Querlenker quietschen / knarzen

Weiß nicht, was der aktuelle Stand ist, aber ich habe vor einem Jahr bereits die neuen bekommen. Tesla hat seitdem wohl lange beide Typen parallel verbaut beim Austausch, je nachdem, was gerade da war.
Inzwischen sind die alten hoffentlich mal irgendwann aufgebraucht.

Es sind nicht Highland-Querlenker (oben), sondern die vom Model Y, das Highland hat die auch.

1 „Gefällt mir“

Es gibt auch verbesserte Querlenker für das alte Model 3. Wurden mir verbaut. Inwieweit die besser sind als die quietschanfälligen Original-QL oder die Myle-Teile, darüber streiten sich die Geister hier im Forum.
Dass das Problem mit den neuen QL wieder auftaucht, davon hört man hier im Forum nichts. Das liegt aber wohl auch immer noch an der deutlich geringeren Fahrleistung der ausgetauschten QL.

War/ist wohl in der Tat Glückssache ob man die fehleranfälligen oder die überarbeiteten QL eingebaut bekommt.

Habe kürzlich auf Garantie neue Querlenker erhalten (untere Querlenker VA, Dreieckslenker VA, Achsschenkel HA) und bin seitdem schon über 5.000 km gefahren. Das „Vogelzwitschern“ ist weg. Darüber hinaus fühlt sich das Fahrwerk insgesamt viel besser und wertiger an.

Es ist ein LR aus 12/21 und fuhr sich von Anfang an rumpeliger als der Vorgänger und in schnellen Kurven gab es eine Art Kipppunkt, bei dem es sehr instabil wurde. Jetzt fährt sich das Auto wie auf Schienen :+1:

Ich kann jedem nur empfehlen, sein M3 vor Garantieablauf bei Tesla durchchecken zu lassen. Hatte zuvor anderweitig einen Fahrwerkscheck durchführen lassen, bei dem keine Mängel gefunden wurden.

Einfach direkt einen Werkstatttermin per Freitext beantragen und dort reinschreiben, dass man einen Check haben will bzgl. Garantieende? Oder wie habt ihr das gemacht?

Genau so hat es bei mir funktioniert.

1 „Gefällt mir“

Das ist eine Möglichkeit. Falls offensichtliche Mängel vorliegen, würde ich das direkt angeben (z. B. quietschen / knarzen → Service beantragen → Geräusche → Fahrwerksgeräusch). Ein genereller Check ohne besonderen Anlass ist vermutlich kostenpflichtig.

Hi , bei mir scheinen bei 100.000 km nun auch die Querlenker zu kommen. Quietscht und knarzt.

Es soll ja überarbeitete geben.

Laut KV sollen die Teilenummern 1044236-00-J und 1004231-00-H ersetzten werden.
Je Stück ca 90,- plus Steuer
Dann stett noch EPAS Allignment Check mit 16,50 am KV
Gesamt 222,- EUR
Arbeitszeit stehen nur doe 16,50 drauf.

Angesehen davon dass der Teilepreis sehr niedrig ist finde ich, steht sonst keine Arbeit drauf. Bedeutet das Tesla diese auf Kulanz macht? Hab nicht danach gefragt aber vielleicht gibt’s da ne interne Vorgabe?
Laut App soll die Reparatur immerhin 2 Stunden dauern.

Kann jemand sagen ob die Teilenummern oben die überarbeitete Version sind?

Bei meinem M3 (2019) ist das Problem bei 119.000 km aufgetreten. Neu verbaut wurden Teilenummern 1288326-00-A (rechts) und 1288321-00-A (links) für je CHF 82.87.-

Das Quietschen und Knarzen ist weg. Mir wurde beim Abholen jedoch eröffnet, dass noch mehr am Lenkgestänge / der Aufhängung gemacht werden müsste (nicht sicherheitsrelevant) und das dass Quietschen deshalb wieder auftreten könnte - den KV über CHF 2,800.- habe dankend abgelehnt.

Nach 2,5 Jahren quietscht mein M3P 2021 auch beim Lenken mit gerade mal 35k KM. Service in der App beantragt, wollen sie 170 Euro netto für „Rear Suspension Noise Diagnosis“ im Kostenvoranschlag. Hattet ihr das auch? Eigentlich sehe ich es nicht ein, dafür was zu bezahlen.

Du wirst auch nichts bezahlen. Jeder Serviceauftrag bekommt einen KV der die Kosten benennt, die zu zahlen sind, wenn es kein Gewährleistungs- oder Garantiefall ist.
Du akzeptierst den KV. Tesla checkt das Problem und wenn das übliche QL-Problem ist ersetzt Tesla das Ganze und Du bekommst eine Rechnung über 0,00 Euro.

1 „Gefällt mir“

Das der vermeintliche Ablauf von Wasser das/ein Problem sei, ist eine Binsenweisheit.
So ein Achsteil wird auch beim normalen Fahren reichlich nass/dreckig.
Das Problem liegt wie gesagt im Fertigungsverfahren der ursprünglichen Teile (Mischbauweise).

Das neue Design der QL benutzt diese ja nicht mehr.

Und meine Vermutung, Tesla verbaut auf Garantie solange die alte Version, bis der Bestand Null ist und hofft, dass ein Großteil der Besitzer erst nach Ablauf dieser zurück kommt. :wink:

Meine nun bei 205.000km und immer noch ruhig. :slight_smile:

12/2019 M3P einmal Service Letter (abdichten) einmal rechts selbst neu gereinigt und abgeschmiert. Beide Seiten selbst neu (und diesmal gründlich) mit 2k Epoxy abgedichtet.

Alles klar, Danke :pray: