Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Opel Corsa ab 2020 auch als BEV

Die neue Generation des Corsa soll ab 2020 auch als BEV erhältlich sein. Die Verbrennervariante soll 2019 auf den Markt kommen, beide Varianten sollen in Spanien gebaut werden. Das Werk in Saragossa wird das erste Opelwerk in Europa sein, welches ein BEV baut. Mehr zum Auto erzählt Opel leider nicht.

media.opel.de/media/de/de/opel/h … ebaut.html

Heise hat dazu einen Artikel veröffentlicht, aber mehr Info steht auch nicht drin:

heise.de/newsticker/meldung … 69392.html

Gruß Mathie

Weltpremiere 4. Juni 2019 :wink:

electrive.net/2019/05/10/op … et-4-juni/

Bin sehr gespannt.
Eventuell wird er ja auch ein wenig günstiger als der Peugeot, Opel ist ja eher als die „Billigmarke“ angelegt…

Mein Tipp ~ € 27k

Kleiner als der VW ID.3 aber 50 kWh statt 45 kWh

electrek.co/2019/05/23/vauxhall-opel-corsa-e/


Das Ding ist zu 100% ein Peugeot 208EV.
Opel ist halt nur noch PSA und nicht mehr als ein deutscher Franzose.
Mal sehen, wieviele EVs Opel damit absetzt.

Grüße
Mario

Gar nicht mal so schlecht. Wäre was für meine Frau :slight_smile: … Wenn der Preis stimmt und innen schick aussieht…

Und, wo ist das Problem?
Ein Leon ist auch nur ein verkleideter Golf.
Wenn man sich da jetzt 208 und Corsa anschaut, dann gibt es, besonders drinnen, deutliche Unterschiede in der Optik. Klar dass man PSA Schalter im Opel findet, das war vorher ja auch so, da kamen die Schalter aus dem GSM-Sortiment. Nur hat man es nicht so deutlich gemerkt, weil es kaum GM Fahrzeuge in Europa gab.
Optisch findeich den Corsa extrem gut gelungen, werdeich mir auf jeden Fall live anschauen. Technisch scheint es ja auch ganz interessant zu werden.

Bin ich voll bei harlem24, ich drücke Opel wirklich die Daumen! Die haben wirklich genug gelitten, und sind Jahre lang zu unrecht spöttisch betrachtet worden, obwohl sie schon lange wieder gute Autos bauen. Man hat beim Benziner Corsa wohl über 100Kilo! an Gewicht eingespart, was sicher auch der Elektro-variante gut steht.

Ganz einfach…
Der Opel wird einen „Deutscher Hersteller“Aufschlag bekommen, obwohl es quasi das gleiche Auto ist…
Sowas finde ich zum k…
Alle Hersteller kaufen beim nächsten ein…
alles nur noch Einheitsbrei.

Finde es zwar klasse dass überhaupt EVs kommen und somit die Auswahl steigt.
Nur muss nicht alles gleich sein.

Grüße
Mario

Ich glaube nicht, dass der Corsa teurer wird, eher anders rum.
So ist es zumindest bei den bisherigen Coop-Modellen, da sind die Opel immer die günstigere Variante.

Ausserdem finde ich dass sie die Unterschiede richtig deutlich hinbekommen haben.
Wenn die beiden Autos nebeneinander stehen wird man schon sehr genau hinsehen müssen um die Gemeinsamkeiten festzustellen.
Besonders innen sind die Unterschiede schon sehr offensichtlich.

Nur durch die steigende Anzahl von geteilten Bauteilen oder Baugruppen kann man es überhaupt schaffen, immer kosteneffizientere Fahrzeuge zu produzieren und das führt zwar automatisch zum verachteten „Einheitsbrei“ aber eben auch zu sinkenden Entwicklungs- und Produktionskosten. Daher muss man einfach auch mit realistischeren Erwartungen an Konzern-Neuentwicklungen gehen, die sich entsprechend eine Plattform teilen.

Und mal ehrlich, wie viele Käufer sind an den technisch-konstruktiven Hintergründen interessiert, warum ein bestimmtes Bauteil „wie, warum und womit“ umgesetzt wurde? Wieviele Nutzen haben hier einen Berufshintergrund in der Konstruktion, um da Unterschiede festmachen zu können?

Alles Gute!

Bin zwar noch nie Opel Fan gewesen, aber froh, daß es sie noch gibt. In den letzten Jahren haben die immer gute Produkte gebracht.
Als M3 Fahrer muß man einfach zugeben, daß das Fahrradträger System von Opel super ist. Die Zafiras sind spitzen Familienautos. Von daher wünsche ich Opel viel Erfolg.
Die Frage ist halt, wieviele Akkus sie am Markt einkaufen können, was sich dann unmittelbar auf die Lieferbarkeit auswirkt.

Opel war übrigens die erste Marke, die freiwillig den WLTP Zyklus angegeben hat und beim Ampera-e ganz offen 380 mehr oder minder realistische statt der weltfremden 520 km Reichweite gemäss NEFZ kommuniziert hat. Auch bei den Benzinermodellen wie bspw. dem Astra 1.0 (Benzin) stand da noch lange vor der Pflichtangabe 6.0 statt 4.5 Liter Verbrauch.

Persönlich würde ich mir noch 50-100 km mehr Reichweite wünschen, aber warten wir erstmal die Ladeleistung ab. Hoffentlich ist die bei 70 oder mehr kW (1.4 C, dank Flüssigkühlung ja kein Problem) und nicht so enttäuschend wie bei VW mit deren eUp / Skoda citydingsbums und 30 kW :unamused:

Der Preis soll bei ~ € 29k liegen - abzüglich der Förderung somit rund € 26k

In den UK liegt der KP bei £ 26,5k

Bei uns wohl € 29,9k brutto

Sieht auf den Fotos sehr schick aus.

Falls der Preis von etwa 30 t Euro stimmt - dann wird es schwierig werden, die Opel-Kundschaft ist traditionell ziemlich preissensibel.
Vielleicht können viele Neukunden gewonnen werden, die hohe Händlerdichte von Opel ist von Vorteil.

Das mit der Händlerdichte wird sich mit den neuen Verträgen auch erledigt haben.
Bei uns gibt der traditionsreichste Opelhändler demnächst auf. Und dabei wird es nicht bleiben.

Heute ist es soweit.

Hat schon jemand irgendwas entdeckt?
Gibt es einen Stream oder wie läuft das bei Opel ab?

Eben habe ich im Radio gehört, dass das Einstiegsmodell 330km Reichweite haben soll und dafür 29.999€ aufgerufen werden! :open_mouth:
Da lege ich doch lieber 7k€ drauf und nehme ein Model 3 in Grundausstattung.