Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Reale Reichweite meines alternden Model S

Werte Kollegen,

nach 135.000 km und 2 Jahren ist klar, dass der Akku schon ein paar Prozentpunkte an Kapazität verloren hat, und zwar in genau demselben Rahmen wie es auch andere User berichten. Sollen es 6 oder 10 Prozent sein - egal.

Nun kommt das „Aber“: Glaubt es mir oder nicht, haltet mich für bekloppt oder inkompetent - aber die reale Reichweite ist gleich oder sogar höher als zu Beginn des Autolebens.

Es liegt nicht an meinen Fahrkünsten, nicht am Wetter, sondern an der neuesten Drive Unit und / oder den neuen Radlagern hinten.
Im März bekam ich beides neu, und zwar die absolut neueste Version der DU - laut Aussage des SeC.
Die ersten 1000 km waren entäuschend - mehr als 10 % Mehrverbrauch als vor dem Tausch.
Nach 1000 km war ich wieder ungefähr dort, wo vorher ich war.
Weitere 1000 km später stetig niedrigere Verbräuche als früher.
Nun, ca. 4000 km nach dem Tausch wird es langsam unheimlich. Tempo 80 bei Windstille und auch nicht zu hohen Temperaturen und 120 Wh / km sind keine Seltenheit. Das schaffte ich früher nur bei 35 Grad und Windschatten (alles ohne A/C natürlich).
Ach ja - und die Wintergummies sind auch noch drauf.

Ich habe meine Hausstrecken und kenne ziemlich genau die Verbrauchswerte je nach Witterung / Temperatur / Geschwindigkeit…

Das muss ich einfach mal loswerden…

Grüße,

mmm

Das würde auch zum Update der US-Webseite passen - der 90D hat da auf einmal 7 oder 8 Meilen mehr Reichweite. Und das die neue Frontschürze die Aerodynamik so verbessert, glaube ich nicht.

@mmm, sehr interessante Beobachtung! Hast Du den niedrigen Verbrauch mal verifiziert, ob es nicht vielleicht doch ein Anzeigeproblem sein könnte?

Gruß Mathie

Die LEDs senken den Stromverbrauch… :mrgreen:

Durch Updates wurde auch mein S60 sparsamer :slight_smile:
Ich bin eh nicht der Raser, mein Mittel Verbrauch liegt bei unter 150wh/km auf meinen Strecken, sonst bei 167…
Nicht umsonst heisst es, das das MS mit der Zeit besser wird :wink:

Kann ich so unterschreiben…

Gruss

Mario

Ich habe ja einen Oldtimer (Signature, EZ 09/2013, 111000 km ) und auch bei mir ist seit v 7.x der Verbrauch richtig runtergegangen - ohne DU Tausch.

Cheers Frank

Bei mir hat bisher die Heizung alle eventuellen Vorteile der 7ner Version aufgefressen. Mal sehen was passiert wenn es wärmer wird.

Hmm - ich hatte gerade MIT Heizung günstigere Verbräuche als im vorigen Winter mit älterer Software (EDIT: und gleichen Felgen/Reifen).

Cheers Frank

Bin heute viel in der Stadt unterwegs gewesen mit einigem Stop-n-Go, hatte als ich vorhin wieder im Büro ankam ein 25km-Mittel von lediglich 147Wh/km. Als ich ein ganzes Stück ohne Stau unterwegs waren es sogar nur 135Wh/km im 10km-Mittel. Allerdings ist das Wetter auch optimal - trocken, kaum Wind und etwa 17°C, so dass keine Heizung benötigt wird.

Gruß Mathie

Wie ist das beim MS mit dem Heizbedarf genau? Ich parke in der TG, da war in diesem Winter vermutlich nie unter 10 Grad (gefühlt, nicht gemessen :sunglasses: ). Wenn ich ins Auto steige ist es ausreichend warm, um mit einer normalen ungefütterten Hardshelljacke nicht kalt zu haben. Muss für eine 25 minütige Fahrt bei 0 Grad die Heizung nennenswert eingeschaltet sein?

Entscheidend für den Verbrauch ist auf kürzeren Strecken weniger die Heizung des Innenraums als vielmehr die Batterieheizung! Und die bleibt aktiv bis ca 15-17 Grad Außentemperatur… Due Heizung innen kannst du abschalten, die der Batterie nicht!

Ich verbrauche weniger, weil es Frühling wird.
Das sollte man in seinen Beobachtungen gegen rechnen.

Hast du dafür eine verlässliche Quelle? Das (die Temperaturangabe) lese ich das erste Mal hier im Forum.
Meine Garage hat im Winter immer 10-9 Grad. Dennoch macht sich da keine Batterieheizung bemerkbar wenn ich die Heizung/Lüftung ausschalte, der Verbrauch ist dann wie im Sommrr ohne Lüftung/AC.

Cheers Frank

Nein - keine verlässliche Quelle. Nur meine Beobachtung. In den letzten Tagen hab ich beim losfahren und Temperaturen um die 15-17 Grad keine Begrenzung bei der Rekuperation gehabt. Bei 12 Grad heute morgen aber schon. Und mein Verbrauch auf kurzen Strecken ist von 240wh/km auf 170 wh/km gefallen…

Die Begrenzung sagt nur aus, dass nur bis zu Linie Rekuperiert wird, mehr nicht.
Die Battheizung ist dann nicht an, jedenfalls nicht mit rangeMode On!!
Dort muss sich der Akku selbst erwärmen.

Wer es ohne Heizung bis 0 Grad schafft, kann auch im Winter 170wh/km schaffen :slight_smile:
Aber sobald die Heizung läuft, geht’s bei Kurzstrecke kaum unter 200wh/km…

Gruss

Mario

Bei mir gibt es zwei Schwellen - einmal bei unter 2 Grad - da springt die Batterieheizung an - da ist der Verbrauch etwa 208 auf der täglichen 60 km Pendelstrecke - und dann so etwa 10 Grad. Zwischen 2 und 10 Grad ist der Verbrauch 190 (Reku-Linie wird angezeigt) und über 10 Grad ist der Verbrauch 180. (bei über 30 Grad geht es dann noch mal ein bisschen runter - das ist bei uns aber eher selten [Luftdichte, Batteriewirkungsgrad oder vielleicht auch Reifendruck der zunimmt?]). Alles ohne Heizung gemessen. An die 125 von mmm auch bei konstant 80 kmh komme ich aber nicht mal in die Nähe. Ich habe aber auch 20 Zoll Winterreifen und 21 Zoll Sommerreifen und die erste DU :wink: . Erstaunlicherweise haben die Reifen aber keinen messbaren Verbrauchsunterschied.

Nur mal im Vergleich: mit meinem Volt brauche ich etwa 170 zwischen 0-10 Grad.

Ps. der Rangemode (im Hinblick auf die Batterieheizung) verhält sich genauso als ob man ohne Heizung fährt.

Mit Sitzheizung und ich habe auch noch die Lenkradheizung fahre ich meine Pendelstrecke meist ohne Heizung (und das ohne Garage). Bin aber vorher Cabriofahrer gewesen :wink: und mag ganz gern kühle Luft ohne Abgase. Wenn es wärmer wird, fahre ich aber mit Klima oder Panodach offen. Längere Touren habe ich aber auch Heizung/Klima an.

Ich kann die niedrigeren Verbräuche bestätigen. Als ich letzten Sommer nach Polen fuhr, musste ich für 125Wh/km 20m hinter einem LKW oder mit 75km/h fahren, und dann klappte es auch nur, wenn es leicht abschüssig war. Im Schnitt kam ich damals nur auf rund 150Wh, obwohl ich damals alles rauszuholen versuchte, was ging, um nicht zu stranden. Es war damals wirklich schwer, auf solche Verbräuche zu kommen.

Vorgestern war Schwertransport auf der Autobahn und ich fuhr mit Autopilot (also ständig wechselnden Geschwindigkeiten) problemlos über eine Stunde lang mit rund 85km/h ohne Windschatten mit 125Wh. Und dieses Mal waren es sogar noch Winterreifen, in Polen vor einem Jahr Sommerreifen.

Und Du hast auch eine neue DU bekommen?

Ich habe bei mir den Eindruck, dass ich die Werte von letztem Sommer bei extrem sparsamer Fahrweise (140-150 Wh/km) gar nicht mehr erreiche.
Hinter dem LKW bei 90 km/h lande ich bei ca. 170-180 Wh/km. Muss das aber nochmal verifizieren.
Runter auf 120 Wh/km war ich auf längeren Strecken noch nie (habe jetzt mal die dauerhaft abschüssigen Strecken ausgenommen).

Nein, keine neue DU. Nur gut eingefahrene alte. :slight_smile: