Reduktion Ladeleistung am Supercharger bei 2020 Performance, NCA Panasonic 77,8 kWh

Hi Leute,
hab jetzt mittlerweile am 3. verschiedenen Supercharger Probleme mit der Ladeleistung meines M3 Performance pre-refresh.
Bj 2020, 77 kWh, NCM. Ca. 20000 km. Degradation seit Beginn ca. 6% laut Tronity.
Problem:
Bei Ladung am V2, ungeteilte Leistung, nur mehr mit Max 66 kW (75 kW nach Ende der Verluste durch die Batterieheizung).
Tesla SeC konnte keinen Fehler finden.
Es sei nichts Derartiges im Fehlerprotokoll. Er meinte, es könnte auch am SuC liegen, worauf ich erwiderte, dass es bei verschiedenen SuC an unterschiedlichen Tagen das gleiche Problem gab.
Genau genommen war es so, dass der Wagen die letzten beiden Male mit ca 7% SoC am Start auf die max kW (120, bzw 150) hoch ist und dann beim Erreichen der 50° Akkutemp bei um die 30%-40% SoC schlagartig auf 60 kW abgestürzt ist, eben so, als ob jemand anderer am Stall nebenan anstecken würde, bloß dass ich alleine war.
Am Samstag war ich zum Testen mit irgendwas zischen SoC 25% und 30% am Start und er ging gar nicht erst höher als 66kW und es gab nach Ende der Heizphase halt noch die paar vorher fehlenden kW der Heizung dazu. Hab auch den Stall gewechselt. Brachte nix.

Auto ist wie gesagt ein ein 3P aus 2020 mit ca. 20000km. Bislang hat immer alles funktioniert.
Any hints? Hatte das schon mal wer?





Hatte einen 2019er M3P und bin damit Langstrecke gefahren, also mehrere SuC Stops täglich. 55tkm, keine Probleme. Logge alles mit ScanMyTesla und Teslalogger.
50°C Zelltemparatur ist auch nicht viel, es geht auf fast 60°C beim SuC hoch.
Bei 50°C sollte noch volle Ladeleistung da sein.
Wenn Du ScanMyTesla hast, wie sind die Spannungen der Zellblöcke ?
Ein Ansatz wäre ein Abdriften der Spannung von min einem Zellblock. Lies das mal in Ruhe und beim Laden aus.

Mein aktueller M3LR 2021 mit LG hat so ein Problem. Temperatur geht beim SuC über 58°C und dann wird auf 60kW und weniger reduziert. Allerdings nur bei Aussentemperaturen von >28°C. Das liegt aber an diesem Akku und der zu hohen Temperatur in dem Fall.

Danke! SmT hab ich. Temperatur scheidet bei mir aus.
Interessant ist aber, dass er beim Hochzeiten, also beim Konditionieren, bis 50° heizt. Und in ersteren beiden Fällen, wo er bis dahin noch die Leistung wie erwartet gehalten hat, brach die Leistung genau beim Erreichen eben der Zieltemp ein.
Beim jüngsten Versuch hatte die Batterie ca. 38° beim Anstecken nach Vorkond.
Bei 50° hat er zu heizen aufgehört und mit der gesamten Energie weitergeladen, was aber trotzdem nur knapp über 70 kW waren.
Als ob der SuC nicht mehr hergäbe.

Interessant wäre, welche Softwareupdates wann stattgefunden haben; fällt das Phänomen mit einem Update zusammen?

Waren gestern Abend z.B. Wien > Salzburg unterwegs mit einem Ladestopp in Eberstalzell; die Vorberechnung war aber leider quasi unbrauchbar, da das Auto einen „Knick“ nach unten im SoC vorhersagte und prognostizierte, man würde es nicht schaffen, wo wir die Strecke doch kennen und letztlich auch, wie immer mit ca. 10% ankamen.

Letztlich hatte er dann am SuC ca. 20% der Fahrt die Batterie geheizt und es dennoch an diesem V3 Charger nur auf 180kW geschafft (2021er LR mit Panasonic Akku, 2021.24.5)…

Verschiedener Software stand. Derzeit 2021.32.10

1 „Gefällt mir“

Falls du die Möglichkeit hast, dann versuch die nächsten Ladungen Mal mit Teslalogger in Kombination mit Scan My Tesla zu loggen.

Versuch auch wirklich idealste Bedingungen im Vorhinein herzustellen, so dass die Ladekurven mit den bekannten Panasonic E3D verglichen werden können.

77kWh Panasonic’s gibt’s übrigens nicht. Wenn dann 77,8kWh nach SMT oder 79kWh nach Fahrzeugschein.
Die Zellchemie der Pansonic Akkus ist immer NCA, nie NMC.

Ja, 77,8 kWh full pack when new. Danke für den Hinweis auf NCA.
Hab SmT, aber Teslalogger (noch) nicht. Hab jedoch heute einen Versuch gewagt am V3 und die Kurve war bestens. Hab die Daten aus Tronity in Excel exportiert und verglichen.

War heute also testweise am nächsten V3. Ewig vorkonditioniert, also sogar beim Warten auf einen Termin zuvor schon den SuC im Navi angewählt und Fahrstufe selbst am Stand in Drive belassen, damit weiter der Akku beheizt wurde. Anreise waren dann auch nochmal 20 km. Akku hatte um die 40° beim Anschließen. SoC ca. 13%. Geladen bis 90%. Alles tadellos.

Im Diagramm hab ich die heutige erfolgreiche Ladung am V3 mal mit den letzten problembehafteten an verschiedenen V2 und einer beispielhaften am V2 gegenübergestellt. Man sieht deutlich, wie an den letzten Besuchen der V2 die Leistung nach Ende der Heizung ein Stückchen hoch geht und dann komplett abfällt. Beim Versuch am Samstag ging die Leistung gleich gar nicht mehr über 70 kW (obwohl allein am Laderpaar).

Da V3 klappt, bleibt es ein Rätsel was da an den V2 los war. Werde irgendwann mal dasselbe nochmal am V2 testen. Vl hat sich ja aber auch


was eingerenkt (hab in der Service App rumgejammert). Software ist wie beim letzten Versuch 2021.32.10.