Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Projekt Roadsterkauf 2021?

Hallo zusammen,

nach dreieinhalb Jahren mit einem i3 60Ah BEV, zweieinhalb Jahren mit einem S100D (Black&White im Münchener Westen) habe ich mir in den Kopf gesetzt, nicht nur die Alltagsautos zu elektrifizieren, sondern auch ein Sonntags-Auto zu erwerben. Mit anderen Worten, ich habe mir einen Roadster in den Kopf gesetzt. Auch wenn ich (so ähnlich wie während der Wartezeit auf das Model S) viel google und zusammenlese, bleiben ein paar Fragen übrigen, bei denen ich hoffe, dass man mir hier weiterhelfen kann. Gerne mit einem link, falls ich zu doof zum Suchen war.

Es werden recht unterschiedliche Fragen sein, ich wollte das nicht in zu viele Threads ausfasern lassen.

Mein Suchobjekt
Im Prinzip bin ich relativ flexibel, habe mir aber vorläufig einen Roadster 2.5 vorgenommen, wenn er grau wäre, würde ich wahrscheinlich folieren lassen. Ich bin jetzt natürlich am Suchen, auf was man alles achten muss usw. Habe dazu insbesondere diesen kurzen Thread durchgelesen

und trotzdem noch Fragen.

Bedeutung des CAC-Werts
Beim Suchen auf den einschlägigen Portalen habe ich dann einen Roadster mit hoher Laufleistung gesehen, der nur noch einen CAC-Wert von knapp unter 120 hatte. Angegeben sind 250km Standard Range.

Daher die Frage: Wenn ich CAC und Standard Range ins Verhältnis setze, stimmt das irgendwie nicht mit dem überein, was ich vorher verstanden hatte (120/250 passt nicht zu den 150/280 aus dem anderen thread). Wie schlimm sind denn niedrigere CAC-Werte? Ist das mit der Degradation gleichzusetzen und nimmt irgendwann nur noch langsam ab, oder ist ein niedriger Wert ein Zeichen für bevorstehenden Exitus der Batterie?

Ist „Standard Range“ ein definierter Begriff, oder gibt es da Abweichungen? (Thorsten hat was von „Ideal Range im Standard Mode“ geschrieben. Vom Model S kenne ich nur Standard Range und Rated Range (und habe selbst auf SoC gestellt ;)).

Fragen zur PEM-Isolierung
Was mir an dem verlinkten Auto aufgefallen ist, waren umfangreiche Reparaturen, die bereits durchgeführt wurden. Die Anzeige liest sich ein wenig so, als ob da jemand das Auto mit hoher Laufleistung erworben hat, dann ist viel kaputt gegangen und die Lust verloren gegangen…
Ich habe verstanden, dass man mit einem Austausch der PEM-Isolierung eh rechnen sollte.
Geht eigentlich mehr kaputt, wenn es zu einem Isolationsfehler aufgrund verrotteter Isolationsfolie kommt, oder bleibt man dann halt liegen und kann sich dann um die Reparatur kümmern?

Laden und Unterstellen
Unsere aktuellen BEV parken in einer Tiefgarage, bei der wir es trotz WEG-Thematik geschafft haben, eigene Ladepunkte installieren zu können (einmal 11kW, einmal 3,7kW von unseren eigenen Hausanschluss). Da der Roadster nach meinem Verständnis nur einphasig lädt, wären das eh nur 3,7kW, was nicht schlimm wäre. Allerdings: mit unserem Model S muss ich die Luftfederung auf „hoch“ stellen, damit wir bei der Abfahrt nicht mittig aufsetzen. Jetzt habe ich also Sorge, dass ich mit dem Roadster nicht die TG herunterkomme. Allerdings ist der Radstand des Roadster auch deutlich kürzer als der vom Model S, vielleicht klappt das ja doch. Wie hoch ist denn der Roadster (also Boden zu Fahrzeugunterseite)?

Außerdem habe ich gelesen, nur ein angesteckter Roadster sei ein glücklicher Roadster. Falls ich mit dem Ding nicht zu uns runter komme, müsste ich ganz andere Varianten durchdenken. Wie lange kann man den Roadster denn ohne schlechtes Gewissen rumstehen lassen ohne Stromanschluss?

Service im Münchener Westen
Schließlich die Frage: Gibt es gute Empfehlungen für Werkstätten im Münchener Westen? Vor dem SeC in Kirchheim stehen ja immer wieder Roadster rum, in Freiham war ich noch nicht. Iist das eine Empfehlung oder gibt es da eine Niederlassung oder Best Friends von Mars Orbiter?

Kassel ist mir etwas weit…

So, das war es, was mir bis hierhin eingefallen ist.

Danke & Grüße
WhiteTie

also das ist recht einfach

bei einem Durchschlag wo was kaputt geht wird es teuer
deswegen vorher machen lassen wenn alles noch läuft
muss eh gemacht werden
die neuen Folien haben ein Glasfasergewebe drin und halten länger

Pem muss wahrscheinlich eh raus zum sauber machen es gibt dazu aber auch ein Thema wo man Bilder sieht was sich in den PEM alles sammelt im laufe der Zeit

eine Unterstellung würde ich nur da machen wo ich ihn an mind. schuko anschließen kann und ich zu jeder Zeit Zugang habe

du musst (wenn er im "storge Modus " ist (in diesem Modus hält er die Batterie zwischen ~20-40 % das ist für den Akku am besten ) alle 2 Wochen 1x schauen ob die FI Sicherung noch drin ist vom Ladegerät

wenn du hin voll lädst ( im Standart 92-95 % kann er auch ~ 2 Monate stehen )
nur musst du dann auch ein 12 v Ladegerät an die 12v AGM Batterie hängen,
da die dann kaum geladen wird, da das Auto dann nicht oft aufwacht

außerdem brauchst du noch GPS Update

lass ihn einmal bei MOPS durchchecken dann bist du auf der sicheren Seite

zu den CAC werten kann ich nix sagen meiner hat 145,x aber 120 ist glaube nicht so berauschend

habe gerade gesehen Pem ist da gemacht
was mir da etwas sorgen machen würde ist weniger die Laufleistung

viel mehr
2 Bilsteindämpfer beim Hersteller überholt 05/2018 190tkm

wieso nur 2 wenn ich die Dämpfer einschicken würde dann alle 4 und nicht nur 2
das sieht mir so aus als ob er immer nur das gemacht hat was nicht mehr ging
und halt
Instandsetzung Fahrakku: alle Sheets entnommen und Nietverbindungen

bei den neuen Akkus sind die nicht mehr genietet sondern geschweißt so weit ich weiß weil das mit den Nietenverbindungen nicht wirklich gehalten hat
aber da haben wir hier andere Leute die sich damit besser auskennen

2 „Gefällt mir“

"die neuen Folien haben ein Glasfasergewebe drin und halten länger"

…halte ich für ein Gerücht. :face_with_monocle:

Ich habe mittlerweile etliche PEM’s überholt, dabei waren auch einige, die im Vorfeld schon einmal überholt wurden (…von denen die Keramikstreifen eingebaut hatten, rede ich lieber erst garnicht :cold_face:).
In einigen Fällen war eine dunkelgraue Folie mit wabenartiger Glasfaserverstärkung, 0,3mm dick, verbaut (siehe dieser Thread: Tesla Roadster VIN 561 - #27 by Thorsten).
Diese Folien haben die Tendenz, bei höheren Temperaturen zu schwitzen, so wie das bei Thorsten’s 561 auch der Fall war, in wiefern das Zeug was da austritt leitfähig ist, kann ich nur spekulieren, zumindest konnte zwischen den Kollektoren der IGBT’s und den Kühlblechen wieder ein Widerstand gemessen werden. Der war zwar bei der 561 noch ziemlich hochohmig, aber schon zu messen, hätte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder zu heftigerem Durchschlag geführt.
Ich hatte auch zwei Fälle, da war der Widerstand bei 500V schon < 100 MOhm, die Autos hatten auch beide Probleme.
Ich verbaue und empfehle Keratherm/Softtherm 86/600 in 1mm Stärke, das Zeug entspricht grundsätzlich dem Original, ist aber dicker (Original 0,3mm) und die Wärmeleitfähigkeit ist besser. Außerdem gleichen sie die Unebenheiten der nie gerade eingebauten IGBT’s besser aus.
Meine erste PEM habe ich in 2015 überholt, bis jetzt waren’s dann doch schon Einige, bisher hatte meines Wissens noch niemand wieder Probleme.

Weiter: Finger weg vom Storage- Modus, ladet eure Wägelchen bitte bitte immer nur im Standard.

Im Storage-Modus wird die 12V- Batterie nur dann gepuffert, wenn der Wagen lädt. Wenn er dann mal länger entlädt, entlädt sich auch die 12V- Batterie und kann, wie schon desöfteren vorgekommen, irgendwann das Laden nicht mehr starten. Das ist doof, wenn der Storage- Mode den Fahrakku grade mal auf 7 Km runtergefahren hat…

Nächster Punkt: Der FI im 220V- Ladekabel ist tödlich. Zum Einem sind die Strippen darin ohne Ader-Endhülsen angeschraubt (was zu Korrosionen und Übergangswiderständen führt, die dann wiederum den FI im Kabel auslösen wenn ihr grade im Urlaub seid…), zum Anderen ist der FI ein Billig-FI. Mein Tipp: Abschrauben, einen blauen CEE 220V (Camping) Stecker dranbauen und die Steckdose in der Garage entsprechend anpassen. Geht in Ordnung, denn ein FI sollte im Sicherungskasten im Haus sein. Wer da rechtliche Bedenken sieht, hat auf der einen Seite Recht (ist nämlich nicht erlaubt), muß dann aber konsequenterweise auch seinen Sharp-Adapter in die Tonne hauen, der ist nämlich auch nicht erlaubt.

Das angebotene Auto stand wegen der Nietverbindung länger beim Kollege von GS, der macht diesbezüglich gute Arbeit, da würde ich mir keine Sorgen machen, der CAC geht entsprechend der Laufleistung in Ordnung, bei entsprechender Pflege hast du da noch länger was von.

Das Fahrwerk gehört angekuckt, speziell die Dreieckslenkerbuchsen sind sehr wahrscheinlich hinüber. Bremse gehört angekuckt,nur 2 Dämpfer getauscht haben wir auch schon gemacht, muß nicht negativ sein.
GPS- Update ist ein MUSS, um bei der Batterie sicher zu gehen, könnten wir da mal einen kompletten Bleed-Scan durchführen (geht beides auch vor Ort, dazu muß das Auto nicht her).

Gruß aus Nordhessen !

7 „Gefällt mir“

okay dann werde ich ihn wohl auch in dem Standart Modus stellen

das mit dem Glasfasergewebe hatte ich irgendwo mal gelesen dann war das wohl falsch / veraltet

wenn warden sagt das geht in Ordnung dann wird das so sein

ist nämlich einer von denen :joy:

1 „Gefällt mir“

Danke schon einmal für die tollen Antworten. Das mit dem PEM verstehe ich.

Eines meiner größten Themen könnte die Unterstellung werden. Ich hätte ggf. eine geeignete Garage, aber ohne Stromanschluss. Das wäre insoweit kein Problem, wenn…

  1. man den Roadster auch mal mehrere (sagen wir mal 2-4) Wochen stehen lassen kann, bevor man wieder regulär lädt, und
  2. ich mit dem Ding unsere Tiefgarage runter komme, dann könnte er z.B. während geplanter Abwesenheiten (Urlaub) auch angesteckt bleiben.
    (Ich unterstelle hier gerade naiv, dass man auch an einer Typ2-Wallbox stecken lassen kann, wenn man das Auto mehrere Wochen nicht bewegen würde)

für typ 2 habe ich ein Kabel welches mein Vorgänger gekauft hat das Funktioniert aber es gibt mittlerweile dafür auch Sharp-Adapter für den Roadster

zu deiner Tiefgarage das kann dir so keiner sagen das muss man ausprobieren um München findest du bestimmt ein paar Roadster evtl kommt ja mal einer vorbei auf einen Kaffee

aber ich finde den Roadster gar nicht so tief

aber ohne Strom wäre mir persönlich zu Risikoreich
wenn dann mal was ist mit zb der Wegfahrsperre oder so kannst du ihn nicht laden

So, das Projekt Roadsterkauf 2021 haben wir dann doch relativ schnell abgeschlossen. Allen, die hier geantwortet haben, vielen Dank.

Der VIN421 bleibt im Forum, und da geht es weiter…

1 „Gefällt mir“

Lieber WhiteTie,
danke für den Beitrag und die wertvollen Fragen (auch danke an die Antwortenden- sehr informativ) . Auch ich suchen eine TESLA - mein Projekt für 2021., Gern nehme ich den GRAUEN, den Du eher folieren lassen würdest. Suche auch ein Sonntagsauto. Bin aus dem München Osten. Wir können gern in Kontakt treten.
Ich bin neu auf dem Portal. Kann man auch eine Suchanfrage starten ?
Herzliche Grüße
ClariK