Off-Topic-Beiträge aus diversen Threads

Ist das originale Tesla logo nur aufgeklebt gewesen? Wo hast du das machen lassen? wie gut kommt es mit dem Waschen und allem klar? Gefällt mir richtig gut, überlege ich grade auch zu kaufen für meinen… wenn er denn mal ankommt ^^

Das Logo und die Schriftzüge sind nur geklebt, ja. In 5min mit Zahnseide und etwas Spiritus ist alles Geschichte.

Die Klett-Halter gibt es bei Amazon und alle funktionieren. Waschanlagenfest sind die Teile sowieso und das Klett hält so gut, dass es nur mit Rakel zerstörungsfrei trennbar ist (Werkzeug zum „Ausbau“ ist Gesetz).

Also mit etwas Fingerspitzengefühl und Geduld keine große Sache.

1 „Gefällt mir“

Wie schon beantwortet sind es nur die Scheiben die auf 85% foliert wurden.

Meines Wissens nach ist der P um 1,5cm tiefer.

Hier mal direkt neben einem SR+ mit Serienreifen. Leider evtl zu weit weg. Vielleicht sieht der Wagen ja hier höher aus wenn der Winkel anders ist:

2 „Gefällt mir“

hab’s Mal ausgemessen, Performance ist nur vorne 1cm tiefer hinten sind sie gleich hoch

Ich habe den mal von meiner Tesla Beraterin ausmessen lassen(war 1400 km entfernt :wink:).

P ist maximal 1 cm tiefer als der LR(was SR+ Standard sein sollte).

P „tiefste“ Stelle war vorne 12,9irgendwas, LR angeblich 14cm.

Es gibt irgendwo einen Thread verbuddelt wo ich beide(P und LR) bezüglich meiner Garageneinfahrt ausgemessen/getestet habe.

1 „Gefällt mir“

Um zu sehen wie viel das P tiefer ist, kann man am besten bei beiden Autos von Felgenmittelpunkt senkrecht hoch zum Kotflügel (Unterkante) messen, da ja kein Bodykit oder so geändert wird. Da spielt dann auch keine Rolle wie stark die Reifen schon abgefahren sind etc.

genau so hatte ich gemessen

Aus dem Koalitionsvertrag:

1640. 1640 Autoverkehr
1641. 1641 Wir werden den Transformationsprozess der deutschen Automobilindustrie vor dem Hintergrund von
1642. 1642 Digitalisierung und Dekarbonisierung unterstützen. Rahmenbedingungen und Fördermaßnahmen
1643. 1643 werden wir darauf ausrichten, dass Deutschland Leitmarkt für Elektromobilität mit mindestens15
1644. 1644 Millionen Elektro‐Pkw im Jahr 2030 ist.

1645

  1. 1646 Gemäß den Vorschlägen der Europäischen Kommission werden im Verkehrsbereich in Europa 2035
  2. 1647 nur noch CO2‐neutrale Fahrzeuge zugelassen – entsprechend früher wirkt sich dies in Deutschland aus.
  3. 1648 Außerhalb des bestehenden Systems der Flottengrenzwerte setzen wir uns dafür ein, dass
  4. 1649 nachweisbar nur mit E‐Fuels betankbare Fahrzeuge neu zugelassen werden können.

1650

  1. 1651 Wir setzen uns für die Verabschiedung einer ambitionierten und umsetzbaren Schadstoffnorm EURO
  2. 1652 7 ein und werden dabei Wertschöpfung und Arbeitsplätze berücksichtigen.

1653

1654. 1654 Der Ausbau der Ladeinfrastruktur muss dem Bedarf vorausgehen. Wir werden deshalb den
1655. 1655 vorauslaufenden Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur mit dem Ziel von einer Million öffentlich und
1656. 1656 diskriminierungsfrei zugänglichen Ladepunkten bis 2030 mit Schwerpunkt auf Schnellladeinfrastruktur
1657. 1657 ressortübergreifend beschleunigen, auf Effizienz überprüfen und entbürokratisieren. Wir setzen auf
1658. 1658 die Mobilisierung privater Investitionen. Wo wettbewerbliche Lösungen nicht greifen, werden wir mit
1659. 1659 Versorgungsauflagen, wo baulich möglich, die verlässliche Erreichbarkeit von Ladepunkten herstellen.
1660. 1660 Wir werden die Förderung für den Ausbau der Ladeinfrastruktur effektiver und effizienter
1661. 1661 ausgestalten. Wir werden Hemmnisse in Genehmigungsprozessen, bei der Netzinfrastruktur und den
1662. 1662 Netzanschlussbedingungen abbauen und die Kommunen bei einer vorausschauenden Planung der
1663. 1663 Ladeinfrastruktur unterstützen. Wir werden bidirektionales Laden ermöglichen, wir sorgen für

51

1664. 1664 transparente Strompreise und einen öffentlich einsehbaren Belegungsstatus. Wir werden den Aufbau
1665. 1665 eines flächendeckenden Netzes an Schnellade‐Hubs beschleunigen und die Anzahl der
1666. 1666 ausgeschriebenen Hubs erhöhen. Wir werden den Masterplan Ladeinfrastruktur zügig überarbeiten
1667. 1667 und darin notwendige Maßnahmen aus den Bereichen Bau, Energie und Verkehr bündeln sowie einen
1668. 1668 Schwerpunkt auf kommunale Vernetzung der Lösungen legen. Wir setzen uns für ambitionierte
1669. 1669 Ausbauziele auf europäischer Ebene ein.

1670

  1. 1671 Wir setzen uns für eine Weiterentwicklung der CO2‐Flottengrenzwerte für Nutzfahrzeuge ein und
  2. 1672 unterstützen die Vorschläge der Europäischen Kommission für den Aufbau von Tank‐ und
  3. 1673 Ladeinfrastruktur für Lkw.

1674

  1. 1675 Wir schaffen ein Mobilitätsdatengesetz und stellen freie Zugänglichkeit von Verkehrsdaten sicher. Zur
    1676. 1676 wettbewerbsneutralen Nutzung von Fahrzeugdaten streben wir ein Treuhänder‐Modell an, das
    1677. 1677 Zugriffsbedürfnisse der Nutzer, privater Anbieter und staatlicher Organe sowie die Interessen
    1678. 1678 betroffener Unternehmen und Entwickler angemessen berücksichtigt. I****m Gesetz zum autonomen
    1679. 1679 Fahren werden wir die Regelungen verbessern, Haftungsfragen klären und die Datenhoheit der Nutzer
    1680. 1680 sicherstellen.

Quelle: https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/static.rnd.de/Koalitionsvertrag+2021-2025.pdf

1 „Gefällt mir“

Danke für die freundliche Mitteilung, ich wollte dich nicht stören.

Aber wenn du doch weißt wo es steht - warum Verheimlichst du mir dein Wissen? Nur damit ich selber suchen darf?

Ich hatte zwar gedacht, dass so ein Forum für gegenseitige Hilfe da ist, aber Ok, dann suche ich halt selber.

Danke.

Wenn ich die Nummern der Beiträge in dehnen es steht wissen würde, hätte ich sie angegeben!
Ich lese hier mit - lerne nicht auswendig!
In der Zeit wo du mich hier dumm anmachst hättest du es auch schon gefunden…
Dir auch einen schönes Wochenende

gefällt mir, quasi wie im Autokino
Schönes WE :grinning:

Quattroportefahrer sind nette Leute, also zumindest der eine, den ich vor einiger Zeit auf der Autobahn getroffen habe:

Dein Schwager harre eine schlechtere Wahl treffen können, und als Überbrückung bis der Plaid lieferbar ist, keine so schlechte Wahl, wenn es nur kein Verbrenner wär :wink:

Gruß Mathie

2 „Gefällt mir“

Ich weiß nicht, ob du es weißt, aber wenn du Netflix anschaltest, geht die Außenbeleuchtung und die Innenraumbeleuchtung automatisch aus.

1 „Gefällt mir“

Das klingt sehr interessant! Kannst Du mehr über Fahrweise, Kosten pro km, tanken und dein persönliches Wasserstoff Erlebnis berichten?

Die Fahrt mit dem Wasserstoff-Auto war relativ kurz. Ich fuhr auf der Autobahn zur nächsten H2 Tankstelle, die etwa 20km vom Startpunkt entfernt war. Wir waren die einzigen, die getankt hatten :+1:. Unser Tank war jedoch noch recht voll :-1:. Das Tanken geht trotzdem recht schnell :+1: (700 bar). Nun festhalten - der H2 Preis lag so um die 10EUR/kg :-1:. Mit 1kg H2 kommt man etwa 100km :-1:. Somit sind unsere Teslas von der Reichweite zum H2 vollkommen konkurrenzfähig :blush:. Die Beschleunigung ist zum Tesla vergleichbar schlecht und enttäuschend, da sehr träge :-1:. Kein Wunder, die Brennstoffzelle ist träge und der produzierte Strom muss in einer kleinen Batterie (ca. 50 km Reichweite) zwischengespeichert werden. Reichweite dieses Fahrzeug incl. Batterie war 350km. Übrigens braucht das H2 Auto die Batterie nicht nur für Beschleunigungsvorgänge, sondern auch zum „Wegspeichern“ des anfallenden Bremsstroms. Alles sehr ausgeklügelt, aber braucht viel Technik, die bezahlt werden muss.
Allgemein:
Es verdichtet sich immer stärker, dass H2 langfristig ab einem Fahrzeuggewicht größer 7,5 Tonnen eingesetzt werden wird, da sich die Reichweite mit der 350/700 bar Technologie nicht wesentlich von Tesla Reichweiten unterscheidet. Höhere Reichweite würden entweder größere Tanks oder höheren Druck erfordern. Beides macht den Tank schwerer, für größere Tanks fehlt der Platz im Pkw, deswegen geht der Trend beim H2 Einsatz mehr in Richtung Trucks, Busse, Züge, da das Tankgewicht und die -Größe im Vergleich zu diesen Fahrzeugen relativ klein ist. Aus meiner Sicht ist „der Zug“ für H2-Pkw abgefahren, da für unsere E-Autos die Infrastruktur bereits vorhanden ist, wir daheim laden können und evtl. auch unseren Strom daheim selbst erzeugen. Der grüne H2 Preis wird zum Diesel lt. eines namhaften Automobilherstellers nicht vor 2035 konkurrenzfähig sein. Diese Zeit hat die Politik bzw. unsere Welt nicht mehr.

4 „Gefällt mir“

Die kann man aber auch ganz einfach an der Windschutzscheibe bei jedem x-beliebigen Auto auf der Straße ablesen… Das wäre dann ja eigenlich absolut DSGVO-Gore…

Das ist so - europäische Autohersteller plazieren die FIN/VIN übrigens im Motorraum, also nicht offen sichtbar. Aber ich muß so schon etwas mehr Aufwand treiben, mit einer Kamera o.ä. zu einem physisch in der Nähe befindlichen Fahrzeug gehen (Zeugen …) usw.
Und ja, damit kann man denselben Unfug treiben den ich beschrieben habe. Es ging hier aber darum, die VIN hier im Forum preiszugeben, womit sie jederzeit aus den Tiefen des Internets verfügbar wird.

Naja mein Audi hat die direkt vorne an der Windschutzscheibe. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Mein Audi hatte eine VIN unten sichtbar an der Frontscheibe. :man_shrugging:

1 „Gefällt mir“

Danke Sunshine für den Hinweis → Beitrag gelöscht

2 „Gefällt mir“