Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Preiserhöhung 10.2.2017

Hallo ins Forum,

seit einigen Tagen (ich habe es am 10.2.2017 bemerkt) gibt es ja schon wieder eine - diesmal drastische - Preiserhöhung !!! Habe ich irgendwie etwas übersehen, weil ich sehe bisher keine Beiträge im Forum zu diesem Thema gesehen habe? Wie schätzt ihr das ein: wird der Markt bereit sein, solch große Schritte in so kurzen Abständen bei der Anpassung der Preise mitzugehen/zu akzeptieren? ich bin da skeptisch.

Ich denke, der Markt wächst zurzeit (global betrachtet) sehr schnell. Das bedeutet, dass Teslas Marktanteil kleiner wird (da sie die Produktion nicht in gleichem Maße steigern können), was zugleich bedeutet, dass sie es sich leisten können, mit Model S und Model X mehr den je eine wohlhabende Nische zu bedienen. Also, ich denke nicht, dass die hohen Preise für Tesla zum Problem werden – zumal ja absehbar ein günstigeres Angebot von unten nachgeschoben wird. Die primäre Aufgabe von Model X und Model S ist es, Image zu bilden, Begehrlichkeiten zu wecken, die Technik und die Infrastruktur zu erproben und zu verbessern. Diese Aufgaben erfüllen sie wunderbar, und der hohe Preis steht dem (leider) überhaupt nicht entgegen.

Aufgrund welcher Zahlen kommst Du zu der Annahme? Nach den Zahlen die ich kenne ist das Gegenteil der Fall - also Tesla wächst schneller als der Weltmarkt.

Gruß

Bernhard

Der PKW-Markt wächst weltweit 2017 um ca. 2% (Stagnation in Europa, Rückgang USA, Steigerung China um 5%: Prognose VDA). Tesla wächst deutlich stärker --> Marktanteil steigt, auch bei höheren Preisen. Also wieder vieles richtig gemacht.

Tjaa, jetzt steht da schon ne 6 nach der 1… ob sie die 2 an erster Stelle wohl noch schaffen dieses Jahr? :mrgreen:

So langsam wird das ‚Geld-auf-die-Seite-legen-und-zugucken‘ langweilig…

Ja, ich habe mich ungenau ausgedrückt. Klar wächst Tesla um einiges schneller als der Markt für PKW insgesamt. Ich vermute aber, dass die Nachfrage für BEV zurzeit weitaus stärker wächst, als das Angebot.

Völlig einverstanden, ist auch mein Gefühl. Auch das ein guter Grund für eine Preiserhöhung.

Ist Powerwall teurer geworden? Ich hatte sie etwas günstiger in Erinnerung.

Wahrscheinlich auch eine strategische Entscheidung.
Tesla wird den Preis vom Model S so weit hoch treiben, dass genug Spielraum für das Model 3 nach oben bleibt.

Gleiches Auto, günstigere Produkltion, Preise steigen und steigen…

Ich werd mal morgen anrufen und gucken wie ich meinen 1.000er zurück bekomm. Der 3er kommt nicht rechtzeitig, und das MS kann ich mir quasi nicht mehr leisten, nicht mal mehr schön rechnen. Für das Geld gibt’s auch nen schönen Dodge Challenger SRT :sunglasses:

Aber leider nicht elektrisch…

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Die meisten können sich diese Elektroautos nicht leisten. Genau das ist ja auch das Problem. Billige EVs wird es in den nächsten paar Jahren kam geben. Also wird auch der Marktanteil erst einmal nur sehr langsam steigen. Erst mit Fahrzeugen deutlich unter 20.000 Euro und realen Reichweiten von 400 - 600 km oder mehr wird sich auch ‚Jedermann‘ ein EV überlegen können. Aus heutiger Sicht ist das für die meisten ein reines Luxusspielzeug. Der Umweltgedanke ist auch Augenwischerei, so lange die die meisten Fahrzeuge Verbrenner sind.

Das glaube ich auch…außer in D-Land :frowning:
Alleine wenn man mal NUR nach China schaut:

2020: 5 Mio EVs geplant
2025: 20 Mio. EVs…
2030: 80 Mio. EVs…

:open_mouth:

Goodbye „Leidmarkt“ Germany - vielleicht dürfen dann die 40 Mio verbrenner in D weiterhin mit H-Kennzeichen fahren?
Steht eigentlich das Länderkennzeichen „D“ für Diesel? :wink:

Das mag sein. Aber brauchbare sportliche Elektromobilität ist halt die nächsten Jahre nicht bezahlbar für den Normalbürger, was solls. Ich hab auch keine Firma wo ich die Kosten auf Kunden etc. abwälzen kann oder dem Finanzamt… Es wäre schön gewesen wenns geklappt hättet, aber ich hab es leider nicht sooo dick sitzen dass ich einfach so tausende mehr für Nix ausgebe und mich dann noch glücklich fühl und denke ich hab ne gute Sache gemacht… 100.000 wäre mit ein gutes EV Wert gewesen. Bis dann in 10 Jahren der Verbrenner wieder geht gibt’s eventuell auch für den Geldbeutel bis 100.000 brauchbare Reichweiten… der 90D is grad raus gefallen, und der 75D wird bis Bestelldatum im November die 100.000 wohl auch knacken wenns so weiter geht…

Ich frag mich nur, wer kauft eigentlich dann noch ein MS für 80.000+ wenn es das M3 für 40.000 gibt? Wenn die S Kunden auf das M3 umsteigen is die Marge auch weg… ausser ein M3 mit etwas Extras geht dann bei 70.000 los…

Ich rechne mit 60000€ für m3
(Start vielleicht 35000€)

Bis jetzt sagte ich „Mir haben die 70.000 EUR Aufpreis zum Tesla S gefehlt“.
Jetzt muss ich diesen Spruch auf „Mir haben die 85.000 EUR Aufpreis zum Tesla S gefehlt“ korrigieren,
wenn ich den 75D ohne jegliche sonstige Ausstattung als Minimum betrachte.

Wie sagte ein anderer Teilnehmer hier so schön arrogant:

In anderen Worten: Eure Armut kotzt mich an :laughing:

Ernsthaft: Habe mir gerade fleißig den Umbau-Thread wegen der Musikanlage von trayloader durchgelesen. Wenn ich da sehe, wie - euphemistisch ausgedrückt - kostenoptimiert von Tesla gearbeitet wurde, kann ich bei den aufgerufenen Preisen und Preiserhöhungen nur noch den Kopf schütteln.

Ich bin mittlerweile dermaßen sauer auf die etablierten Hersteller, dass die keine Konkurrenz (mehr/derzeit) sind und daher Tesla schalten und walten kann, wie Elon das möchte. Tesla mache ich keinen Vorwurf, die Position musste man sich auch erst erarbeiten.
Wir brauchen aber dringend Wettbewerb, dringend. Ansonsten wird mein nächstes Auto doch wieder fossil betrieben :frowning:

Wer kauft eine S-Klasse, wenn er für weniger Geld auch ne C-Klasse haben kann? Ich denke, das wird kein Problem.

Einen „billigen Tesla“ wird es nicht geben. Muss es auch nicht. Das Angebot wird trotzdem größer: Es gibt jetzt die Zoe mit 300 km echter Reichweite und den Ampera-e, und weitere stehen in den Startlöchern. Sicher, auch das sind keine „billigen“ Autos, aber wer jemals einen Tesla auch nur in Erwägung gezogen hat, kann sie sich leisten. Die Ausreden, nicht elektrisch zu fahren, werden weniger. Ich verstehe schon, dass eine Zoe keinen Dodge Charger ersetzen kann, aber das ist keine Frage des Geldbeutels, sondern der persönlichen Prioritäten.

Noch ein Grund unser Model S die volle Abschreibungsdauer zu fahren.

[emoji120]Danke @meine liebste, die mir damals den Ruck gegeben hat.

Heute stünden wir ohne unser damaliges Wunsch-MX da und würden vermutlich Sprit verbrennen, oder Hybrid fahren.

Es sind in Deutschland fast 50 Mill. Verbrenner und Einwohner bereinigt musst du die chinesischen Zahlen im Verhältnis zu Deutschland durch 15 teilen.