Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Performance "zu stark" für Ganzjahresreifen

Habe hier schon mitgelesen, dass einige sich ganzjahresreifen überlegen.

Nun habe ich folgende Nachricht vom Service Center bekommen bezüglich Ganzjahresreifen beim Model Y Performance:

Abgesehn davon, dass die Aussage etwas schwammig ist - was habt ihr dazu zu sagen ?

Finde den Hinweis eigentlich ganz gut und simpel.

Du kaufst auch keinen BMW M4 Competition und montierst Allwetterreifen.

Bernhard

9 „Gefällt mir“

Absolut sinnvolle Empfehlung für ein Auto dieser Gewichts- und Leistungsklasse.

Ganz abgesehen davon dass es schwierig werden dürfte sinnvolle 21“ GJR zu finden.

3 „Gefällt mir“

danke. aber was genau macht die stärke des autos den mit ganzjahresreifen? mir fehlt das Verständnis dazu

Schlechte Traktion im Vergleich zu einem reinen „Saisonreifen“

Ergebnis veranschaulicht

Grüße Jens

3 „Gefällt mir“

GJR sind ein (meist ganz guter) Kompromiss aus Winter und Sommerreifen. Du kannst damit selten die gleiche Traktion wie mit einem der „Spezialisten“ erreichen.

Abgesehen davon ist der Verbrauch und die Geräuschkulisse im Sommer höher, durch die Wintereigenschaften (Mischung, Profil).

4 „Gefällt mir“

Sehe ich auch so, außer man fährt immer im Chill Modus. Aber wieso dann ein P kaufen?

3 „Gefällt mir“

Diese Aussage ist in ihrer Absolutheit falsch. Meine Kleber Quadraxer 2 haben nichts am Verbrauch geändert, sind deutlich leiser und halten länger als die originalen Michelin Sommerreifen, die vorher ab Werk drauf waren.

3 „Gefällt mir“

Das ist aber eher ungewöhnlich, normal basieren die GJR ja auf Winterreifen und sind entsprechend weich, was Verbrauch, Verschleiß usw. fördert.

3 „Gefällt mir“

Seltsam, nachdem Kleber ja eine „günstige“ Marke von Michelin ist.

Ich gehe davon aus, dass die original Michelin die da drauf waren recht weich waren, damit sie viel Grip haben. Lange gehalten haben sie nicht.

Angeblich sowas wie Zweitverwertung des Vorjahresmodell. Aber der Michelin war ja ein offenbar recht weicher Sommerreifen und der Kleber ein GJR. Vermutlich hatte der Sommerreifen mehr Grip, aber ich bin ja kein Rennfahrer.

Vielleicht hilft dir das:

Diese Aussage erscheint mir fragwürdig. Das MYP ist auch kein Supercar wie der Plaid. Es hat kaum mehr Leistung als das M3 LR und zudem elektronisch reguliertes Allrad. Mit dem Porsche Panamera werden auch häufig GJR in 20 Zoll gefahren.

Es gibt zahlreiche Empfehlungen (siehe Youtube) die Felgen des MYP auf 20 Zoll und 255/40 zu wechseln. Daraus: Felgen stehen weniger vor (Schäden reduziert), Komfort steigt, Verbrauch sinkt leicht, Reifen können bei Abrieb einfach vorne nach hinten durchgewechselt werden dezentere Optik (mo) , Günstiger in der Anschaffung (bzw Tausch), Schneeketten theoretisch möglich

Das hat mit GJR zusätzliche Vorteile: Nur ein Satz, keine Wechsel - Einlagerungs Kosten , Anschaffung günstiger, immer frischer Gummi (wird sonst mit der Zeit spröde), hat mehr Grip da weicher, Besser geeignet als SR für leichtes Gelände, mittlerweile gute Allround Eigenschaften

Nachteil: Kompromiss im Winter, im Sommer etwas mehr Abrieb, etwas mehr Verbrauch.
Optik wenn man grosse Felgen will, momentan teuer (im Frühjahr Kaufen)

Mein Favorit für das MYP sind daher hochwertige GJR wie die Goodyear 4 Season Gen3 XL 101 W (bis 270 Kmh). Es gibt in unseren gemäßigten Breiten immer seltener Schnee. Im Gebirge klar dort Winterreifen oder für Vielfahrer der Sommerreifen. Die meisten Halter mit 1-50 tsd. Km ganzjährig sollten aber mit GJR heutzutage gut bedient sein, die in den letzten Jahren deutlich besser wurden.

1 „Gefällt mir“

In USA sind sogar 255/45 R20 häufig laut TMC. Schau ma mal ob überhaupt < 21 Zoll laut CoC möglich ist. Idealerweise wären sogar 19 Zoll laut CoC erlaubt (die passen technisch), glaube ich aber weniger.

Aftermarket Felgen werden zumindest für Winter beim MYP die erste Wahl. Derzeit gibt es auf tesla.com noch gar keine Möglichkeit die Winterräder für das MYP mitzubestellen, obwohl die Auslieferungen angeblich bereits in Q1 anfangen. 275/35 bzw. 255/35 R21 in Winter… lieber nicht.

Schilder doch kurz deine Erfahrungen die du mit GJR gesammelt hast.
KM, Marke, Model, Fahrzeug

Zum Thema: hat das MY P echt Mischbereifung? Vielleicht sind ja die Radgrößen der Longrange Version in den COC eingetragen.

Ja, siehe z.B.: The Tesla Model Y Wheel and Tire Guide. Complete Tesla Model Y Wheel Specs. - T Sportline - Tesla Model S, 3, X & Y Accessories

Hoffentlich, ist aber z.B. beim M3P nicht der Fall.

Ein GJR ist vom Aufbau und den Eigenschaften ja deutlich näher am Winterreifen, als am Sommerreifen. D.h. grundsätzlich kommt das Fahrzeug damit sicher gut zurecht, sonst dürfte man die WR ja noch weniger fahren. Im Sommer funktioniert der GJR mit Sicherheit schlechter als ein reiner Sommerreifen. Aber das ist halt ein Nachteil den der GJR generell (auf allen Fahrzeugen) hat.

Wenn ich mir anschaue wie die WR auf dem M3 funktionieren (auch bei deutlichen Plusgraden) dann hätte ich überhaupt keine Bedenken.

Meine Spekulation des Tages wäre, dass das SEC hier vorbauen will, wenn sich jemand beschwert, dass er mit den GJR die Beschleunigungszeiten nicht ganz erreicht.

Mit Einzelabnahme vom TÜV geht es ja auch bei M3P, wie hier im Forum mehrfach beschrieben. Die Tesla-Software zur Konfi ist wohl nur auf 20“ - 255/40 Turbine einstellbar. Die 45er wären mir persönlich fast noch lieber. Lässt sich das irgendwie konfigurieren?

Was willst du da einstellen?
Ist in etwa der selbe unterschied zwischen reifen mit Profil und abgefahren .