Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

OVMS Verhalten im Storage Mode

Ich komme gerade aus dem Urlaub zurück und habe zur regelmäßigen Kontrolle des Tesla (Ladezustand, Temperatur etc.) immer mal wieder ins OVMS geschaut. Gerade wenn man den Roadster mehrere Tage allein stehen lassen muss, finde ich es sehr beruhigend, dass ich jederzeit nachschauen kann, ob es dem Wagen gut geht. Und am Ende des Urlaubs habe ich vor dem Abflug die Ladung per OVMS gestartet, so dass der Akku voll war, noch bevor ich zuhause angekommen bin.

Nach ein paar Tagen hatte ich allerdings keinen Kontakt mehr zum OVMS. Der Roadster hat keine neuen Daten mehr an den Server übermittelt. Auch in Zusammenarbeit mit Mark Webb-Johnson konnte die Ursache dafür nicht abschließend geklärt werden. Die Vermutung ist, dass der Roadster im Storage Mode nach ein paar Tagen unnötige Verbraucher abschaltet. Damit ist der CAN-Bus ohne Strom und das OVMS wird abgeschaltet.

Ich habe daraufhin Tesla gebeten, remote einen Blick auf das Auto zu werfen. Nachdem Tesla einen Datenabruf gemacht hat, war auch das OVMS wieder aktiv. Vielleicht wurde durch den Abruf von Tesla der „Tiefschlaf“ des Roadsters unterbrochen und der CAN-Bus hatte wieder Saft.

Sicherheitshalber habe ich danach den Roadster per OVMS-Funktion „Wakeup Car“ alle paar Tage angestupst. Das Problem ist im Rest des Urlaubs nicht mehr aufgetreten.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, wenn der Roadster ein paar Tage im Storage Mode stand?

Grüße
Thorsten

Hallo Thorsten,

bei mir hat der Storage Mode, ohne WakeUp zwischendurch, 13 Tage lang keine Verbindungsabbrüche ausgelöst.

Gruss
Michael

Das interessiert mich auch, ich bin momentan für vier Wochen weg und schaue regelmäßig wie mein kleines geht’s.

Ich habe gelesen das die Temperaturen werden nicht aktualisiert außer wenn man auf wake-up Car drückt. halb so schlimm, es ist ja nicht so kritisch. ABER, die SoC ist bei mir nach 7 Tage exakt gleich!#? Ich will ungerne ein wake-up antriggern, da die kühlpumpe direkt los geht.

also, wird den SoC nicht upgedatet?

Damit der Akku mal vernünftig ausgebalanced wird, habe ich meinem Roadster letzte Woche lange im Standard Mode stehen lassen. Nach einiger Zeit wurde der SOC auch nicht mehr aktualisiert. „WakeUp“ habe ich allerdings nicht ausprobiert, da ich mir ab und zu ohnehin die Werte im Servicemenu anschauen wollte.

So, jetzt habe ich ein wake-up angetriggert und die Temperaturen sind dementsprechend aktualisiert worden. SoC ist bei 53% geblieben (seit 10 Tage geparkt und nicht eingesteckt). Ich dachte der Akku würde um die 0.5% /Tag verlieren… Wie kann das sein?

Ich kann die Beobachtung zumind. über einen Zeitraum von 6 Tagen bestätigen, auch bei mir kein einziges % weniger geworden und kein Verbindungsabbruch in dieser Zeit. Roadster auch bei knapp über 50% (Standard Mode) ohne Stromanschluß stehen gelassen, aber ständig mit OVMS kontrolliert, konnte bei Bedarf jederzeit an den Strom gehängt werden.

Please excuse English. (an other OVMS+Roadster 2.5 in UK)
I’ve found Storage mode behaviour with OVMS is different depending on which charger is used.
I find using the 13A basic charger cord, (spare or mobile connector) > shop.teslamotors.com/collections … nector-120
can cause problems: I’ve found it sometimes switched out of storage mode, into Standard mode (without any OVMS or VMS instruction !)

But I’ve never had similar problem with the UMC 32A cable > shop.teslamotors.com/collections … tober-2009
I think this due to the UMC isolating the car from any power fluctuations.