Olé! Unfall - schlimmer geht immer

Hallo Community,

Wir schreiben das Jahr 2021 …

Es begann schlecht, es verlief schlecht, besserte sich im September und verschlechterte sich im Oktober erneut.

Mein Name ist Chris, ich hatte im August einen schweren Autounfall (zweiter Geburtstag) bei dem ich mich 6 mal überschlug und seitlich zum stehen kam. Verletzungen fielen relativ gering aus da ich keine Brüche oder Ähnliches davon trug. Da entschied ich mich einen Tesla zu kaufen, welchen ich am 23.09.2021 zugelassen und am 28.09.2021 abgeholt habe. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und nach 1109 Kilometer und 6 Tagen und 18 Stunden trennten sich wieder unsere Wege.

Unfallhergang ist relativ simple. Der Verursacher wollte im Ort oder kurz davor überholen. Sah mich nicht kommen, da ich in der Talsenke nicht zu sehen war. Als er die Gefahr erkannte bremste er aber verloren die Kontrolle, krachte gegen einen Baum, prallte dann ab und parkte mit der Restwucht sein Auto in meinem bereits stehenden angebremsten Tesla. Der Aufprall verschob mein angebremstes Auto um 45 grad und beschädigte die rechte Fahrzeugfront. Spaltmasse auf der gesamten rechten Fahrzeugseite stimmen nicht mehr Achse vorne rechts gebrochen etc. Auto gibt auch keinen Ton mehr von sich. Gutachter ist bereits dran an der Aufarbeitung des Protokolls.

Schaden sieht erstmal nicht so schlimm aus, oder?

Update : es geht soweit ich weis allen Beteiligten gut. Video ist abgespeichert, Polizei fragt evtl noch mal an. Aber die Verkehrslage und Rekonstruktion des Geschehens ist recht klar da es noch weitere Zeugen gab.

Grüße

21 „Gefällt mir“

Übel… Aber Hauptsache dir ist nichts passiert. Alles materielle kann man ersetzen

16 „Gefällt mir“

Ouch,

Hoffentlich geht es allen beteiligten soweit gut und es ist niemand schwerer verletzt!

Ich würde vermuten, dass es da einen neuen gibt:

https://www.adac.de/news/schadenersatz-neuwagenpreis-unfall/

1 „Gefällt mir“

Ach du schei… hoffe dir geht es gut!?
Echt ein ätzendes Jahr!

Eine Frage zum M3. Hat es irgendwie die Gefahr auch noch selbst erkannt oder war das durch die Senke unmöglich?

Ich denke mal das Video hast du abgespeichert für die Polizei Bzw Versicherung?

Gefühlt wird es ein wirtschaftlicher Totalschaden. Musst nur wissen ob du es dann noch 5 Monate zugelassen lässt wegen der bafa…

Totalschaden, ist klar ne. Freu dich auf einen neuen :slight_smile:

Ich weis es nicht mehr genau ob der Tesla von alleine aufblendete oder ich es gemacht habe. Aber als ich das Elend kommen sah, dachte ich bei mir wo will der Kollege hin.

9 „Gefällt mir“

Krasse Sache! Hoffe, es geht allen Beteiligten auch weiterhin gut…

Oh, dass ist aber echt heftig zwei Unfälle in so kurzer Zeit! Und zum Glück ging dieser ohne ernsthafte Verletzungen ab, Überholunfall mit Gegenverkehr kann viel übler enden.

Weniger schlimm als beim Unfallgegner, aber mit der gebrochenen Radaufhängung und dem ausgelösten Airbag könnte es zusammen mit der Wertminderung abzüglich der Restwerts des beschädigten Autos durchaus so ein großer Schaden sein, dass es wirtschaftlicher ist, ein neues Auto anzuschaffen. Ist aber aus dem einen Foto nicht fundiert zu beurteilen, bin mal gespannt, was der Gutachter sagt.

Wünsche Dir jedenfalls, dass die Regulierung ohne allzuviel Stress abläuft.

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Mit einem Tesla hätte er nochmal richtig Strom geben können, um vorbei zu kommen. Ansonsten : Überholen vor dem Ortseingangsschild? Da hat er sicher keine 50 km/h drauf. Die Polizei wird da sicher noch Gesprächsbedarf haben.

5 „Gefällt mir“

Hattest Du von Hand aufgezeichnet/gehupt oder wurde der Unfall automatisch erkannt? Wenn das Auto keinen Ton mehr von sich gibt, ist es ja schonmal ganz gut, dass die Aufzeichnung nicht verloren ist.

Um dann mit höherer Geschwindigkeit abzufliegen?

Der Unfall ist ja nicht passiert, weil es zum Einscheren nicht mehr gereicht hat, sondern weil bei der Reaktion auf den unerwarteten Gegenverkehr die Kontrolle verloren wurde.

Beim Beschleunigen und dann abrupten Einscheren ist die Wahrscheinlichkeit eines Kontrollverlusts deutlich höher als beim Bremsen mit ABS.

Wenn der Kontrollverlust eintritt, dann ist es weniger gefährlich, wenn das Auto langsamer ist.

Deshalb wäre der Versuch aus so einer Situation herauszubeschleunigen, vermutlich übler ausgegangen als dieser Blechschaden. Aus überraschend auftretenden Gefahrensituationen herauszubeschleunigen ist im Straßenverkehr meist eine dumme Idee, auch wenn archaische Fluchtinstinkte manchmal etwas anderes sagen :wink:

Gruß Mathie

7 „Gefällt mir“

Was wäre die beste Reaktion in einer solchen Situation? Vollbremsung bis fast zum Stand (Manövriergeschwindigkeit) um dann Notfalls noch in den Graben ausweichen zu können.

Für den, der Überholt: eigentlich dasselbe, in der Hoffnung, dass der, der überholt wird, konstant weiterfährt und dann Platz auf der rechten Spur freimacht zum ausweichen.

Die Bremsbeschleunigung ist ja immer noch ein Tick besser als Gasgeben. Auch beim Telsa.

Für den, der überholt wird: Möglichst weit rechts fahren, Gas wegnehmen, aber nicht bremsen (damit der Überhoende das Manöver noch machen kann). Und final: Manöver des letzen Augenblicks.

Ich würde voll bremsen und hart rechts am Rand halten.

Gruß Mathie

2 „Gefällt mir“

Zu Lagebeschreibung, in die Richtung in die das KFZ steuert sind 3 Bäume den zweiten erwischt er / streift er. Hinter den Bäumen ist eine etwa 6m tiefe Schlucht :slight_smile: ich würde sage der Baum hat ihm das Leben gerettet.

Befreundete Wissende haben berechnet, anhand des Videos hat er zum Zeitpunkt des Überholens etwa 90-110 Km/h drauf gehabt. Ist dann leider mit kaum geminderter Geschwindigkeit 70-90 in den Baum geschlittert und etwa 45-50 km/h in meinem Tesla zum stehen gekommen.

Denke mal das ist das geringste übel für ihn gewesen. Frontal auf den Baum zu wäre übel ausgegangen und am Baum vorbei wäre um einiges schlimmer.

2 „Gefällt mir“

Wie man sieht: Die meisten Unfälle werden durch Menschen verursacht. KI wird das Problem beseitigen, da wird es zwar auch Unfälle geben und diese dann von Hatern ausgeschlachtet werden, aber am Ende wird die KI gewinnen.

6 „Gefällt mir“

Da gebe ich dir recht. Die KI hätte schon mal nicht überholt und somit wäre die Situation nie aufgetreten

Hoffentlich warst Du nicht auf Autopilot. :smirk:

Irgendwie kenne ich das - von der anderen Seite gesehen.
Den ganzen Weg durch den Ort hängt einer an der Stoßstange, weil 50 plus 10% nicht schnell genug sind.
Kaum sieht er das Ortsausgangsschild, setzt er zum Überholen an.
Es gibt da ganz typische Auto-Modelle.
Mich zwingt er so, nach Ortsausgang weiter das Tempo zu halten, weil ich ja nicht beschleunigen darf.
Ich wäre ja ab dem Schild schneller auf 100km/h als er „Jetzt aber los“ sagen kann.

4 „Gefällt mir“

Hunderte solcher Unfälle sind normal und gehören zum Leben dazu. Einfach unvermeidlich. Ein Unfall mit künstlicher Intelligenz schafft es auf das Titelblatt der Blöd.