Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Probleme mit der Bremse

Ich bin am Sonntag mit meinem Model S losgefahren, und nach etwa einem km wollte ich bergab bremsen, da die Reku noch keine volle Unterstützung bot, doch da kam die Überraschung. Ich konnte das Bremspedal bis zum Bodenblech durchtreten und erhielt eine sehr geringe Bremswirkung, ich pumpte drei-, viermal und das Pedal und die Bremse funktionierten den ganzen Tag einwandfrei. Am Montagmorgen bin ich ganz vorsichtig mit meiner Tochter losgefahren, und das selbe Problem, dass auch meine Tochter bestätigen kann, Bremse voll durchfettete und minimale Bremswirkung !!!
So habe ich gleich bei Tesla angerufen, die sagten mir erstmal, dass kann nicht sein, habe für nächste Woche einen Termin.
Heute Morgen gab es komischerweise kein Problem !!!

Hat von Euch jemand ähnliche Erfahungen gemacht ???

Gruss
Mario85D

Hi !
Wie lange dauerte es vom maximalen Pedaldruck Deinerseits bis zum Aufbau der Bremswirkung ? Sind Streusalz, Waschanlagen, Hochdruckreiniger im Spiel ?

Streusalz auf der Bremse führt zu schneller oberflächlicher Korrosion.

Hallo Mario85D
Ich hatte genau das gleiche Problem, steht auch in einem anderen Tread. In Düsseldorf Haben sie es mit Tausch der ABS Blocks und ein Elektrikmodul wieder hinbekommen.( bis jetzt klappt es wieder )

Was sollen sie auch sagen: Ja klar, kennen wir. Gibts öfter mal :stuck_out_tongue: .

Hin und wieder habe ich so einen Effekt auch. Liegt bei mir aber vom Gefühl her an nassen und „angegammelten“ Bremsscheiben. Da stehe ich nach Fahrtbeginn schon manchmal ganz schön auf dem Pedal, um an der abschüssigen Grundstücks-Auffahrt von Schritttempo zum stehen zu kommen. Danach ists dann aber für den Rest der Fahrt weg.

Ich habe auch zuerst an Steusalz gedacht, die haben die letzten Tage ja ganz schön was auf die Strasse gebracht.

War deswegen ja gestern auch in der Waschanlage, und heute ist es ja nicht vorgekommen.

Ich fand es sehr erschreckend, wenn soetwas in der Hofeinfahrt passiert, naja, aber auf einer Land-, bzw. Bundesstrasse.
Hätte ich bremsen müssen, wegen eines Hindernisses, ich hätte keine Chance gehabt !!!

In meinem bisherigen Autofahrerleben habe ich soetwas noch nicht erlebt, okay, ich musste ja auch häufiger die Bremse benutzen :smiley:

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten, und Mark LT, ich glaube Deine Antwort hilft dem Tesla-Service-Team weiter.

Siehe dazu auch:
:arrow_right: Bremsverhalten bei Nässe

Genau das gleiche habe ichin den letzten Tagen auch erlebt! Man tritt praktisch ins „Leere“, auch wiederholte Male.
Werde meinen dann auch mal zu SeC bringen…

Axel

Ins Leere treten sollte nicht normal sein, egal unter welchen Umständen.
Früher ist mir das mal passiert mit einem Auto, da war der Hauptbremszylinder undicht.

Bin am Samstag in den Bergen ohne Reku losgefahren auf eine Paßstrasse, 1000 m nur bergab.
Hatte keine der beschriebenen Probleme!

Das sollte ein Fall fürs SeC sein…

Hallo Volker, wollte den Bericht lesen, Bremsverhalten bei Nässe, da kam bin nicht berechtigt?

LG

Kau-tschuk

liegt daran, dass der in der owners area ist. Geht also nur für Leute mit rotem Namen :wink:

Ah, stimmt. Auf den Thread haben nur ausgewiesene Tesla-Owner Zugriff. Sorry… Der Autor wollte wohl nicht unnötig die Presse (oder andere Geier) aufscheuchen.

Wir hatten auch Probleme mit der Bremse! Besonders bei Regen! (Mehr als normal)

Tesla hat neue Bremsklötze spendiert! Denn unsere hatten noch fast voll Belag drauf!

Trotz mehr als 100tkm drauf :wink:

Erstaunlich…wenn man bedenkt, wie mit dem Auto gefahren wird :mrgreen:

Ich war heute endlich mal wieder in der Waschanlage. Danach wollte ich bremsen und hab das Bremspedal gefühlt bis auf den Boden durchgedrückt… Nach 2-3 mal scharf bremsen war dann alles wieder ok. Scheinbar ist das Model S höchst sensibel gegenüber Nässe auf den Bremsscheiben… Auch auf der Autobahn bei Dauerregen habe ich bei einer Notbremsung ziemlich geschwitzt da ich das Pedal extrem weit durchtreten musste und dann das typische ABS Rubbeln kam aber der Wagen nicht wirklich abbremste. Das ist schon ein wenig komisch…

Genauso ist es. Ich habe es auch auf Wetter und nach Hand- Autowäsche zurückgeführt. Aber mein Gefühl, und ich behaupte einfach mal, meine Erfahrung haben mir gesagt: hier stimmt was nicht :open_mouth: Mein Steuergerät wurde darauf hin zur Untersuchung eingeschickt. Da ich ein Technik-Freak bin, möchte ich natürlich auch das Ergebnis der Untersuchung mitgeteilt bekommen. Bosch kommt übrigens dafür auf, nur halt nicht für den Unmut der MS Halter :blush:
Mein Tip: Lieber einmal mehr zum SeC ( Wenn das „Bremspedal“ go’s to Metal :wink: )

Also ich komm durchs Land ohne Bremsen zB Österreich inkl Fernpass

Und ich bremse auch für Tiere :slight_smile:

Ich auch - das ist ja gerade das Problem: wenn du denn wirklich mal in die Eisen musst und es passiert (fast) nix dann ist das Erschrecken schon heftig…

Hatte das Bremsproblem jetzt auch plötzlich.
Wollte vom Hof fahren und beim langsamen Fahren passierte fast nichts beim Bremsen, wäre fast in die parkenden Autos gefahren.
Als ob die Bremsen geölt sind. Nach einigen kräftigen Bremsmanövern war wieder alles gut.
Es können eigentlich nur die Beläge sein.
Sehr erschreckend!