Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Probleme mit Tesla Service: Display macht was es will!

Hallo zusammen!

Leider komme auch ich heute mit einem nicht so schönen Thema um die Ecke. Leider wie nur zu häufig, wenn man sich mal mit dem Tesla Servicecenter auseinandersetzen muss… :neutral_face:

Ich war am 10.09.2021 beim Servicecenter in Dortmund Holzwickede und kam mit folgenden Themen um die Ecke:

  1. Bei ca. 1 von 5 Fahrten spinnt mein Bildschirm. Entweder nimmt der gar keine Touch Eingaben von mir entgegen - was soweit „nur“ ärgerlich ist. Allerdings kommt es auch mal dazu, dass mein Bildschirm selbstständig Eingaben durchführt. Ja genau: ohne dass ich irgendwas mache! Das kann von nervig sein, wie zum Beispiel die Sitzheizung im Sommer auf volle Stärke einstellen, bis hin zu teilweise Straßengefährdend, wenn der Wagen zum Beispiel entscheidet, dass ich die Musik auf volle Lautstärke haben sollte. Dann kann ich allerdings nicht einfach die Musik wieder runter stellen. Der Wagen „kämpft“ geradezu mit mir und zieht die Lautstärke konstant auf volle Pulle. Videos per Smartphone sind davon vorhanden und wurden Tesla vorgeführt.
  2. Ich vermerke ein relativ lautes Bremsenschleifen, wenn ich ca. 10-30 Km/h fahre.
  3. Aus der Beifahrertür kam ein lautes rattern bei unebenheiten auf der Straße.
  4. Ab ca. 160-180 Km/h pfeift es richtig laut aus meiner Lüftung.

Nun die Lösungen von Tesla:

  1. Anscheinend war ein Koaxialkabel eingeklemmt. Das wurde erneuert.
  2. Es soll nicht an den Bremsen gelegen haben. Meine Reifen seien „ausgewaschen“ und da sollte das Geräusch hergekommen sein.
  3. Das Geräusch kam anscheinend nicht aus der Beifahrertür, sondern vom Seitenspiegel. Der Mechaniker hat da wohl etwas dran gemacht (keine Ahnung was, keine Info erhalten).
  4. Kann nicht reproduziert werden, da die Kollegen nicht schneller als 130 Km/h fahren dürfen.

Hier nun meine Meinung am nächsten Tag (11.09.2021):

  1. Heute hat mein Bildschirm wieder gespinnt. Der hat wieder keine Eingaben entgegengenommen. Video habe ich direkt auch gemacht. Lösung von Tesla hat also nicht funktioniert.
  2. Geräusch ist weiter vorhanden (wurde ja auch nix gemacht, da es an den Reifen liegen soll). Sorry - aber ich denke ich kann das Geräusch einer Art mechanischen Schleifens von dem Geräusch eines ausgewaschenen Reifens unterscheiden? Ein Reifen würde sich dumpfer und bassiger anhören, da es aus Gummi besteht. Während das Geräusch das ich vernehme klar metallisch und hochfrequent ist.
  3. Was auch immer Tesla da getan hat, das Geräusch wurde noch lauter und schlimmer. Inzwischen höre ich die Schraube (ich habe noch gestern das Licht unter der Beifahrertür entnommen und mit meinem kleinen Finger drin rumgefummelt, es fliegt eine Schraube in meiner Tür herum!) auch in meiner Tür rumfliegen und springen. Darüber hinaus macht nun auch die Scheibe beim Anfahren und Bremsen ein knarzendes Geräusch. Eventuell hängt das mit der Schraube zusammen? Weiß Gott, wo die herkommt.
  4. Kann ich verstehen. Trotzdem ärgerlich - ich denke das könnte man was machen, wenn sich Tesla die Mühe machen würde, die vordere Verkleidung etwas zu demontieren?

Mein Fazit:

Ich habe direkt für den kommenden Dienstag, 14.09.2021, einen neuen Termin gebucht und all meine Punkte aufgezählt. Am kommenden Montag fahre ich ebenfalls bei meinem Reifenhändler vorbei, damit er mir sagen kann, ob die Reifen wirklich „ausgewaschen“ seien (Hinweis: die Reifen sind gerade keine 10.000 Kilometer „alt“).
Gerade das Problem Nummer 1 sehe ich als besonders kritisch an. Wenn der Tesla mit der Bedienung selbstständig wird, gibt mir das nicht nur zu bedenken was der sonst noch so autonom mit mir vor hat, es kann darüber hinaus auch zu wirklich gefährlichen Situationen kommen.
Ich bin jedenfalls sehr enttäuscht über den Service den Tesla bietet. Nebenbei: das war bereits der zweite Service, den ich wegen dem Bildschirm hatte. Beim ersten wurde ich nur vertröstet und mir wurde gesagt, ich solle alle Zeiten mal aufschreiben, an denen das passiert. Hatte ich damalig gemacht und Feedback von Tesla war: die Entwickler sehen zu den Zeitpunkten nur Benutzereingaben… ACH ECHT?! :smiley:
Wenn Tesla mir das nun nicht eine echte Lösung anbieten sollte, dann sehe ich mich leider dazu gezwungen mit der Angelegenheit zum Anwalt zu gehen. Denn so ist das Fahrzeug nicht Straßenverkehrssicher.

Hatte jemand von euch ebenfalls ähnliche Probleme mit dem Bildschirm, den Bremsen oder ähnliches?

Hm interessant. Hatten gestern (allerdings zum ersten Mal) das Phänomen, dass im Stand aufm Parkplatz kurz vor dem Losfahren der Frunk einfach aufging, obwohl ich den Bildschirm nicht berührt hatte. Das handy kanns eigentlich auch nicht gewesen sein, denn es kommt ja noch ne Sicherheitsabfrage, bevor wirklich entriegelt wird. Aber ich kann es nicht ausschliessen, dass sich mein Handy in der Hosentasche verelbstaendigt hat. Deshalb: Einmal ist keinmal. Weiter beobachten. Bei meinem Model 3 häufen sich die Überraschungen in letzter Zeit, obwohl ich bei der Auslieferung dachte, ich hätte Glück gehabt. Spaltmasse und Lack etc. waren alle top.

Zum Beispiel hatte ich:

  • Fenster hinten rechts geht aus unerfindlichen Gründen einen kleinen Spalt weit auf und bleibt so, dass es reinregnete. (Wurde auch nicht automatisch verschlossen). Das Problem soll angeblich durch ein kommendes Softwareupdate behoben werden oder worden sein und ist seit einer weile auch nicht mehr aufgetreten.
  • Fehlalarme der Alarmanlage (ggf. durch Fliege ausgelöst), angeblich kann man hier nix machen.
  • Scheinwerfer defekt (nun dauerhaft, und muss wohl repariert werden)
  • Feuchtigkeit im hinteren linken Rücklicht (beschlagen nach Regenwetter). Interessanterweise in beiden Teilen, also auch in dem welcher auf dem Kofferraumdeckel ist. (bisher einmal bemerkt).

Wir sind halt Beta-Tester. Das hatte ich vor dem Kauf gewusst, also will ich mich nicht beschweren, aber es ist dann doch immer wieder verblüffend…