Probleme mit der hinteren Drive Unit

Ende Juni musste ich leider ins SC mit meinem MS 90 D.

Die Fehlermeldung tauchte nach einer längeren Landstraßenfahrt plötzlich auf und ging nicht mehr weg, trotz wiederholtem Neustart.

Im SC Hannover wurde festgestellt, dass die ermittelten Messwerte alle knapp „an den Grenzwerten“ liegen.
Das Engineering von TESLA wurde informiert, mit Bitte um Rückmeldung, ob die Drive Unit hinten ggf. getauscht werden muss.

Jetzt kann und soll ich weiter nur mit vorderen Antrieb fahren, aber doll ist das nicht gerade. Bei Autobahnfahrten wird die Leistung aufgrund der Wärmeentwicklung häufig reduziert und der Beschleunigungs-“Kick“ ist natürlich auch weg. Abgesehen von meiner laienhaften Einschätzung wie Sorge, daß das auf Strecke doch nicht gut sein kann für den vorderen Motor.

Leider habe ich bis dato noch nichts aus dem SC gehört. Weiß jemand wie lange ein solcher Prüfungsprozess andauern kann ?

Ich würde das Fahrzeug auf den Hof der Werkstatt stellen und um Reperatur bitten. Ich hatte Mal ein Problem mit der Batterie und habe erklärt, dass ich damit keinen Meter mehr fahren werde. Zwei Tage später wurde bestätigt, dass meine Batterie noch von der Garantie abgedeckt ist und ich habe sogar kostenlos einen Leihwagen bekommen.

Vielleicht weis @Sparbine mehr!? Er hat ein geheimes schwarzes Buch, wo alle Codes erklärt werden :smiley:

Die Meldungen mit w sind nur „Text Nachrichten“. Damit lässt sich der Fehler nicht bestimmen.

2 „Gefällt mir“

Bei mir wurde nach einer Reihe von Fehlermeldungen Feuchtigkeit im Motor diagnostiziert. Gefahren ist der Wagen trotzdem. Im SeC wurde mir nach der Diagnose der Tausch der DU sofort im Anschluss angeboten. Hat 4 Stunden gedauert und ich war wieder happy.
Unser P85+ hat allerdings auch nur einen Motor…:stuck_out_tongue_winking_eye:

… ich gehe jetzt in die 5. Woche Wartezeit. Letzte Woche habe ich im SC Hannover angerufen. Sehr nettes Telefonat, man wolle sich kümmern und melden.

Bei aller Begeisterung für TESLA, nenne ich das jetzt echt mal einen sch… Kundenservice :face_with_symbols_over_mouth:

Ist halt die Frage ob es vielleicht auch am SeC liegt. Wenn ich das so höre gibt es da schon Unterschiede. Wie gesagt war meine DU im Mai auf Lager, wir haben aber auch keinen Dual Drive. Trotzdem würde ich vielleicht mal bei anderen SeC rum fragen. Zumindest habe ich mit Stuttgart bislang nur gute Erfahrungen gemacht.

Das kann es doch aber auch nicht sein, eine Werkstatt Tournee zu machen, bis man Glück hat und einem geholfen wird.
In Hannover bin ich auch immer gut bedient worden. Das Problem scheint jetzt zu sein, daß die den Wechsel der Drive Unit nicht durchführen können, da laut dem Techniker die Messwerte am Grenzbereich liegen, aber diesen nicht überschreiten, was für einen Wechsel erforderlich wäre. Deswegen haben die den Fall an das TESLA Engineering zur Entscheidung weitergeleitet.

Momentan weiß ich mir ehrlich gesagt auch keinen Rat, was ich machen soll …

D.h. es handelt sich um einen Garantiefall?

Ja … das Fahrzeug ist aus 2017 (75.000 km) und es liegt zusätzlich auch eine TESLA Garantieverlängerungen vor.
Der Servicemitarbeiter bestätigte mir auch, daß der Wechsel des Antriebs etc. im Rahmen der Garantie wäre.