Offroad Qualitäten des MX

Gibt es schon Infos über die Offroad- Qualitäten des MX ?
Erwarte natürlich keine übertriebene Geländefähigkeiten, aber wäre doch auch interessant im Vergleich zu anderen SUVs.

Elektrische Grüße
Ernst

Dafür müßten erstmal Fahrzeuge zur Verfügung stehen und die sind wohl noch nicht gebaut worden…

Naja, ein paar Leute fahren ja schon mit Ihren MX durch die Gegend. Theoretisch könnte da mal einer ein Video auf YouTube posten. Einer der Wagen dürfte EM gehören, der wird dafür wohl eher weniger Zeit haben. Wer die anderen handverlesenen Owner sind, weiss ich nicht, aber es hat wohl noch keiner davon ein MX-Video abseits der Straße gepostet, sonst wäre das bestimmt längst bekannt.

Gruß Mathie

Ich verstehe grundsätzlich nicht, warum man bei einem SUV überhaupt Geländegängigkeit erwartet. SUV heisst „Sports Utility Vehicle“, da ist „Off-Road“ nicht mit drin.

Schau mal bei diesem Video an:

youtube.com/watch?v=JOeybEvDo48

So ab etwa 2 Minuten siehst Du was ein XC70 und ein Duster können und wo Ihre Grenzen sind. Die Behauptung, dass Off-Road mit einem SUV generell nicht drin sei, halte ich für falsch.

Gruß Mathie

Das habe ich ja auch gar nicht behauptet, ich habe nur gesagt, dass die Erwartung „SUV muss geländegänig sein“ keine Grundlage hat. Natürlich sind SUVs bis zu einem Grad geländegängig, aber das ist ein Model S oder ein Fahhrad auch.

ist das überhaupt ein SUV?

Ich nehme den mehr als Crossover war, also mehr Richtung Mercedes R-Klasse, oder BMW 5er GT.

Persönlich gehe ich davon aus, dass diese Pre-Owner ziemlich sicher alles Mögliche unterschreiben mussten, um eben nichts irgendwo öffentlich kundzutun, bevor die Serienauslieferung startet. Ansonsten kann ich es mir nicht vorstellen, dass da keiner darunter ist, der seine Neuerwerbung nicht unbedingt in die Welt hinausposaunen möchte…

SUV / Crossover, eher so wie X6, vielleicht bedingt geländetauglich.
Platz vielleicht wie die R-Klasse, aber 5er GT ?? der ist nicht größer als ein MS, nur ein bisschen höher.

Ernst: wieso dein Interesse? MX bestellt? [emoji16]

Die Offroadfähigkeiten hängen wohl mehr vom Fahrer ab…
Mit nem ordinären Polo kommst du genausoweit wie mit nem Düster/Volvo.

Ab und an sieht man im Winter M-Klassen an Hotelzufahrten in Skigebieten scheitern, alles ein Folge der Reifenwahl und Fahrkünste des Bedienenden…

https://www.youtube.com/watch?v=SvebMiWxrTc

Hier gibt er an, dass die Bodenfreiheit gemäss Tesla etwa 8 Zoll = 20.3 cm („Standard“) mit 1.5 Zoll Variabilität beim Luftfahrwerk sein soll; also ca. 18.5 cm („sehr tief“) bis 22.2 cm („sehr hoch“).

Insgesamt ist das doch ziemlich hoch - hätte ich nicht gedacht. Da würde ich dann wohl immer möglichst tief fahren, auf 18.5 cm.
„Standard“ auf etwa 18 cm wäre für die meisten wohl angemessener.

Ein 2 WD BMW 530Da mir Differenzialsperre kommt meist deutlich weiter, als ein SUV mit einem Rad Antrieb vorne und einem Rad Antrieb hinten. Aber letztendlich entscheiden zu 90 % die Fähigkeiten des Fahrers. Wenn man vor Kratzern oder Dellen keine Angst hat, kommt man mit jedem Auto extrem weit. Das kann man zum Beispiel sehr schön in Afrika sehen. Dort fahren nämlich kaum 4X4 rum. Ist auch gar nicht nötig.

Ein 5er mit Sperre??? Wo soll es sowas geben?

Und deine Annahme stimmt nicht. Fahre seit vielen Jahren Audi quattro, was ich im Schnee schon als wirklich ausgereift empfinde. Aber X5 und Cayenne kommen sowas von weiter im Schnee. Das sind Welten.

Liegt mit Sicherheit auch am größerem Abrollumfang der Reifen…

Ich hatte einen 5er Polizeifahrzeug. Der hatte hinten eine automatische Diffsperre bis 100%. Kann sein, das Behördenfahrzeuge andere Bauteile haben. War ein Fahrzeug der Kantonspolizei Zürich. Leider ist das Getriebe nach 2 Jahren verreckt.

Ok. Das erklärt es. Normale Fahrzeuge haben keine Sperren.

Mein Cayenne hat ne Längssperre. D. h. Vorder- und Hinterachse drehen mit gleicher Geschwindigkeit weiter, auch wenn ein Reifen Schlupf haben sollte. Muss man natürlich per Hebel einschalten und dazu muss man stehen.

Es gibt noch Quersperren. Die verhindern dann das linker bzw. rechter Reifen unterschiedliche Geschwindigkeiten haben.

Die Sperre „sperrt“ das Differenzial. Was sich negativ auf die Fahreigenschaften auswirkt. Denn beim Kurvenfahren muss sich das kurvenäußere Rad schneller drehen als das innere, da es einen weiteren Weg zurücklegen muss. Deswegen ist eine solche Sperre nicht dauerhaft sondern zuschaltbar.

Das Model X hat quasi eine elektronische Längssperre (nicht: Quersperre).

Edit: danke für die Korrektur an Beatbuzzer.

Mei A6 quattro hatte ein Torsen-Differential, das die Antriebsleistung zwischen vorder und Hinterachse verteilte, sperrte nicht voll, aber bis zu 75% der Leistung gingen auf die Achse mit besserem Grip. Meiner Erinnerung nach gab es auch ein automatisch sperrendes Hinterachsdifferential, aber darauf würde ich nicht wetten.

Die einzige Einschränkung bzgl. Schnee, die ich mal in den 90ern mit einem Audi 90 quattro erlebt habe, war, dass wir wegen der Schneehöhe nicht weitergekommen sind, der Wagen hat unter der Front einen Keil aufgeschoben. Da war das Problem aber nicht die fehlende Differentialsperre, sondern die fehlende Bodenfreiheit und wir mussten auf die Räumung der Straße warten. Sonst auch im Gebirge nie Probleme bei Schnee.

Gruß Mathie

Du meinst Längssperre?
Quer ist immernoch je ein mechanisches Differential eingebaut, was sich evtl auch elektronisch sperren lässt bzw einen gewissen Prozentsatz Sperre hat.

Richtig! :blush: Danke, habe meinen Beitrag editiert.