Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Polestar (Volvo)

Nicht wirklich dein ernst :thinking:
Wie auch immer. Man kann mit dem Model 3 100 Wh oder 200 Wh verbrauchen. Das sind 100% mehr.

Doch, mein voller Ernst.

Bring ein reales Praxisbeispiel und ich korrigiere meine Meinung gerne.

Ich bin im Winter auf Maximal 23KW gekommen. Kurzstrecke und die 0 Grad und Regen. Mein Arbeitsweg mit Autobahn geht dann von 17/18KW auf um die 20KW. Das ist meine Praxis… Ich wohne aber auch nicht in Sibirien.

Dreht sich schon wieder im Kreis.
Die Umsteiger vom Verbrenner (auch alle Hybriden) sind doch völlig überfordert mit den Spitzfindigkeiten. Für die ist elementar, daß das Auto chic ist, praktisch und man damit in der Lage ist, ans Mittelmeer zu fahren. Die BEV wie der PS2 können das. Das muß raus an alle Verbrennertreiber.
Die wenigsten hier werden vom Tesla auf PS2 wechseln, ist auch völlig belanglos, da sie/wir ja schon BEV fahren.
In diesem Sinne ziehen hier doch alle an einem Strang, egal ob das Auto nachher 200 Kilo mehr oder weniger wiegt und ob es 20% mehr oder weniger Strom verbraucht.
Wichtig ist der möglichst hohe Anteil der Wechsler vom Verbrenner auf ein BEV.

3 Like

Ich konnte mit meiner C-Klasse 5l verbrauchen oder 15l. Dazu musste ich nur schneller fahren… Da hat weder das Wetter noch die Jahreszeit eine Rolle gespielt.

Sagen wir es mal so:
„Möchte aber als Tesla Freund extra noch mal betonen das für mich der PS2 gegenüber M3 und S chancenlos ist!!!“

Als Teslafreund + (hoffentlich) ab 31.08.2020 Teslafahrer halte ich den PS 2 für eine gute Alternative zum M3 - für mich und sicher noch einige andere künftige oder schon BEV-Fahrer!!!

2 Like

Auch FUD? Die Reichweite steigt und fällt bei Elektroautos wesentlich stärker als bei Verbrennern. Das ist nun mal so, sollte dem Erfolg aber keinen Abbruch tun. Nur sollten sich pontielle Interessenten schon nicht wundern, sondern wissen, dass es normal ist. Das ist kein FUD, das ist Aufklärung und Transparenz.

Wenn ich den PS2 konfiguriere, komme ich auf 62 t€ (Auslieferung November), beim M3 AWD auf unter 60 t€ bei einem deutlichen technischen Vorsprung und Liefertermin September/Oktober.
Da ist also noch Luft zur Nachbesserung. Wenn die im Preis gleichgezogen haben, also der PS2 10% günstiger geworden ist, gibt es doch keinen elementaren Grund, den bei Gefallen nicht zu nehmen, um den Verebrenner endlich in die Rente zu schicken.

Vielleicht sogar jetzt schon, bei denen die gern für die Heckklappe den Aufpreis zahlen.

1 Like

Das ist ein extremes Einzelbeispiel wie alles was du hier bringst. Ja, FUD. Weder repräsentativ noch allgemeingültig.

Und Nein, das ist weder Aufklärung noch Transparenz. Das ist Angsmacherei… aber offensichtlich scheint das ja kein Credo zu sein.

1 Like

Das ist aber mit dem „Performance“-Paket (also 20 Zoll und Öhlins) oder? Meine Konfigurationen für Polestar (19 Zoll, nicht-Standardfarbe, AHK) und Model 3 (18 Zoll, nicht-Standardfarbe, AHK, kein FSD) lagen ungefähr gleichauf bei ca. 55.000€.

2 Like

Der Thread ist ellenlang und nicht das einzige Beispiel. Schon wieder FUD statt Transparenz? Also lieber schön verschweigen, dass man mit 130+ im Winter keine 560 km weit kommt?

Hat das jemand behauptet? Ich bin jetzt fertig mit dir. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.

3 Like

Hallo, vor 2 Tagen bin ich den PS2 gefahren und muss schon sagen, dass das ein Konkurrent für TESLA ist. Das der Wagen „nur“ 210kmh fährt stört mich aktuell überhaupt nicht. Die Beschleunigung war immens und zwischen 110 und 170 ging es ratzfatz. Außerdem ist die Verarbeitung ausserordentlich gut und die Türen fallen satt ins Schloß. Ich bin 180cm gross und hatte auch hinter dem Fahrersitz eine sehr gute Sitzposition. Die Bedienung der Monitore war nahezu selbsterklärend.

Einzig der dumme Spruch des Instruktors, dies sei kein fahrender Computer sondern ein Auto , kam bei mir nicht gut an. Der Store von PS wird nähe der Zeil in Frankfurt sein, also in erster Reihe… Die Probefahrt startete in der Hanauerlandstrasse, dort waren 2 Fahrzeuge in weiß. Es lagen in einer kleinen provisorischen Halle die möglichen Farben und die Farben des Interieurs aus. Die Farbe Midnight macht stand jetzt am meisten her, finde ich.

Ach ja, die sportsitze erschienen mir auf den ersten Moment etwas hart, doch das gab sich schnell und die Beinfreiheit war doch besser als manch einer auf YouTube behauptete.

Dieses Auto hätte ich gerne als Coupe, dann hätte ich es sofort bestellt. Der PS1 ist leider out of Range…und kommt als hybrid auch nicht in Frage.

Werde nun bald das M3 zur Probe fahren und dann hoffe ich, nicht enttäuscht zu werden, was die Qualität angeht.

Grüße vom elektrifizierten Matze

5 Like

Hatte blau und beige sowie AHK gewählt. Leder beige ist unverschämt teuer, aber schwarz/schwarz und nur Plaste ist mir echt zu trist.
Sind 61 t€ nach Abzug des Firmenförderrabattes.
Tesla 55 k€, also rd 10 % günstiger, das ist meines Erachtens zu viel. Aber vielleicht bessert Polestar ja nach.

Ah okay, die Lederausstattung hatte ich nicht mit drin. Zumindest in München hatten sie auch keinen mit Lederausstattung vor Ort.

Ich gebe dir völlig Recht, dass man einen M3 SR+/ S60/ MX 75 ebenfalls gut als Familienauto für Urlaubsfahrten benutzen kann. Was du allerdings auch erwähnen solltest ist, dass diese Fahrzeuge alle weniger kosten (oder gekostet haben) als die jeweiligen Modelle mit deutlich höheren Kapazitäten. Deswegen wäre dein Argument sehr brauchbar, würde der P2 ca. 10t€ weniger kosten als ein M3 AWD und könnte zusätzlich zu Ionity auch noch auf das SuC Netzwerk zugreifen. Das ist mW leider nicht der Fall. Deswegen zieht das Argument nicht.

Selbstverständlich kann man und wird man auch mit einem P2 Familienurlaube/Langstreckenfahrten unternehmen. Genauso wie bei den die reichweitenschwächeren Tesla Modelle erfordert das aber mehr Kompromissbereitschaft.

Nächstes Jahr soll ja ein P2 Base herauskommen
Unter € 40k

Man weiß noch nicht ob der RWD sein wird

Wenn die Batterie kleiner ist bei ähnlichem Verbrauch wird die Reichweite dann interessant werden :thinking:

Wie ich schon sagte: gut, dass es den Polestar gibt. Interessant auch, dass sie sich geweigert haben, Tesla Bjorn ein Auto zum Testen zu geben. Weil wir hier munter Reichweite, Effizienz und Ladegeschwindigkeit diskutieren - hier die Daten von Bjorns letztem Video: Es geht darum, wie viel pro Zeiteinheit geladen werden kann:

1 Like

Er sagt, auf 500-600 km verliert der PS2 ca. 15 min auf das M3. Auf 1000 km sind es knapp 1 Std. Rückstand (SuC V3 als Referenz).

Das Model 3 spielt einfach in einer anderen Liga.

3 Like