Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

P85 2013 oder 2014

Guten Morgen,

kennt ihr diese beiden Fahrzeuge und was haltet ihr davon?
Ist es sinnvoll eher das neuere Modell mit einer höheren Fahrleistung zu kaufen?

suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai … geNumber=1
2.
suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai … geNumber=1

Grüße
Becc

Wären die hier nichts, mit neuer 4 Jahres Garantie:

tesla.com/de_DE/preowned?model=ms

Der Erste ist vermutlich ein USA Import mit den bekannten Nachteilen, und der 2. ist schon außerhalb der Garantie.

Wie schon geschrieben wurde, schau Dich bei Tesla um oder suche Dir einen der weniger als 80.000 km hat, aber achte darauf dass es kein Importfahrzeug ohne SuC-Zugang und Tesla Garantie ist.

Die P85 bei Tesla sind gut jedoch außerhalb meines Budgets.
65000 € ist die Grenze. Mehr habe ich nicht zur Verfügung.

Welche Nachteile gibt es bei einem 2013er im Vergleich zu einem 2014er Modell?

Immer bei www.ev-cpo.com nachsehen.
Die 2013er sind etwas lauter, aber sonst identisch.

Grüße
Mario

Ich gebe unter Umständen meinen S85 her. Über den Preis kann man auch durchaus noch reden… autoscout24.de/Details.aspx?id=299912573 :smiley:

Außenspiegel nicht elektrisch

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Kann man aber für 1000 EUR nachrüsten lassen wenn die Kabelbäume in der Tür schon vorhanden sind, ansonsten kann man auch nachrüsten kostet aber dann 2500 EUR.

Ich würde mich eher für die Vorteile interessieren :smiley:

Dann nimm doch stattdessen einen ohne P. :unamused:

Lass Dich nicht von Billigangeboten über den Tisch ziehen. Einen P85 bekommst Du nur als Import oder mit sehr viel km ohne Restgarantie unter 65000.

Die Kilometerleistung ist bei einem Tesla nicht so das Problem und ohne Garantie macht doch auch nichts, weil sowieso nicht so viel kaputt gehen kann.
Oder sehe ich das falsch?

ich würde es etwas anderes formulieren…
Natürlich kann viel kaputt gehen…
Aber die Teile die wirklich teuer sind (Drivetrain, Batterie, DUs) sind von einer km-unabhängigen 8-Jahres-Garantie abgedeckt…

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Es gibt noch genügend sehr teuere Komponenten die kaputt gehen können:

  • Computersystem,
  • Steuergeräte die nichts mit dem Antrieb zu tun habe,
  • Beleuchtung,
  • usw.

Man braucht hier nur etwas mit lesen dann erkennt man dass es durchaus teuere Reparaturen gibt.

Wie oft fahren viele Leute zum SeC und lasen was reparieren?

Ich würde versuchen auf jeden Fall ein Fahrzeug unter den 80.000 zu bekommen, auch wenn es nur 79.000 sind. Denn dann hat man erst Mal kein großes Risiko beim Gebrauchtkauf, denn man kann dann immer noch vor Ablauf zum SeC fahren und alle Mängel die man nachträglich entdeckt reparieren zu lassen.

Ich würde nur einen Gebrauchtwagen direkt von Tesla kaufen, denn dann gibt es, wie schon mehrfach erwähnt, die Neuwagengarantie: 80.000 km / 4 Jahre ab dem Kaufdatum, EGAL wie viele km der Wagen zu dem Zeitpunkt schon drauf hat. Das hast du bei einem Kauf von Privatperson oder Gebrauchtwagenhändler nicht.
Bei Tesla München stehen immer noch zwei MS85 ohne AP fuer 61k/62k EUR rum, ich verstehe gar nicht, wieso die noch nicht weg sind.

Ich verstehe eure ganzen Sorgen nicht: Mein Auto ist aus der Garantie raus und fährt und fährt…wieso sollte es das beim neuen Käufer denn nicht tun??? Meint ihr denn, das Auto zickt, wenn es verkauft wird?? Bei aller Liebe: Es ist einfach nur ein Haufen Technik, der bei Tesla offenbar sehr gut zusammen gebaut wird. Und diese Technik wird doch beim Besitzerwechsel nicht geändert, oder??? :astonished:

genau…
und welcher andere Hersteller gibt 8 Jahre Garantie auf Antriebsstrang, Motor und Getriebe ohne Km-Begrenzung? (dann hätte ich meinen Verbrenner vielleicht nicht verkauft)

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Wir haben vor etwas mehr als einem Jahr auch daran rumüberlegt, ob es so sinnvoll ist ein Model S mit über 80.000 km außerhalb von Tesla zu kaufen… Nach etwas mehr als 45.000 km und nun insgesamt 148.000 km kann ich bisher sagen- es hat sich sowas von gelohnt! Lediglich einen Türgriff, 2 Tür LED’s und die Frontwindschutzscheibe( Riss nach Steinschlag) wurden in der Zeit getauscht. Scheibe war Versicherungsschaden, der Rest wurde entweder auf Kulanz getauscht oder innerhalb des Jahresservice mit erledigt

Der Preisunterschied zu einem zertifizierten Gebrauchtwagen war damals einfach zu groß… Einen gewisse finanzielle Reserve sollte man dennoch haben. Es sind nunmal auch schon einige wenige Ladegeräte hops gegangen. Die meisten Sachen passieren aber glücklicherweise Stand jetzt innerhalb der 80.000 km Garantie des Vorbesitzers… Wie das natürlich in 5 oder 6 Jahren aussieht kann keiner sagen :wink:

Das non plus ultra ist die 8 Jahresbatteriegarantie mit unbegrenzter KM-Leistung… wir haben Dienstag Termin im SC. An der Batterie wurde letzte Woche ein Fehler festgestellt, dann geht es, falls sich der Verdacht bestätigt mit Leihbatterie wieder zurück :sunglasses: Bei einem US-Model ohne Garantieansprüche hier, würde ich jetzt nicht mehr ruhig schlafen können.

Ab einem Preisabschlag von etwa 2500€ würde ich auch von privat kaufen.
Die von Tesla aufgerufenen Gebrauchtwagen Preise wären für mich eine Orientierung für die Preise auf dem freien Markt.

Ein Problem ist meiner Meinung nach das sehr geringe Angebot bei Tesla direkt. Dort werden mir nur insgesamt fünf Wagen angezeigt, während es bei mobile.de fast 150 sind.

Mein ehemaliger P85+ steht seit Sommer bei SIXT in Berlin, hat 46Tkm weg und sollte vom Preis eher sehr vernünftig sein, einfach mal bei Sixt melden.
Erstzulassung war Mitte 2014. Details Siehe unten.