Private Ladestation mit Schild versehen?

Hallo zusammen,

Ich habe eine Wallbox auf meinem privaten Parkplatz installieren lassen. Dieser Parkplatz ist hinter dem Haus (also von der Straße nicht sichtbar) aber die Einfahrt ist immer offen/es gibt kein Tor.

Bis jetzt ist es noch nie passiert dass jemand fremdes auf einem unserer Parkplätze geparkt hat, da dies ein Wohngebiet ist und hier nicht viel Verkehr herrscht.

Muss ich (rein rechtlich) meine Wallbox irgendwie beschildern oder sonst wie absichern?

Finde leider keine richtigen Informationen im Netz…

„Müssen“ würde ich in dieser Situation nicht sagen.
Aber bei einer Wallbox im Freien würde ich eine Zugriffskontroller eher „wollen“…im einfachsten Fall durch „Kabel hinter verschließbare Kiste“.

Ich kann, wenn ich will, jederzeit die Sicherung für die Wallbox ausschalten. Diese ist im Haus und von außen nicht erreichbar.

Am einfachsten wäre es gewesen eine Wallbox zu kaufen welche vor dem Laden freigeschaltet werden muß

Wenn das offensichtlich auf einem Privatgrundstück hinter dem Haus ist sehe ich da keine Notwendigkeit. Fragen würde ich mich: Ist nirgends gemeldet? Verirren sich bisher schon mal Fahrzeuge auf den Hof? Gibt es ein Hinweisschild an der Zufahrt mit Privat?

Unsere Wallbox (TWC) hängt in unserem Carport, ist also (wenn der Tesla nicht zuhause ist) frei zugängig, somit könnte jeder, der ein Fahrzeug mit Typ2-Anschluss fährt, bei uns aufladen, wenn der Tesla nicht im Carport steht.

Das Risiko des Stromdiebstahls über den Typ2-Stecker ist in unserem Wohngebiet zwar äußerst gering, dennoch wollte ich dem von Anfang an vorbeugen.
Ständig zum Sicherungskasten gehen zu müssen, war mir zu nervig.
Ständig eine Ladekarte davorhalten zu müssen ebenso.
Also habe ich einen Lasttrennschalter mit Funk-Aktor direkt mitinstallieren lassen.
Den Funk-Sender habe ich dem Fahrzeug beigebracht, so dass er automatisch beim Verlassen des Carports den Strom vom TWC abschaltet und wenn ich wieder nach Hause komme, ihn automatisch anschaltet.

6 „Gefällt mir“

Wie aufwendig? Wie teuer? Ich habe gerade erst letzte Woche Do. meine Wallbox installieren lassen; leider nicht an so eine Lösung gedacht…

Wie das? Über HomeLink?

Es gibt auch Wallboxen, die können direkt nur mit Freischalten gestartet werden über RFID. Bei OpenWB besteht die Möglichkeit und soweit ich weiß, kann es die go-e auch. Wahrscheinlich gibt’s noch viele mehr, die mit Freischalten arbeiten.

Ich habe meine Heidelberg Eco auch über ein Schaltschütz mit Smarthome-Actor schaltbar gemacht. Klappt prima sowohl mit Schalter im Haus als auch mit schalten über Smarthome-App und sonstige Spielereien.

canvas

  • Ist nirgends angemeldet
  • Verirren sich keine Fahrzeuge auf den Hof
  • Kein Schild, aber wie gesagt es war noch nie jemand fremdes auf dem Parkplatz abgestellt

Ich weiß gar nicht wo hier das Problem liegt …
Die Wallbox ist nicht zu sehen.
Es war noch keiner auf dem Grundstück.

Wenn ich übervorsichtig wäre müsste ich auch die Teakmöbel immer von der Terrasse irgendwo einschließen. Mach’ ich aber nicht.

Was man überdenken könnte wäre die Sicherung abzustellen wenn man längere Zeit nicht zu Hause ist (Urlaub).

1 „Gefällt mir“

Wahrscheinlich kannst du einige Ladungen bezahlen bevor sich selbst sowas wie ein Schild lohnt. Ich würd mir da keinen Kopf machen. Man kann bei mir auf der Terrasse auch Strom bekommen, hat bisher aber noch nie jemand gemacht :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Absolut richtig. Mir ging es einfach um die rechtliche Situation. Wenns nach mir geht, bleibt alles so wie es ist!

Den genauen Preis weiß ich nicht mehr, es war aber im dreistelligen Bereich. Mein Bauchgefühl meint sich an um die 300-400 € erinnern zu können. (Material inkl. Montage)

Wenn man den richtigen Funk-Aktor nimmt, dann kann man ihn über HomeLink anlernen.

1 „Gefällt mir“

Würde ich mir keine Gedanken machen.
Dazu gibt es aktuell viel zu wenige Fahrzeuge…

Meine Wallbox ist in der Tiefgarage für jeden im Prinzip frei zugänglich und es könnte auch jeder anstecken. Mein Smarthome kann allerdings gut sehen, ob auf allen 3 Phasen Strom bezogen wird. Sollte das Auto gleichzeitig per API keinen Ladevorgang bestätigen, gibt’s nach 5 Minuten eine Benachrichtigung aufs Handy. Ist noch nie vorgekommen.
Sollte es dann mal so weit sein, werde ich mir was überlegen.

1 „Gefällt mir“

:slight_smile: zwanzig Zeichen

Wie hast du das technisch bewerkstelligt?

Was für eine rechtliche Situation?
Du hast eine nicht sichtbare Ladestation auf Deinem Grundstück.
Das interessiert schlicht niemanden.
Sollte sie jemand unerlaubt nutzen ist und bleibt es Diebstahl egal ob mit oder ohne Schild.