klassischen Sensor sondern (leider) die Kamera. Ich fluche auch jedes Mal…

3 „Gefällt mir“

Wow, das ist aber traurig. Wie ich den SA dann nach der Probefahrt darauf angesprochen habe wurde nur mitgeteilt, dass es normalerweise einwandfrei funktionieren soll…na ja. Nach den Einträgen hier, kann ich das nicht ganz unterstriechen… :unamused:

In meinem X ist die Wischautomatik auch temporärer Blindflug. Sprühregen erkennt er fast gar nicht und Nässe durch starken Nebel auch nicht. Fernlicht blendet ständig nicht passend ab. Lächerlich ist, dass Tesla das selbst genau weiss und alles als Beta einstuft. Noch lächerlicher finde ich Fanboy-Argumente, die Probleme negieren. Das hilft nicht wirklich weiter.

7 „Gefällt mir“

Liegt daran, dass das beim Tesla die Kamera macht und kein Regensensor. Alt bekanntes leidiges Thema leider

1 „Gefällt mir“

Beim Fernlicht kann ich mich nicht beschweren, jedoch mit einer „Besonderheit“. Vor Fahrtantritt einmal die Scheibe reinigen und er funktioniert gut, nicht perfekt. Keine Ahnung warum.

Diese Fernlichtassistenten sind eh ein komisches Thema irgendwie. Wenn ich mit dem Model 3 auf Landstraßen unterwegs bin, werde ich eigentlich sogut wie immer angehupt (via Fernlicht) wenn ich mit Auto.-Fernlicht fahre. Allerdings passiert mir das mit anderen Autos - mit dem gleichen Feature - genau so. So schnell wie einem der Gegenverkehr aufblinkt, kann das System garnicht reagieren, besonders auf langen geraden.
Wenns in einer Kurve oder so ist, reagieren die System eigentlich immer fix genug.

1 „Gefällt mir“

Achte mal auf die Lichtechnik des Gegenverkehrs. Halogenscheinwerfer mag der Tesla nicht, sind ihm anscheinend zu dunkel. Xenon und LED hingegen funktionieren. Und einspurige Fahrzeuge kennt er auch nicht.

OT, aber ich will mal kurz darauf eingehen:

Es scheint, als würde das Fahrzeug bei dem Fernlichtassistenten aktuell auch nicht das Fahrzeug an sich erkennen, sondern nur Lichtquellen.

Ich hoffe, das erledigt sich auch mit dem Rewrite.

Hast Du auch Probleme mit dem AP?
Wenn die Heizung und Klima aus sind, dann hast Du einen höhere Feuchte im Auto und der Bereich vor den Frontkameras ist durch die Abdeckung kühler, als der Rest des Autos. Daher beschlägt es dort dann noch leichter (reicht schon sehr wenig). Dann ist natürlich die Sicht der Kamera eingeschränkt.

Ich habe übrigens Probleme mit dem AP bei niedrigem Sonnenstand gehabt und habe festgestellt, dass die Scheibe vor der Kamera nicht sauber war. Den Deckel abnehmen habe ich mich nicht getraut, aber ich habe eine möglichst dünne, aber stabile Scheckkarte genommen und ein Brillenputztuch drumgelegt, dann seitlich die Kamerabdeckung etwas weggedrückt und die Karte mit dem Tuch vorsichtig eingeführt und damit hin und her gewischt. Das Tuch war verschmutzt und ich hoffe, dass der AP jetzt auch wieder bei schwierigem Sonnenstand besser funktioniert.
Empfehlen möchte ich das nicht, da ich noch nicht weiß, ob das gut oder kontraproduktiv ist (Scheibe verschmiert, statt gereinigt). Wenn Ihr das auch versucht: Das Tuch muss fussselfrei sein und zusätzlich empfehle ich dunklen Stoff, falls sich doch ein bischen ablöst.

1 „Gefällt mir“

It never rains in southern California!

.
.
.

But girl, don’t they warn ya?
It pours, man, it pours

Elon hätte mal das Lied ganz anhören sollen. Wobei … entweder kein Regen oder Wischer auf Stufe 2. Mehr braucht’s da nicht.

Da gebe ich dir vollkommen recht. Ohne Licht geht nicht viel. Manchmal hatte ich schon den Eindruck, wenn man dann unter einer Straßenlaterne durchfährt merkt er „Hoppla, da ist ja was drauf“ und wischt.

Tatsächlich ist es ja so, dass es dann auch nicht so schlimm ist, wenn er nicht so häufig wischt, allerdings ist das System dann leider auch nicht schnell genug, wenn einem dann plötzlich einer entgegen kommt, denn dann sieht man erst mal gar nichts mehr. Also definitiv nach wie vor eine Menge Luft nach oben, zumindest abhängig von der (Licht)Situation.

Mir ging’s primär aber auch um die Bestätigung der Theorie, ob ein Aus/Ein die Leistung grundsätzlich (wieder) auf das in Phasen durchaus ziemlich gute Niveau zurück bringt, das man schon hatte. Denn wie gesagt, je nach dem, wie das Licht so ist, ist die Automatik nicht so schlecht, wie hier gerne allgemein behauptet wird.

Vor allem aber fand ich es komplett nicht nachvollziehbar, warum es eine Weile richtig gut läuft und dann plötzlich komplett unnutzbar ist. Aber falls das wirklich eine Art Reset ist, das dem Ganzen Abhilfe schafft, wäre das ja schon einmal eine hilfreiche Erkenntnis. Und falls sich das einigermaßen in der Breite verifizieren ließe, würde ich das auch mal an Tesla weitergeben. Dafür würde ich aber noch etwas mehr Feedback haben wollen.

Wenn das so wäre, dürfte er das Fernlich nicht bei durchgehender Straßenbeleuchtung einschalten, macht er aber. Obwohl das Handbuch was anderes sagt.

Mit Mut, Wahnsinn und Vertrauen kannst Du auch solange warten bis die Kamera nichts mehr sieht und dann den Wischer startet, ab da funktioniert es nämlich auch wieder „normal“.

Sind grundsätzlich gute Überlegungen von dir :+1:

Jedoch funktioniert der AP bei mir bestens im Rahmen seiner Möglichkeiten, und auch ohne Warnungen etc.

Da es auch heute regnet und ich ein Stück gefahren bin (gegen 12:30, also hell):

  • Zuerst war Regen mit Tropfenbildung --> Wischerautomatik funktionierte soweit einwandfrei
  • Paar Fahrminuten später war feiner Regen (Niesel) ohne größere Tropfenbildung --> Automatik wischte überhaupt nicht mehr. Erst manuell ein paar Mal, dann Stufe 1 Intervall

Er kann einfach keinen Nieselregen.
Und bei wirklicher Dunkelheit bei wenig Verkehr / keine Strassenbeleuchtung geht auch nix

Sind einfach die Hard-Limits einer rein kamerabasierten Lösung :wink:

Womit wir auch mit der aktuellsten FW dort sind wo wir schon lange sind. Damit bleibt nur noch auf ein Wunder zu hoffen :wink:

Bei mir war der Wischer heute perfekt bei feinem Nieselregen in der Nacht (hab sogar extra 2 Autos überholt um in Völliger Dunkelheit zu sein). Was sich geändert hat seit es bei mir unter (so weit ich das beurteilen kann) selben Bedingungen nicht so gut war: Neue Software 2020.48.12.1 und neue Scheibenwischer gekauft (hab mein Auto seit 09/19 und 30.000km). Der Alte Scheibenwischer hat schon etwas geschmiert. Nicht dramatisch, aber so, dass bei Salz beim Wischen nicht mehr der ganze Wasserfilm weg war und damit das Salz auf der Scheibe verteilt wurde.

Hab ich ebenfalls drauf. 13tkm am Auto seit Sommer. Wischer somit praktisch neu (die gehen auch wirklich richtig gut).

Heute mit Niesel wie gesagt: NICHTS

Ich glaub es gibt einfach so unglaublich viele Variablen, dass kann sich keiner vorstellen und wir werden alle ständig denken, zu wissen woran es liegt und schlussendlich gibt’s einfach nur unter bestimmten Umständen mehr und unter anderen weniger Trainingsdaten. Ich vermute eine einfache einstellmöglichkeit, wie schnell auf Tropfen reagiert werden soll würde reichen… Bei meinen BMW (3er BJ 2015) wars z.B. so: große Tropfen -> Ich musste die Empfindlichkeit erhöhen, alte Wischerblätter ebenfalls erhöhen. Mit maximaler Einstellung wäre ich mit neuen Wischerblätter und/oder kleinen Tropfen verrückt geworden, weil er immer Vollgas gegeben hätte, genau wie ich bei minimaler Einstellung und großen Tropfen/alten Wischerblättern nichts mehr gesehen hätte. Aber das hat man halt einmal pro Fahrt eingestellt und dann wars egal wie intensiv es geregnet hat, die Automatik hats geregelt, aber halt nicht alle Umstände vollautomatisch… Das kann kein Regensensor und die Kamerabasierte Technik wird es (vermutlich) auch nie können. Meiner Erfahrung nach ist es im Tesla genauso… an manchen Tagen wischt er viel zu viel, an anderen Tagen viel zu wenig und manchmal passts, aber ich habe noch nie erlebt, dass er bei ein und der selben Fahrt einmal zu viel und einmal zu wenig wischt… die Tendenz bleibt konstant…

1 „Gefällt mir“