Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

P85D CPO in dunkelblau

Hallo zusammen

Bald bin ich nun endlich auch Teslafahrer. Seit ungefähr einem Jahr habe ich die Gebrauchtwagenpreise detailliert verfolgt. Als „Reservation Holder“ eines Model 3 habe ich mich nun doch für ein gebrauchtes Model S entschieden.

Beim Model 3 mit Dual Motor, Premium Interieur und Autopilot, was meine Mindestausstattung wäre, rechne ich mit einem Verkaufspreis von über 60’000 CHF in der Schweiz. Aufgrund folgender drei Punkte habe ich mich nun doch für ein Model S entschieden:

  1. Echter Autoschlüssel statt Handy/„Kreditkarte“ (glaubt man Electrek, soll der Schlüssel ja auch bald fürs Model 3 kommen…)
  2. Instrumentendisplay hinter dem Lenkrad (da ich ein Zahlenmensch bin und gerne die Fahrdaten überwache, hätte mir das im M3 gefehlt)
  3. „Limousinen“-Kofferraumdeckel
    Kürzlich konnte ich auf einer USA-Reise auch ein paar M3s in Live begutachten; von vorne und im Interieur gefällt es mir sehr gut, von schräg hinten aber nicht wirklich, wirkt so blauwal-mässig mit dem hohen Dach…

Nun zu meinem Model S: Über die letzten Wochen habe ich mir von verschiedenen CPOs die Expertisen zusenden lassen und die zufälligen(?) Preisbewegungen mitverfolgt. Bei 59’200 CHF habe ich nun zugeschlagen.

Daten und Fakten:

  • Tesla Model S P85 D
  • dunkelblau
  • 57’200 km
    1. Inverkehrssetzung 2015

Ausstattung
85 kWh Performance Model S
Dual Motor Allradantrieb
Lackierung Blaumetallic
Panorama-Schiebedach aus Glas
21-Zoll-Felgen Turbine grau
Sitze der neuen Generation, schwarz
Dekor Klavierlack schwarz
Alcantara-Dachhimmel - schwarz
Rote Tesla-Bremssättel
Unbegrenzte Supercharger-Nutzung
Doppellader
Tech-Paket mit Autopilot
Smart Air-Luftfederung
Ultra High Fidelity Sound
19-Zoll-Winterreifenset von Nokian
Roter Ladeadapter
IEC Typ 2 Ladeport

Das einzige was mir an der Ausstattung fehlt bzw. was ich auch gerne genommen hätte, wäre die Lenkradheizung im Winterpaket gewesen.

Nun freue ich mich auf die nächsten Schritte im Prozess, muss noch meinen Audi S5 loswerden, der seinen Parkplatz freimachen muss :wink:

Liebe Grüsse
Stefan

Hi Stefan
cool bin ziemlich genau so weit wie du, nur noch nicht bestellt, da den richtigen noch nicht gefunden und 2-3 Frgen offen (bin auch aus der CH)
der Preis ist sehr gut!
gruss
Remy

Hi Stefan

gratuliere, cooler Tesla, und guter Preis!
bin auch noch dran aber noch nicht bestellt…

gruss
Remy

Stefan,
das hört sich nach einem guten Preis an!
Fahre das gleiche Model S.
Die Lenkradheizung ist durch die Standheizung verzichtbar (nutze die sehr selten)
Viel Spass mit dem tollen Auto.
Er ist mein Einstieg in die Teslawelt gewesen und führt dazu, daß mein nächster Wagen auch ein Tesla sein wird.

Tolles Angebot und ein toller Wagen! Herzlich willkommen.

In CH-Handschuhfächer gehört natürlich der Mythbuster :wink:
www.bit.do/mythbuster-eauto (PDF, 50 MB)

@TeslaHH: Das war schlussendlich auch meine Überlegung, warum ich das Kaltwetterpaket von der Must-Have-Liste gestrichen habe.

@tornado7: Danke für den Link, ist sehr übersichtlich zusammengefasst und hilft sicher, nicht immer alle Studienergebnisse auswendig kennen zu müssen :wink:

@remy911: falls Du auch nach CPOs schaust, lass dir auf jeden Fall die Expertisen zusenden. Teilweise sieht man da haarsträubende Zustände. Ein Beispiel: 85D mit Beulen, Dellen und Kratzern überall und dem Vermerk im Fahrzeugausweis „gewerbsmässiger Personentransport“

Die Expertise zu meinem P85D zeigt einige kleinere Gebrauchsspuren am Lack, eine abgenutzte Sitzflanke am Fahrersitz sowie einen Schaden am Frontsplitter/Schürze.

Gibt es eigentlich empfehlenswerte Lederpflegen, um einen schwarzen Teslasitz zu behandeln?

Danke und Gruss
Stefan

Auch Glückwunsch von mir. Die Preisbewegungen sind wirklich komisch. Mittlerweile bin ich mir unschlüssig, ob Mensch oder Maschine dahinter steckt.
Bei deinem Model S ist der Preis ja 4 mal nach oben gegangen:

Hallo und willkommen, Glückwunsch zum Wagen und
die Lenkradheizung ist nachrüstbar, wenn es Dir Wert ist

Hallo Stefan, den Wagen habe ich auch (mit-)verfolgt, und war erstaunt, wie preiswert der wurde. Letzlich habe ich eine andere Farbe (rot) favorisiert und nachdem es nur einen roten P85D gab, den möglicherweise etwas zu früh (bei 63.900CHF) gekauft. Ich hätte mich aber sehr geärgert, wenn er mir „weggeschnappt“ worden wäre. Erstaunlich ist auch, dass von ca 15 P85D - CPO´s etwa 12 Stück in der Schweiz angeboten wurden, und nur 3 in der EU. Daher war der Wagen trotz der Zoll-Aufpreis (Export nach D) noch relativ günstig. Und ich bin ebenfalls 100% zufrieden.

Wow cool, danke für das Diagramm! Meine Interpretation: Der Gebrauchtwagenverantwortliche gibt einen Max- und Min-Preis ein und in diesem Korridor bewegt sich der Preis von oben nach unten. Wenn er den Min-Preis erreicht hat, beurteilt ein Mensch die Limiten nach ein paar Tagen Standzeit nochmals. Wenn er die Limiten anpasst, startet das Spiel erneut am neu definierten Max-Preis.

Gruss
Stefan

Auch bei unseren alten 13er-Kisten, jaundna? :wink: Was kostet sowas?

Wird dann bei Export nach D die CH-MwSt abgezogen? Was kommt in D dazu?

Ich hatte mir einfach ein klares Limit gesetzt - bei 60100 - und sofort zugeschlagen, als der Preis in der Nacht auf Freitag von 60300 auf 59200 gesenkt wurde…

Hi Stefan
also du hast dir von Tesla (also die in Bern) Expertisen zusenden lassen? Die sagten mir mal, dass sie jeden der Verkauft wird voll aufbereiten, dies sehen dann wieder aus wie neu. Ein kollege hatte so einen gekauft und der war tip-top und noch älter.
gruss
Remy

Also bei unseren „Klassikern“ kann man es auch nachrüsten lassen
habe mich im SeC Möhlin erkundigt für meine bessere Hälfte
Kostenpunkt ~ 2000 - 2500.-

Haha, und die Idee ist bei mir begraben. Legst du ihr stattdessen weisse Chauffeurhandschuhe bereit? :wink:

Mir wurde bestätigt, dass die CPOs nicht mehr aufbereitet werden, sondern nur mechanisch inspiziert werden. Die Expertisen kommen von einer externen Firma und wurden wohl im Zuge der Leasingrücknahme angefertigt.

Glückwunsch erstmal zum neuen. Den hatte ich auch im Auge, aber mit Mwst und Zoll etc. war er dann doch zu teuer.

In Deutschland, zumindest in Frankfurt, werden die Autos voll aufbereitet. Meiner steht ja auch noch dort und wartet darauf ein Neuwagen zu werden :mrgreen: Steinschläge und Dellen entfernen gehört wohl auch dazu. Der Mitarbeiter sagte aber, dass die es in anderen Ländern nicht so penibel machen. Daher spare man wohl auch Schluss nicht sehr viel ein, wenn man hinterher bei einem Holländer anfängt Reifen zu wechseln und Kratzer zu entfernen.

Der Herr beim telefonischen Verkaufsgespräch sagte mir auch, dass ich das Auto nicht sehen müsse vor dem Kauf. Es wird quasi wieder ein Neuwagen. Ich habe noch nie am Telefon 50.000€ ausgegeben :mrgreen:

Habe mir jetzt eine Expertise zukommen lassen und 2 sind noch ausstehend. Das Auto würde ca. 62tCHF kosten ist ein P85D. Besichtigung ist nicht möglich, ich frage mich ob Tesla ein Auto kaufen würde, welches sie nicht besichtigt haben, denke nein. Dann sah das auf den schlechten Bildern, wo man nicht wirklich alles genau erkennen kann, so scheusslich aus, dass ich nicht mal die hälft für den Wagen zahlen würde.
Ehrlich eine Katastrophe sowas!

also, mein P85D war wie neu, tip-top aufbereitet. Auch die ganze Abwicklung, alles vom Feinsten. Leider erstattet Tesla die schweizerische USST 7,7 % nicht an den Käufer zurück beim Export, sodass hier der Schweizer Staat das eigentliche Schnäppchen macht. Und 10 % Zoll sowie 19% EUST (auf den Betrag Fahrzeug + Zoll) kommen noch obendrauf, entweder gleich bei der Einreise (dann aber über Schaffhausen-direkte deutsch-schweizerische Grenze) oder bei der Einreise ein T1-Papier beantragen und dann zuhause verzollen/versteuern. Wer ein Gewerbe hat, bekommt die EUST bei der USST-Voranmeldung wieder zurück. Das bedeutet, dass der Tesla den schweizerischen Kaufpreis plus 10% zoll plus Spesen wie Kennzeichen 315 SFR, etc. für Selbstständige und für Privatfahrer (Kaufpreis plus 10% )plus 19 % EUST plus Spesen kostet. Da muss der Kauf dann schon besonders günstig sein, oder halt eine besondere Farbe oder (voll-) Ausstattung haben. Bei meinem hat es sich gelohnt, der wäre hier viel teuerer geworden.

Ja, manchmal weiß ich auch nicht wie die so ticken. Selbst die 4000€ wären mir eigentlich schon zu viel, ein Auto (oder sonst was) blind zu kaufen. Und denn bekommst du das nicht mal wieder, wenn du Pech hast.

Ich hoffe auch jeden Tag das die zu Ihrem Wort stehen und mir ein „Neuwagen“ hin stellen.