Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

PV-gesteuertes Laden smartpvCharge von Schletter

So nun ist die SmartPVcharge Anlage von Schletter bei mir in Betrieb gegangen. Da ich sowieso einige Kabel neu ziehen lassen musste, habe ich die Gelegenheit ergriffen meine Hausinstallation regelkonfform umzubauen.

Anstatt alles über einen einzigen Netzanschluß über FI Typ A laufen zu lassen, wurde ein eigener Zählerschrank nahe des Hausanschlusses installiert. Hier findet der Zweirichtungszähler + EMC Strommesser (Netzbezug) sowie LSS seinen Platz. Von hier aus wird der alte Hauptverteiler versorgt, sowie die Ladestromleitung für die Wallbox in der Garage ausgeführt in 16qmm. Im Hauptschaltkasten erfolgt eine separate Messung der PV-Erzeugung.

Ein kleines Panel in der Garage nimmt den FI Typ B, LSS sowie die SmartPVSteuerung bestehend aus Controller, Netzteil und Fahrzeugleistungsmessung.

Super! In Wolpertshausen hat ein (mir bekannter) Model S Fahrer auch solch eine installiert!

oekoprojekte-gronbach.de/?q=node/49

Cheers

Frank

Hallo Eberhard, ich habe mal Fragen dazu …
Ich werde nicht ganz schlau aus den vorhandenen Infos :confused:
Im Infoblatt ‚SmartPvCharge_-_Infoblatt_V3_I800029DE.pdf‘ steht „Eine Anwendung von Smart-PvCharge in Verbindung mit dem Elektrofahrzeugmodell Renault Zoe ist aus sicherheitstechnischen Gründen derzeit nur mit Einschränkungen möglich“ Hast du Kenntnis was damit gemeint ist ?
Was kostet die Lösung von SmartPvCharge + Wallbox ?
Hast du die P-CHARGE Wallbox Mono dazu kombiniert, oder eine andere Schletterbox-Lösung ?

Hallo Eberhardt,

Die Lösung mit Schletter steuer Ich auch an. Werde 6qm Kabel und Netzwerkkabel bis zum Anschlusskasten legen.
Im Anschl.ka bringe Ich Technik unter. Im Carbort kommt Taster und Typ2 Stecker.

Als Vorablösung : CEE 6h 16A

Und dann noch ein Kilo Watt für umsonst.

Warum so sparsam mit dem Kabel? 16qmm ist kaum teurer aber, da aus Einzeladern besttehend auch noch gut flexibel. Je nach Länge zum Hausanschluss ist der Spannungsabfall und damit der Verlust geringer.
Dann kommt noch der Elektrozweitwagen der Gattin oder des Nachwuchses und alle drängen sich um eine Wallbox, da das Kabel nicht für für eine zweite reicht.

Guter Einwand, ich werde es berücksichtigen.

Habe bei der Schletter gelesen, es gibt eine Master und Slave Steuerung, Anschluss 1 zuerst dann folgt Anschluss 2.

… super Lösung ! Überlege auch meine Slimbox gegen eine steuerbare Wandladestation von Schletter zu tauschen und die Steuerung mit einzubauen.
Weiss jemand ob das Schletter-System grundsätzlich mit einem weiteren Batteriespeicher kombinierbar wäre (d.h. verfügbaren PV-Überschuss auf Auto und ext. Batterie zu verteilen) ? Für so eine Ladeverteilung könnte man sich von einfachst bis zu intelligent programmierbar einiges vorstellen bzw. wünschen).
Warum das Ganze: Ich habe 15 kWp auf dem Dach und in Summe über 24h auch einen insgesamt grossen elektrischen Verbrauch (und das leider nicht nur durch die EVs) und möchte viel PV-Überschuss „schieben“. Jetzt kann das Auto Stand heute nur speichern und nicht wieder abgeben und das dann auch nur in einer sinnvollen Range (ich stelle mir mal vor als Dauerregelleistung den Hub zwischen 50% und 80% als sinnvoll vor; 50% weil ich grundsätzlich immer in der Lage sein möchte eine gewisse Fahrstrecke adhoc zurückzulegen und 80% wegen Daily Charge Rate; andere Konstellationen sind Sonderfälle, d.h. z.B. Ankunft mit 20% Restkapazität und dann wissentlich auf PV-Überschuss zu warten oder eine Range Charge mit PV zu füllen). Aus diesem Grunde würde mir eine zusätzliche Batterie weiteren Speicher in Summe und eine Entnahmemöglichkeit für die dunklen Stunden bieten.

Wenn du das ganze mit einem Hausspeicher kombinieren willst, wäre die E3DC-Lösung besser und flexibler, dort fährt man selbst Model S. Seit kurzem gibt es die Wallbox mit gesteuertem Laden. Das ganze läßt sich dann auch noch mit einem BHKW kombinieren.

Leider ließ sich bei mir im Sommer die geplante 10kWp-Ausbau meiner PV-Anlage nicht realisieren. Dann wäre es eine E3DC-S10 geworden anstatt meiner Lösung von Schletter.

Hallo,
ich bin ebenfalls auf der suche nach einem Ladesystem für meinen 85D (Lieferung Ende April 15). Allerdings sind die Info`s im Netzt für mich als Laien eher verwirrend. Meine PV hat ca.10 kWp und ich werde den 85D nicht zum Pendeln benutzen (mach ich mit dem Rad). Die Wallbox muss aber aussen an die Garage, Fahrzeug steht draussen.

Was wäre denn die bessere Lösung? Schletter oder E3DC? Zusätzlichen Stromspeicher möchte ich nicht haben.
Schletter mit 1 , 2 oder 3 Zählern? Wofür brauch ich die?
Welche Schletter Wallbox ist denn die richtige? Typ 2 Stecker oder Kabel? Brauche ich dann jedes mal mein Tesla Adapterkabel? Oder gibt es die auch mit einem Kabel für den Tesla?
Was Kostet das ganze dann etwa? Ohne Einbau und Anschluss.

Danke
Thomas