Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Probleme mit Kindersitz Römer Kidfix XP Sict

Ich habe bei unserem vorgestern abgeholten Model S einen Kindersitz mit Isofix installiert, nämlich das aktuelle Modell Römer Kidfix XP Sict 2014. Da kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen, weil die Isofix-Montagepunkte ja feststehen. Unabhängig davon, dass diese Isofix-Montagepunkte beim Model S sehr schwer zu erreichen sind, gibt es folgendes Problem: Der Kindersitz verdeckt das Gurtschloss des zugehörigen Sitzplatzes außen ! Glücklicherweise passt der Gurt auch in das Gurtschloss des mittleren Sitzes. Aber das hat natürlich zur Folge, dass auf dem mittleren Sitz niemand mehr sitzen bzw. sich anschnallen kann ! Effektiv kann man also nur mit 4 Personen (inkl. 1 Kind) fahren. Wundert mich, dass bislang offenbar noch niemand dieses Problem hat. In den USA haben die Fahrzeuge wohl statt Isofix ein anderes System, dort sollen angeblich ja sogar 3 Kindersitze nebeneinander passen. Elon hat ja bekanntlich 5 Kinder und kann davon 3 auf der Rückbank und 2 im Kofferraum transportieren.

wir haben den kindersitz von kiddy/hof getestet. war problemlos und auch keine probleme mit dem gurtschloß.

lg

eberhard

Ich nutze den Isofix-Sitz von Kiddy (guardianfix pro 2), den auch Eberhard getestet hat. Die Isofix-Anker sind in der Tat gut versteckt, aber ich finde das positiv. Wenn man weiß, wo sie sind, ist der Sitz mit einem Handgriff und ohne Gewaltanwendung eingebaut. Das Gurtschloss ist noch erreichbar, aber nur so gerade eben und mit etwas Rumgedrücke. Das ist auch mit dem Sitz von Kiddy in der täglichen Anwendung nicht optimal. Ich fahre trotzdem regelmäßig mit fünf Personen.

Ich würde es mal mit Gurtverlängerungen probieren. Die kann man ja einstecken, bevor man den Sitz anbringt.

Super Idee!
Ich war mit meinen Kindern über Karneval zu viert in Skiurlaub. Dabei hatten wir die Rücksitzbank zu ein drittel umgeklappt. Dann ist es für den mittleren hinteren Sitz fast unmöglich sich anzuschnallen, da die ein drittel Lehne auf beiden Schnallen liegt. Besonders ärgerlich ist dabei, dass der mittlere hinteren Gurt ständig einrastet. Dann muss man sich wieder komplett abschnallen, damit er wieder funktioniert. Hat dieses Problem jemand anders auch?

Uli

Ich hatte dieses Problem mit den äußeren hinteren Gurten. Von denen gibt es inzwischen eine neue Version (ich habe VIN 17xxx, geliefert Oktober 2013). Die hat Tesla mir auf Garantie/Kulanz eingebaut, und das Problem ist jetzt weg. Also in Deinem Fall vielleicht einfach mal nachfragen.

Ging uns bei unserem Skiurlaub genauso, allerdings war für mich das Einrasten nicht reproduzierbar. Damit das Gurtschloss zugänglich bleibt, habe ich zwischen den umgeklappten Sitz meine Schneekettenbox gelegt, allerdings auf die vordere Kante, weil sonst der Sitzsensor anspringt. Werd es mal ersatzweise mit der Verlängerung probieren. Und bei Gelegenheit das Servicecenter wegen des Einrastens kontaktieren (VIN190xx).

probier doch den Sitz mal an einer anderen Stelle auf der Rückbank. Beim Maxi-Cosi family dix geht es, wenn er rechts montiert ist mit 2 zusätzlichen Personen, nicht aber, wenn er in der Mitte oder links eingebaut ist.

Guter Hinweis! Die Isofix-Anker sind nicht symmetrisch verteilt und es gibt in Summe auch nur 5 Anker, so dass man nicht 3 Isofix-Sitze gleichzeitig installieren kann. Meine Erfahrung gilt für den rechten äußeren Sitz.

Die Idee mit der Gurtverlängerung erschien mir spontan sehr gut. Funktioniert aber leider nicht, denn alle angebotenen Gurtverlängerungen haben KEINE ABE ! Sogar der Kauf einer nicht zugelassenen Gurtverlängerung ist strafbar. Wer Details wissen will kann das z.B. hier nachlesen:

http://www.test-kindersitz.eu/gurtverlaengerung-fuer-kindersitz

Problem also nach wie vor ungelöst.

Danke für den Hinweis! Wollte mir eigentlich heute auch so eine Gurtverlängerung bestellen … :frowning:

Ich stehe nun auch bald vor diesem Problem!
Noch wird meine Tochter mit den 5-Punkt-Gurten des Kindersitzes angegurtet aber bald passt das nicht mehr und ich muss den Fahrzeuggurt verwenden.

Bei dem momentanen Kindersitz gibt es keine Chance, den Gurt in das dafür vorgesehene Gurtschloss regelmäßig einzuklicken!

Mit einer Gurtverlängerung wäre es kein Problem aber die sind ja anscheinend nicht zulässig.

Der Kindersitz befindet sich hinten rechts. Direkt daneben ist ja das Gurtschloss für den mittleren Sitz. Deshalb nun folgende Idee von mir:

In das eigentliche Gurtschloss für den Sitz hinten rechts kommt eine Gurtverlängerung, damit die Warnung nicht angeht und der Gurt wird in das Gurtschloss für den mittleren Sitz eingesteckt.

Spricht etwas dagegen? Habt ihr dabei Sicherheitsbedenken, weil z.B. das Gurtschloss für den mittleren Sitz auf eine Belastung in eine andere Richtung ausgelegt ist?

Ich hätte da keine Bedenken – außer dass sich dann in der Mitte niemand mehr anschnallen kann.

Das Problem besteht bei mir auch unverändert. Ich nutze das Gurtschloss für den mittleren Sitz. Und ich hatte in der Tat das Problem mit der Warnung, weil der Gurt für den Kindersitz nicht eingesteckt war. Das habe ich auch mit einer Gurtverlängerung gelöst, damit der Sitz als „belegt“ erkannt wird. Zu Sicherheitsbedenken kann ich nichts sagen, aber in meinen Augen ist das nur ein „dummes“ Gurtschloss, so dass die Richtung wohl keine Rolle spielen dürfte. Wichtiger ist der Gurt selber, da wird ja aber der richtige Gurt verwendet. Das wäre relevant für den Fall, dass Gurtstraffer (im Unfall-Falle) eingebaut sind.

Kannst ja mal versuchen Licht in die Sache über Dein Service-Center zu bringen. Deren Antwort würde mich mal interessieren !

Ein andere Lösung könnte noch darin bestehen, den Kindersitz nicht hinten auf der Beifahrerseite zu installieren, sondern auf der Fahrerseite. Eventuell passt es da mit dem Isofix besser. Habe ich nicht ausprobiert weil es für mich nicht in Frage kommt, weil ich dann unser Kind nicht mehr im Auge habe etc. Außerdem tritt er mir dann im Zweifel in den Rücken wenn ich nicht schnell genug fahre :smiley: :smiley:

Habe übrigens auch den Beschleunigungs-Effekt des Youtube-Videos mit den 3 kleinen Kindern auf der Rückbank (nur statt „again again“ sagt meiner logischerweise „nochmal nochmal“).

Ich lese in diesem Forum schon einige Zeit mit und bin mittlerweile auch mit dem Model S-Virus infiziert, fürchte ich.
Aber bevor ich Taten folgen lassen kann, muss ich für mich und meine Familie noch einige offene Punkte klären.
Wir sind darauf angewiesen, unsere beiden Kinder in Kindersitzen (aktuell Römer Kidfix und Kidfix SL) sicher und bequem mitführen zu können.

Hat jemand schon Erfahrung mit diesen Sitzen im MS gesammelt?
Der Kidfix XP SICT von Boris ist etwas anders aufgebaut und etwas breiter.
Wie breit darf der Sitz im Bereich der Isofix-Befestigung sein, um ein einfachen Einstecken des Gurtes zu ermöglichen?

Danke für Eure Hilfe.

lasa, wo bist du zu Hause? Du könntest deine Kindersitze ja mal in einem Model S ausprobieren, im nächsten Service Center oder bei einem privaten Besuch. Ich würde auch nicht nur Erfahrungsberichte aus 2. Hand für meine Entscheidung heranziehen.
Ich beispielsweise muss meine 185cm ins Auto rein falten, ein Fuß innen, um an das Gurtschloss zu kommen.

Schau doch selbst nach: 6072 Schweiz (Sachseln) :smiley:

lasa: Bei 2 Kindern könnte übrigens auch die Option mit der 3. Sitzreihe im Kofferraum interessant werden, die Kinder lieben das wohl. Da wir nur ein Kind haben, habe ich drauf verzichtet.

Ich kann mal versuchen die mögliche Breite zu messen. Besser wäre aber tatsächlich ausprobieren.

Volker, Boris: ich werde das wohl wirklich am Besten einmal ausprobieren, möglichst im Rahmen einer Probefahrt. : -). Nach 7 Jahren Toyota Prius ist es sicherlich phantastisch auch mal weiter als 1000m und schneller als 50km/h elektrisch zu fahren.
Die zusätzlichen Kindersitze im trunk sind für uns keine Option, da nur nutzbar, wenn kaum Gepäck dabei ist. Ansonsten wird die Kindersitzfrage bei der Entscheidung für ein MS matchentscheidend sein, da hier tägliches umständliches Gefrickel den Spass verderben würde.
Letzendlich geht es mir darum, überhaupt zwei gut passende Kindersitze zu haben. Welche haben sich bewährt?

Wir haben zweimal den Römer Kidfix (jeweils mit Isofix) auf der MS Rückbank installiert. Hat gerade so gepasst.
Also kein Problem :stuck_out_tongue: