Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Preisentwicklung M3?

Hi,

Ich bin momentan hin und hergerissen.
Eigentlich suchte ich ein ms, leider habe ich nur Budget bis 45k.
Ich sah da bekommt man ja ein neues M3 in der kleinsten Ausstattung.
Ms bekommt man da ein 14er mit 150k km.

Welche großen Reperaturen können da anstehen die ich nicht selbst machen kann?
Fahrwerk usw sollte sich ja nicht großartig von anderen Autos unterscheiden?

Was denkt ihr wie die gebrauchtpreise für ein M3 nächstes Jahr um die Zeit werden?

Gruß

Ja das würde mich auch interessieren wie sich die Gebrauchtwagenpreise für das Model 3 in Zukunft entwickeln.

Das habe ich hierzu gefunden:

Das ist natürlich nur ein Blick in die Kristallkugel. Im Vergleich zu anderen Elektroautos wird das Model 3 schon recht wertstabil sein. Die Specs sind gut und völlig praxistauglich und werden das in 4 Jahren auch noch sein, die Batterie ist sehr langlebig (z.B. im Vergleich zum Leaf), etc. Aber die 54% scheinen mir völlig aus der Luft gegriffen. Das wird stark davon abhängen, welche Neuwagen dann verfügbar sein werden.

Ich persönlich sehe im Moment als einzigen echten Vorteil eines älteren S gegenüber einem neuen 3 den großen Kofferraum & -klappe (ja, klar es gibt noch andere Unterschiede…). Wie wichtig sowas ist, muss jeder selber wissen.

Die größte Konkurrenz lauert ja oft im eigenen Hause. Der Wert eines M3 hängt sicherlich auch davon ab, was Tesla in Zukunft auf den Markt bringt und welche Ausstattungen und Preise die dann gelieferten M3 haben werden.
Das Model Y wäre möglicherweise genau richtig für Dich. Bis dahin vergeht noch eine Weile. Auch könnten irgendwann mal die EU Importzölle fallen, was Neuwagen günstiger machen könnten.

Der Automobilmarkt ist derzeit stark im Wandel. Kein Mensch kann im Moment sagen wie sich der Wert von Fahrzeugen entwickelt, da er nicht nur vom Fahrzeug selbst sondern auch vom Markt abhängt. Will in 3 Jahren plötzlich jeder nur noch E-Autos, dann dürften gebrauchte Stinker recht billig sein oder gebrauchte E-Fahrzeuge recht teuer. Angebot und Nachfrage. Aber wer weiß schon ob dem so sein wird.

Budgetfragen muss natürlich jeder für sich selbst ausmachen, aber persönlich würde ich nicht den maximal verfügbaren Betrag in ein Auto investieren, wenn ich nicht halbwegs sicherstellen könnte auch Reparaturkosten noch tragen zu können wenn ich’s mal nicht selbst erledigen kann.

Ich kann mir vorstellen, das mit Erscheinen des Y eine größere Zahl von M3 auf den Markt kommt, z. b. unserer :wink:

Will in 3 Jahren plötzlich jeder nur noch E-Autos, dann dürften gebrauchte Stinker recht billig sein oder gebrauchte E-Fahrzeuge recht teuer. Angebot und Nachfrage. Aber wer weiß schon ob dem so sein wird.

Genau.

Mir, und sicher vielen anderen hier, ist das natürlich nur recht :laughing:

Wir warten auch schon auf den Y haben unsern verbrenner nur noch wegen der Anhängelast. Wenn der Y um die 2To Ziehen kann wird er bestellt und das M3 behalten wir natürlich haben den Rwd. Haben einen Durchschnittsverbrauch von 140wh/km bei 6000km ist genial und bleibt zum pendeln zur Arbeit. Von daher brauche ich mir keine Gedanken um Wertstabilität zu machen :slight_smile:

Da der Y auf dem 3 basiert glaube ich nicht, dass die Anhängelast größer sein wird.