Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Preisentwicklung

Hi,

Mich würde mal interessieren wie langjährige Aktionäre (am besten der ersten Stunde) und Menschen die das Unternehmen lange und gut kennen die Preisentwicklung des Roadster 1 sehen. Vor allem, wenn der Roadster 2 herauskommt. Wird er dann im Preis fallen?

Lohnt sich eine Investition? Also als Wertanlage bzw. Klassiker. …
Es gibt ja viele die sagen er wird im Wert steigen und ein Sammlerstück werden. Die Limitierung und Besonderheit des Fahrzeugs sind ja, denke ich, ein Argument.

Ich fände es interessant mal darüber zu diskutieren.

LG! :slight_smile:

Da das Design nicht von Tesla ist bezweifle ich das er als Wertanlage sinnvoll ist. Zumal bei Fahrzeugen als Wertanlage natürlich die einwandfreie Funktion vorausgesetzt werden muss. Defekte Fahrzeuge haben zwar auch einen Wert aber dafür ist das Auto längst nicht selten genug.

Hinzu kommt noch das man gut und gerne 30 - 50 Jahre warten muss.

Ich würde von daher eher in Bitcoin investieren, das ist deutlich risikoloser…

Das ist falsch, lies mal die Musk-Biographie.

Das besondere am Roadster ist die Technik. Wie bei allen Oldtimern besteht die Herausforderung darin, es fahrbereit zu halten. Aber die Batterien altern auch im Stehen, selbst wenn man sie gewissenhaft auf 50% geladen hält.

Meines Wissens ist das Design von Lotus.

Schau mal hier:

Es ist zwar jetzt schon eine Zeit her, aber hier haben einige ihre Meinung veröffentlicht.

Gruß
Stefan

Vielen Dank zunächst mal für die Antworten! :slight_smile:

Tja. Dann bleibt da noch die Frage nach der Preisentwicklung bei und nach Release des Roadster 2. …

@volker - Wie stark ist denn die Degradation im Stand? Ich dachte immer die 18650 er-Zellen verlieren hauptsächlich 5-10 % im ersten Jahr und dann ist (weitestgehend) gut! Oder ist das beim Roadster 1 anders da ältere Technik?

Wie sind diesbezüglich und auch allgemein eigentlich die Unterschiede zwischen den Versionen? (geht ja bis 2.5) Gibt es dazu auch einen Fred?

Grüße

Ich denke das Erscheinen des Roadster 2 wird die Preise vom ursprünglichen Roadster nicht beeinflussen.
Denn der alte Roadster ist wohl längst ein Klassiker. Technisch veraltet aber nostalgisch sehr wertvoll, weil es halt Teslas erstes Auto ist und als E-Auto damals völlig neue Maßstäbe gesetzt hat. Das war der Sprung bei der E-Mobilität von Nukelpinne für Ökoexzentriker mit Minireichweite hin zu Auto was auch Spass bringt und ordentliche Reichweite hat. Da GM alle EV1, der auch technisch maßgeblich war, zurückgezogen und verschrottet hat, wird der alte Roadster von Tesla sicherlich seinen Platz als Nr1 in Automuseen finden.
Wenn ich „zu viel Geld“ hätte und eine Lagermöglichkeit würde ich alte Tesla Roadster konservieren und als Wertsteigerungsspekulationsobjekt einlagern.
Die 18650 Zellen beim alten Roadster haben deutlich geringere spezifische Kapazität als die später beim MS verwendeten.

jepp, auch meine meinung! der roadster 2 ist/war nur ein konsequentes folgeprodukt und wird sicherlich auch mal ein klassiker (wenn er denn überhaupt kommt…). an das alleinstellungsmerkmal des ur-roadsters mit seiner intention, den lotus-genen und seiner seltenheit (nur 2541 stück weltweit) wird er aber sicherlich nicht heranreichen. in den nä. 5 jahren erwarte ich aber noch keinen hype um unsere klassiker. die dandys und sammler setzen wohl immer noch auf verbrenner-boliden.

Ein heißer Vergleich:
In der Classic Remise in Düsseldorf bekommt man Autos der Marke Ferrari für den mittleren Preis eines Roadster 2.0 oder 2.5

Also ich finde die Preise sind jetzt schon beim Roadster recht ambitioniert; und damit meine ich nicht die Einzelfälle, die die Preissteigerung der nächsten zwanzig Jahre mit einpreisen.
Dennoch ein sehr geiles Auto mit Potential.
Ich denke nicht, dass der neue Roadster den Preis des alten Roadster groß beeinflussen wird…

Ich halte den Original Roadster für eine Wertanlage bzw. ein Collectable.
Es ist ein Kleinserien Fahrzeug von 2.500 (mit den verunfallten etc. laufen weltweit vll. noch 2300 oder weniger) was generell einen Sammlerpunkt darstellt. In D sind ca.(ist ne ältere Zahl) noch 130 angemeldet!
Die Fahrleistungen sind für das Erscheinungsjahr extrem; für heutige Verhältnisse immer noch überdurchschnittlich.
Das Design und der Bau des Gliders ist Lotus, ABER: Die Bimmel ist 20cm länger als eine Elise (wg. dem Akku) und Elon verwies mal darauf, daß 95% der Teile eigenständig sind…
Zur Technik: da ist vieles Standard und kommt von Zulieferfirmen wie Bilstein (Dämpfer) oder Eberspächer (HVAC, DC/DC Converter etc.)
Das PEM ist zum größten Teil Standard Elektronik und es gibt mittlerweile bei uns in der EU wie auch in den US ein paar Firmen die da Revisionen anbieten (Danke eMG!).
Die Batterie ist derzeit noch das schwierigste Bauteil im Fahrzeug was Überarbeitung bzw. Ersatz angeht. In 2019 gab es im SEC Frankfurt einen Brick Austausch mit einer refurbished 2.X Batterie für 16.1K inkl. Arbeitsaufwand. (Fahrzeug kenne ich…). Das ist bei 56kWh Akku denke ich fair.
Es wird da mit Sicherheit irgendwann auch einen Drittanbieter für neue Zellen (Neuaufbau von Sheets) geben.

Der Next Gen Roadster wird mE kaum oder eher positiven Einfluss auf die Bekanntheit und damit dem Preis des Orig. Roadster haben; es gibt mittlerweile viele Tesla Fahrer die den Roadster überhaupt nicht auf dem Schirm haben (ausserhalb der Tesla Fahrer sowieso)… gerade wieder demletzt an einem SuC mit ein paar Fahrern erlebt…„Du fährst den Roadster?? der kommt doch erst raus…“ kannste nur den Kopf schütteln :smiley:

Aber nun zu dem was für mich immer wieder für den Roadster sprechen würde:
Fahrspass, purer Fahrspass, kaum Assistenzsysteme, GoKart Feeling und brachialer Vortrieb der E-Maschine … und hey ja… Lotus Fahrer winken dir auch zu.

Die Preisentwicklung (das verfolge ich auf den Portalen seit 2014) ist stabil mit leichter Tendenz nach oben in den letzten beiden Jahren. Hängt auch viel vom Fahrzeug selbst ab. Roadster Kauf ist Wissen was man haben will und Wissen auf was man achten muß Kauf…