Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Radmuttern verbogen / beschädigt

Definitiv 21 er. Ich habe diese.

amazon.de/gp/aw/d/B000S6DH38 … =proxxon+nüsse&dpPl=1&dpID=41snymdUJoL&ref=plSrch

Eben. Hatte ich auch. Und wenn die Chrom Überzüge der Radmuttern schon verbogen sind und die 21er Nuss nicht mehr drauf passt, dann hilft auch eine 13/16 Zoll Nuss. Mein Reifenservice hatte zufällig eine da…

Cheers Frank

Habe mir heute neue Felgen vom Profi montieren lassen. Die Frage nach der Grösse der Nuss hat er wie folgt beantwortet: 22L
Die 21 sei zu kurz. Er hat mir die entsprechenden Aufsätze gezeigt. Mehr kann ich nicht dazu beitragen.

Sorry, die kenne ich nicht. Aber dass die 21 zu kurz ist stimmt nicht! Habe meine Sommerreifen damit erst im Februar ab und die Winterreifen dran montiert.

Das ist völlig problemlos und ganz ohne Kratzer oder Beschädigung möglich.

Die Aussage des Reifen „Spezialisten“ kann ich nicht nachvollziehen.

Kann ich auch bestätigen. Heute die Sommerreifen montiert und es war die 21er Nuss. Absolut keine Probleme die Muttern zu entfernen und nachher mit dem Drehmomentschlüssel diese mit 175Nm wieder anzuziehen

Du schreibst „Spezialist“. Der Mann macht nichts anderes als Felgen und Reifen. NUR und ausscliesslich. Das ganze Jahr. Und das schon mehrere Jahre.

Das heisst ja generell überhaupt nichts mehr heutzutage.

Warum sind die Muttern eigentlich nicht einfach aus Vollmaterial, so wie alle anderen Muttern?
Das kann ja wohl kaum billiger sein mit diesen miesen Blechhüten da drauf.

@teslator: genau deswegen hab ich das so geschrieben. Hier wechseln viele selber. Mit 21er Nüssen. Und dann kann ich eine solche Aussage einfach nicht glauben!

Noch eben kurz ein Feedback: der Radwechsel mit der neu bestellten 21mm-Nuss hat problemlos geklappt, Anzug mit 175Nm. Nach ein paar Kilometern Fahrt wurde autoseitig das Rücksetzen der Sensoren aufgerufen („Neue Sensoren erkannt“).

Verbrauch lag dann bei den gestrigen Temperaturen und teilweise 130km/h bei 201Wh/km. Sehr schön!

Hatte auch als Selbstwechsler mit der 21er Nuß und einem Elektroschrauber keine Probleme. Lösen und festziehen mache immer Manuell. Draufschrauben möglichst sanft bis zum Einsetzen der Ratsche.
Verbrauch ist mit den 21" Sommerreifen jetzt ca. 5-8% geringer als mit Winterreifen, gleiche Strecke, Geschwindigkeit und in etwa gleicher Temperatur.

Hole den alten Beitrag wieder hoch.
Habe heute von Winter auf Sommerreifen gewechselt, kein Problem mit einer größeren alten Nuß aus der Grabbelkiste, nachdem die neuen Nüsse aus dem Werkzeugkasten nicht so richtig passen wollten.
Mit Spiegel und Lampe habe ich die richtige Position für den Wagenheber ertastet(brauche für den nächsten Wechsel ein Tesla Jackpad, aber nicht zu dem aufgerufenen Preis).
Tatsächlich habe ich nach über 50 Jahren wieder Radmuttern gesehen! Gar nicht so schlecht mit dem Aufstecken der Räder und schneller als mit dem Zentrierstift bei MB.
Aber die „Chrom“-Plastikkappen sind schon „typisch Ami“. War mir so nicht bekannt und nun fürchte ich schon einen baldigen Verlust der Teile, wenn die Weichmacher raus sind. Gibt es Ersatz?
Hat noch niemand versucht, die Radmuttern als Hutmuttern zu drehen und zu verchromen (nur wenn die Tesla Muttern keine Bauart genehmigten Sicherheitsrelevanten Sonderanfertigungen sind) . Wenn jemand eine Kleinserie anfertigt, würde ich bestellen und vielleicht gibt es noch mehr Bedarf hier im Forum.

Früher waren die genau so. Aber die wurden halt beim Radwechsel immer zerkratzt, deswegen hat Tesla zu einfachen Muttern + „Chrom“-Kappen gewechselt.

Ich habe noch nie gehört, dass die Kappen verloren gegangen sein sollten.

Ich habe eine verloren… Keine Ahnung wie und warum. Habe ich bis zum Radwechsel gar nicht gemerkt! :blush:

Habe mir diese hier bestellt!
amazon.de/gp/product/B07B8L … UTF8&psc=1

Passen super !

Danke für den Tipp. Ich schaue mal, ob ich beim nächsten Service von Tesla eine auf Kulanz bekommen kann.

Also bei meinem Model S sind Hutmuttern aus Edeslstahl verbaut.
Diese beschädigen halt sehr leicht aufgrund der fehlenden Härte, rosten aber dafür halt trotzdem nicht.
Es bleibt halt nur die 21mm Nuss bei mir hängen bzw. geht bei einigen Muttern schwer herunter.

Auch ich habe Hutmuttern aus Edelstahl, keine Kappen drauf. Die sehen nach dem x. Mal wechseln der Räder nicht mehr so schön aus. Die Kappen von Amazon habe ich daher auch auf dem Beobachter.

Bei mir ist eine 13/16 Zoll Nuss im Einsatz. Das Spiel ist kleiner als bei einer 21 mm Nuss. So kann weniger verbiegen und die Nuss geht auch nach dem 6. Radwechsel ohne Probleme wieder herunter.

Da meine damals mitgelieferen Radmuttern (die all-in-one verchromten) schon nicht mehr so gut waren (verzogen, gedellt, wie oben beschrieben), habe ich einfach bei Tesla neue gekauft - zweigeteilte.

Nagelt mich nicht auf den Cent fest, der Preis war nicht der Rede Wert:
20 Euro für 20 Radmuttern
zuzüglich
20 Euro für 20 Plastik-Kappen.
und alles inkl. MwSt.

Grüße, mmm