Offizieller Rückruf M3 (und MY) in USA wegen Fahrwerk (auch in D?)

Hallo

Eben auf electrek gelesen

2791 Fahrzeuge sind betroffen (also wohl eine gewisse Charge). 2020/2021 Model Y und 2019 bis 2021 Model 3

Der Rückruf wurde in den USA bei der dort zuständigen Behörde NHTSA gemeldet.

Es geht leider nicht hervor, ob auch
verschiffte Fahrzeuge betroffen sind.

Hat irgendjemand eine mail bekommen?

Bisher keine Mail.

Vom KBA kommt keine Mail. Die schicken noch ganz klassisch einen Brief.

4 „Gefällt mir“

Ja, das hatte ich mal beim BMW, da war das schon seit Ewigkeiten in den Medien und ich wusste genau, dass meiner auch betroffen war, aber BMW wollte nichts machen ohne das Schreiben vom KBA, das dann Monate danach kam.

Hier hat ja wohl Tesla schon emails rausgeschickt, bevor das offizielle Schreiben dann zu Weihnachten raus soll

„While the notification letters are due by the end of the year, Tesla has already started sending emails to notify affected owners.“

1 „Gefällt mir“

Einfach hier die VIN eingeben, dann wird man schon sehen ob man betroffen ist oder nicht.

https://service.tesla.com/vin-recall-search

22 „Gefällt mir“

Ich habe Mitte Juni diesen Jahres einen Brief vom KBA erhalten, dass ich meinen Diesel im Zuge des Abgasskandals kostenlos nachrüsten lassen darf. Kurz nachdem der Tesla geliefert wurde…

Danke - Cooler Tipp :upside_down_face: :+1:

2 „Gefällt mir“

No recall, danke für den Link :slight_smile:
LR 2. Quartal 2020

Das geht ja noch… mir wurde per Brief mitgeteilt das ich ja meinen Euro5 Diesel gegen ein neueres sauberes Auto eintauschen kann… bzw soll …

Naja das hab ich dann auch, aber kein Deutsches Fabrikat mehr XD

Btw… 2/19er Model 3 auch keine Recalls aktuell.

2 „Gefällt mir“

Hallo Zusammen,

meiner war betroffen.
Habe das nicht direkt von TESLA erfahren. Bei mir hat in der letzten Zeit die linke Aufhängung etwas seltsame Geräusche von sich gegeben.
Deshalb habe ich einen Servicetermin im SEC Stuttgart aufgemacht.

Dieser hat nun heute stattgefunden. Direkt beim Erstgespräch mit dem Kundenberater hat dieser genau diesen Rückruf erwähnt. Irgendwie hatte ich bereits sowas erwartet, da der Kostenvoranschlag keinerlei Kosten für das Thema Aufhängung enthielt.

Und wie jedesmal, war ich vom Service in Stutgart total begeistert. Statt den vorhergesagten 2,5 Stunden, waren sie schon nach 1,5 Stunden mit dem kompletten Umbau fertig.

Insgesamt vom erstellen eines Termins über die APP bis zur erfolgreichen Rückrufnachbesserung ist wieder alles perfekt verlaufen. Herzlichen Dank dafür.
Da habe ich auch bei den deutschen Premiummarken, sowohl aus dem schwäbischen wie auch bayrischen Umfeld, schon ganz andere Sachen erlebt.

Ich bin nach über 2 Jahren Model 3 Long Range immer noch total begeistert von dem Wagen. Und ich muss auch feststellen, dass ich mit noch keinem anderen Auto so wenig Probleme hatte, wie mit diesem. Von der Fahrfreude ganz abgesehen.

Liebe Grüße
Wilhelm

17 „Gefällt mir“

" No Recalls" für mein 04/2019 Model 3 LR RWD. Sind womöglich nur die Allradler betroffen?

Nö. 03/2019 AWD auch alles ok :grinning:

Meiner auch nicht.

Aber ich denke Recall Anordnungen der Amerikaner sind in D irrelevant. Das muss hier schon vom KBA kommen.
Das hatte ich mal mit meinem Mercedes…

Es sind ja auch „nur“ 2700 Fahrzeuge betroffen. und das von 2019 bis 2021, also Prozentual doch eher gering. Wieviele M3 wurden denn in dem Zeitraum ausgeliefert?

Nach meiner Ansicht betrifft dieser Recall potentiell die Fahrzeuge, bei welchen mehr als drei Anziehversuche durchgeführt und sich die Befestigung dadurch gelöst hat: https://static.nhtsa.gov/odi/rcl/2021/RCLRPT-21V835-8925.PDF

Es könnten m.E. jedoch mehr Fahrzeuge betroffen sein, bei welchen weniger als drei Anziehversuche unternommen wurden, jedoch ebenfalls erfolglos. Vermutlich wurde dieses Szenario nicht untersucht.

2 „Gefällt mir“

So wie ich das verstehe (auch im Hinblick auf die „Lösung“ des Problems):

Da sind zwei Schrauben, die mit einem bestimmten Drehmoment angezogen werden sollen.
Eine der beiden Schrauben lässt sich nicht richtig anziehen, weil die erste schon festgemacht wurde. Der Mechaniker löst daher die erste Schraube wieder etwas, zieht die zweite richtig an und vergisst die erste.
Im Protokoll ist die erste aber schon als „korrekt angezogen“ vermerkt.

Die Lösung von Tesla war jetzt, dass künftig in der Produktion ein Werkzeug eingesetzt wird, dass die beiden Schrauben gleichzeitig anzieht.

Betroffen sind hier wohl alle Autos, bei denen ein ganz bestimmter Mechaniker (unter Verstoß gegen die Montageanweisungen) die Aufhängung montiert hat.

2 „Gefällt mir“

Danke für den Link. Wobei das sicher nur eine grobe Zusammenfassung ist.
Um zu wissen, was da alles untersucht wurde, bräuchte man mehr. Insofern hoffe ich mal, dass alle potentiellen Kandidaten zurückgerufen werden. Selbst bei denen rechnet man ja nur mit einer geringen Auftretenswahrscheinlichkeit des Problems.

Soweit ich es verstehe, wurde der Drehmomentschlüssel beim letzten Versuch automatisch entspannt und hat dabei die betreffende Mutter gelöst.
Das Multi-Spindle-Tool mit Blockierung der Lösefunktion wurde gemäss der Korrekturbeschreibung vermutlich erst Juni 2021 eingeführt.

Nach meiner groben Schätzung könnten zusätzlich zu den 2791 Autos die Drehmomente bei etwa 20000 - 40000 Fahrzeugen falsch sein.

Was ich hier aber nicht verstehe:
Bei einem erfolglosen(!) Versuch eine Schraube korrekt anzuziehen soll sich beim Absetzen des Werkzeugs eine korrekt(!) angezogene Schraube lösen?
Das muss ja wohl aus irgendeinem Grund eine andere Schraube sein als die, bei der der Versuch sie anzuziehen fehlgeschlagen ist. Ansonsten wäre doch der Versuch nicht fehlgeschlagen…

Gemäss einem anderen Artikel heisst das Werkzeug semi-sentient torque wrench.
Wie es funktioniert weiss ich nicht. Gemäss der Beschreibung wurde die Mutter mehrmals angezogen bis schliesslich die Lösefunktion einsetzte.
Vermutlich soll dies beim nächsten Versuch ein Anziehen mit dem richtigen Drehmoment ermöglichen.

Beim neuen Tool kann die Lösefunktion ebenfalls angewandt werden, jedoch nur mit dem Ok des Vorgesetzten.

1 „Gefällt mir“