Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Opel Corsa ab 2020 auch als BEV

Dafür, dass die Ausführung mit Verbrenner so um die 15.000 € liegen,… puh.
Mal die Ausstattungen vergleichen, um ein besseres Bild zu bekommen.

Aber PSA Chef Tevez ist ein Mensch, der an Profitabilität glaubt und danach handelt.
Der Preis wird so gesetzt sein, dass was dran hängen bleibt.

Die Preisliste ist online, da zumindest sind sie schnell:

opel.de/fahrzeuge/corsa-e/k … liste.html

Das Teil bekommt man sogar mit Matrix-LED-Licht wenn man bei der First Edition 700€ drauflegt. Das gibts bei Tesla derzeit nicht für Geld und gute Worte!

Was allerdings die serienmäßige „Hochschaltempfehlung“ im Fahrerdisplay soll? DieListe scheint sowieso etwas mit heißer Nadel gestrickt zu sein, oder versteht jemand, wieso die Metalliclackierung in der Basisversin Serie ist, bei den höheren Ausstattungsvarianten dagegen aufpreisöflichtig?

Falls die üblichen. Schlüsse in die Listenpreise einkalkuliert sein sollten, ist der Wagen preislich IMHO attraktiv.

Gruß Mathie

Ich finde es gut. Endlich mal ein Elektroauto, das normal aussieht, eine gute Reichweite bietet und nicht von Tesla stammt. Diese ganzen Highend-SUV, Crossover und Öko-Karren mit Moped-Bereifung sind doch kein Konzept für den Massenmarkt.

Könnte eigentlich was für meine alte Mutter sein, aber der Preis ist für einen Sehr Wenig Fahrer schon happig.

Gut finde ich auch, dass es ein „normales“ Auto ist: nix futuristisches, einfach für Kunden die ein ganz gewöhnliches Auto möchten (z.B. Extras, normale Karosserieform eines großen Kleinwagens) - nur eben elektrisch.

Könnte bei uns zumindest deutlich erfolgreicher werden als der Volt.

Jetzt noch abwarten was der Peugeot kostet. Ja klar für Bischen mehr Geld bekommt man ein Model 3 ist aber für meine Frau zu groß.

Seit wann gibt es ein Tesla Model 3 um € 37k ? :question:

Definitiv auch interessant

VW ID.3 € 29,9k

Peugeot e208 € 32k

Wird viel Rechnerei bei dem Corsa gibt es viele Extras. Würde dann eher die 32k Version vorziehen mal sehen was der Peugeot inklusive hat.

Mal paar Daten aus der Preisliste:

100 kW Leistung
8,1 Sekunden 0-100 km/h
17 kWh/100 km (WLPT)
ca. 330 km Reichweite (alle Varianten)

50 kWh Batterie
AC 1-phasig: 7,4 kW
AC 3-phasig: 11 kW (nicht in der Basis)
DC: ca. 100 kW (ca. 30 Min (80 % der Batterie))

Also mal echte Frage:
Würdet ihr für einen Opel Corsa wirklich >30t€ ausgeben??
Ist elektrisch, ja, aber ist trotzdem nur ein Corsa.
Das ist ein Kleinwagen, kein Kona, schon gleich kein e-Niro.
Und das Image ist auch nicht das beste, gelinde gesagt… mit der Marke Mini nicht zu vergleichen.

Ja. Unser Adam war auch nicht so viel günstiger.

Du bist Dir schon bewußt, dass ein Kona auch nicht viel größer ist, nur höher?
Und wirklich billiger ist der nicht, kann aber mit dem 40kWh Akku deutlich langsamer laden und kommt auch nicht wirklich viel weiter…
Was man auch nicht vergessen darf, es sind Listenpreise und wenn man sich anschaut, was bei Kona und Co. alles möglich ist.
Lassen wir uns überraschen, was der Spaß am Ende wirklich kostet.
Wenn man sich z.B. den i3 anschaut, der ist nach Umstellung auf den normalen Händlervertrieb auch deutlich günstiger geworden.
Bin mal gespannt, wo der eMini und die neue Zoe landen…

Der Corsa hat inzwischen die Größe eines Golf II oder III erreicht. Ist für mich schon eher ein Kompaktwagen als ein Kleinwagen. Wenn der Wagen sich gut fährt und vernünftig lädt, wieso nicht? Opel baut inzwischen wieder richtig gute Autos, hatte vor einigen Jahren mal einen Corsa als Mietwagen und war recht angetan. Hatte auch mal in den Neunzigerin einen Vectra als Leihwagen, das war eine elende Karre, damit hatte Opel sich seinen schlechten Ruf redlich verdient, aber inzwischen hab ich keine grundsätzlichen Bedenken einen Opel zu kaufen

Zum Glück, ich finde diese Mini-SUVs furchtbar, sowas würde ich für kein Geld kaufen, dann viel lieber einen Kompaktwagen oder wenn es geräumiger sein soll, einen Minivan.

Geschmäcker sind verschieden, mir gefällt der Corsa besser als koreanischen oder japanischen Elektroautos (abgesehen vielleicht vom Honda Urban EV, falls die Serienversiin den Witz der Prototypen behält) und auch deutlich besser als der AmperaE. Spannend ist der Vergleich mit dem Schwestermodell von Peugeot, mal sehen wie es da preislich aussieht.

Gruß Mathie

Problem wird sein, daß der wieder nur als ein überteuertes Verzichtsauto wahrgenommen wird. Kaufen ein paar Idealisten und das war’s.
Warum nur 100kW Motorleistung bei 50kWh Akku? 150kW/gute 200PS wären doch absolut kein Thema gewesen, und dann wäre das Ding in aller Munde. BEVs sind zumindest schonmal in der Anschaffung nicht teurer, wenn man bei der Motorleistung hochgeht. Warum kapiert das außer Tesla keiner?
17kWh/100km WLTP find ich auch recht viel bei dem Fahrzeugtyp.

Peugeot e208 es stehen immer noch € 32k im Raum :wink:

Optisch gefällt mir besonders das Cockpit im Astra besser.

Man wird den e208 und Corsa mal Probe fahren müssen, bin gespannt welcher sich besser schlägt beim Innenraum und dem Bedienkonzept.

Das kapieren die schon. Das ist gewollt.
Zu gut und zu günstig darf (noch) nicht sein, die eigene Verbrenner Konkurrenz ist (noch) zu wichtig.

Aber der Start in die E-Mobilität muss sein.
Erste Erfahrungen, Marketing, CO2 reduzieren für die Flotte.

30’000€ ist natürlich zu teuer.

Kennt wer den Listenpreis in der CH? So was wie Prämie gibts hier ja nicht. Wäre die Frage ob er über oder unter 30.000CHF liegt…

Er ist momentan schon das Topmodell der Serie.
Und mal ganz ehrlich, warum 200PS in einem Kleinwagen? Das Ding ist 4m lang. Wer soll die Versicherung für so eine „Krawallbüchse“ zahlen.
Ich finde es gut, dass sie sich mit der Leistung zurück genommen haben.

Den Ampera-E will keine Sau, und der hat sportliche 204PS!

Die Akzeptanz der E-Autos steigt ganz sicher nicht mit der PS Zahl :wink: