Parkbremse selber austauschen

Hallo zusammen,
Mein S85 hat geraumer Zeit Probleme mit der elektrischen Feststellbremse gehabt, da Tesla pro Seite mehr als 1000.- haben wollte habe ich wie auch in diesem Post empfohlen Fehler: Parkbremse wurde nicht gelöst - #23 by Bitronic mir das Kit bei Ebay bestellt. Einen Türgriff gleich mit, dazu gibt es aber genug Anleitungen. Nun habe ich aber Angst dass sich der Austausch der Parkbremse deutlich schwieriger herausstellen könnte als gedacht. Das Abmontieren sollte noch gehen, aber funktioniert abklemmen, neues Modul ranklemmen und befestigen einfach so oder muss da irwas sonstiges eingestellt werden? (Bekannter der bei Audi arbeitet meinte halt dass er nichts von Tesla weiss aber bei den Audis jedes Ersatzteil zuerst per software „anerkannt“ werden muss)

Sicherheitsrelevante Bauteile sollten nur von Fachleuten ausgetauscht werden! Was Du vorhast ist grob fahrlässig und gefährdet nicht nur Dein Leben,

Anhand deiner Fragestellung würde ich dir auch empfehlen das nicht selbst zu machen. 1000 euro pro Seite bei Tesla nur für die Parkbremse kann auch nicht glauben.
Bist du da sicher?

Bitte machen lassen, wenn durch einen Fehler jemanden zu Schaden kommt, wirst du evtl. nicht mehr glücklich.
2000€ kann ich mir gut vorstellen, wenn ich so die anderen Reparaturkosten anschaue…

Was sagt der Schrauber im Dorf dazu? Der hat schon mehr Bremsen gemacht als jeder Tesla Profi.

1 „Gefällt mir“

Ich mach dir die Beläge für 270€ inkl Arbeit rein. Ich zerlege alles und Dichte auch alles neu ab, sodass du das Problem nie wieder hast.

1 „Gefällt mir“

Das kann ich seit letztem Freitag bestätigen :smiley: . Bei mir hat AT-Zimmermann eine gebrochene Bremsscheibe der Handbremse ersetzt. Vielen Dank noch einmal für den perfekten Service.

Um das technisch richtig zu stellen: es war ein gebrochener Belag.

Aber trotzdem vielen vielen Dank für die positive Rückmeldung!

Edit: gebrochener Bremsbelag statt gebrochene Bremsscheibe :blush:

Das reinigen bzw. warten der Bremsbacken war kein Problem, das hab ich gerade mit meinem Mechaniker erledigt.
Abstecken führt zu keinem Problem, ob man neue Backen auch so ohne weiteres montieren kann weiß ich nicht… da müsste man die Backen ganz öffnen was dann nicht so einfach ist.
Da weiß aber AT-Zimmermann sicher bescheid bzw. kann das scheinbar.

Ich kann noch keine PN’s senden, vlt könntest du mir ja deine Mail o.ä zukommen lassen. Wäre daran interessiert, die mehr oder weniger lange Fahrt ist es mir dann auch wert.

Laut Servicemanual gibt es den Kabelsatz: 1030924-00-A und einen Controller: 1030925-00-A

der direkt an den Sattel oder an das an die Kabel vom Steuergerät im Kofferraum angeklemmt werden kann.

Gerade bei Tesla angerufen, Tesla verkauft die Teile nur an Partner, nicht an Kunden.

Tesla meinte zu mir, dass der Motor/Modul der Festellbremse kaputt sei, deshalb auch so teuer. Ein neuer Kabelsatz oder Controller wird das wohl nicht lösen. Aber danke für die Info.

Ich habe das letzte Woche bei meinem genau mit so einem Ebay Teil gemacht. Rad abschrauben, zwei Schrauben am Bremssattel der Parkbremse lösen, Bremssattel runternehmen, abstecken.
Neuen Bremssattel anstecken, zwei Schrauben anziehen, Rad drauf => fertig.
Keine Fehlermeldung mehr.
Ich habe vorher bei Tesla im Servicecenter nachgefragt welche Seite defekt ist. Die 1000€ kann ich bestätigen, wurden mir von Tesla auch so genannt.
Ich habe mir aus Amerika beide Bremssättel für 171,56 USD incl. Versand schicken lassen. Leider hatte der linke einen Transportschaden (Stecker abgebrochen). Zum Glück habe ich nur den rechten gebraucht.
Also nur mut zum Schrauben, Tesla spinnt aktuell, was die Ersatzteil und Reparaturpreise angeht.

Grüße

Uli

Ich habe im Januar einen neuen Bremssattel der Feststellbremse bei Tesla in FFM einbauen lassen.

Der Bremssattel kostet 394,96€. Arbeit 87,75€
In Summe incl MWSt 574,42

Reinigen und gangbar-machen hatte ich vorher schon 2 mal versucht, hat aber auf Dauer nicht geholfen. Der Motor war defekt.
Die Demontage und Montage ist sehr einfach und kann von jedem der zwei LEGO Steine zusammen stecken kann gemacht werden. Ein Sicherheitsrisiko sehe ich überhaupt nicht. Im Zweifel geht die Bremse nicht mehr auf. Das ist super sicher. Oder sie hält den Wagen nicht mehr fest. Das ist auch nicht so schlimm. Es gibt eine Fehlermeldung und wenn man den Wagen verlässt rastet ja noch die Sperre im Getriebe ein.
Die Betriebsbremse ist in keinem Fall betroffen (bei den Modellen mit separatem Sattel für die Feststellbremse).

Gibt es diese Sperre beim MS?

Gruß Mathie

Wenn Du so fragst :wink:
Ich hatte das mal vor 3 Jahren recherchiert und auch incl. Fotos gefunden. Damals musste ich häufig auf sehr steiler Straße parken und hatte nur mit den normalen Bremsen arge Bedenken. Die hatten auch bei verschiedene anderen Autos dort schon versagt. Auch bei Automatikgetrieben gibt es eine solche Sperre. Alles andere wäre auch relativ verantwortungslos.
Leider kann ich Dir nix belegen weil ich keine Links mehr habe. Aber vielleicht hat das ja jemand hier zur Hand

@pollux Hier ein Link, wo Du vor drei Jahren ein längeres YouTube-Video zum Getriebe gepostet hast. Differential im Model S - #8 by pollux

Gruß Mathie

Danke, das sind die Infos die man braucht, super Uli!
Dh. ein Tausch ist auch außerhalb vom TESLA SeC möglich.

Beim Tesla gibt es keine Sperre im Getriebe. Einzig die Parkbremse hält das Fahrzeug im Stand. Das Automatikgetriebe eines ICE ist auch nicht mit der Untersetzung der Tesla-DU vergleichbar.